6  

Stuttgart Kritik an Testpflicht in Unternehmen: "Es gleicht einer Bankrotterklärung"

Die Südwest-Wirtschaft hat die verschärfte Testpflicht in Unternehmen massiv kritisiert und gefordert, die Beschäftigten stärker in die Pflicht zu nehmen. "Noch kann niemand abschätzen, wie viel die verpflichtenden Testangebote in den Betrieben wirklich bringen, doch schon wird noch mal draufgesattelt: Das Vertrauen in die Verlässlichkeit der Politik dieser Bundesregierung nähert sich dem Nullpunkt", sagte Peer-Michael Dick, Hauptgeschäftsführer der Unternehmer Baden-Württemberg, am Mittwoch in Stuttgart.

Es wäre aus Sicht der Wirtschaft besser gewesen, die Beschäftigten zu verpflichten, sich testen zu lassen oder sich selbst zu testen. "Es gleicht einer Bankrotterklärung, wenn Regierungsparteien sich nicht mehr trauen, das Richtige zu tun, nur, weil sie dann auch den Beschäftigten - und Wählern - auf die Füße treten müssen."

Dick fügte hinzu, dass die Erfahrung zeige, "dass die Testangebote von den Beschäftigten verhaltener angenommen werden, als dies aus Sicht des Infektionsschutzes vielleicht geboten wäre".

Ein Testreifen für einen Corona-Test ist zu sehen.
Ein Testreifen für einen Corona-Test ist zu sehen. | Bild: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Am Dienstag war die neue Corona-Arbeitsschutzverordnung in Kraft getreten, die die Betriebe verpflichtet, allen Beschäftigten in Präsenz mindestens einen Schnelltest pro Woche anzubieten. Am Mittwoch beschloss das Bundeskabinett, dass Unternehmen zwei Corona-Tests pro Woche bereitstellen müssen.

Falls möglich, muss der Arbeitgeber seinen Angestellten Homeoffice ermöglichen und Arbeitnehmer müssen das normalerweise auch annehmen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (11008 Beiträge)

    23.04.2021 12:12 Uhr
    Was wollen die eigentlich?
    Es kann doch jeder Boss seine Arbeitnehmer dazu verpflichten, sich regelmässig zu testen, und im Verweigerungsfall entsprechende Konsequenzen zu ziehen .
    Wozu brauchen die da die Regierung?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1385 Beiträge)

    23.04.2021 09:28 Uhr
    woh nix durcheinander
    die wollen halt die Kosten nicht tragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mimik1
    (31 Beiträge)

    23.04.2021 09:02 Uhr
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Kartoffelsalat
    (568 Beiträge)

    22.04.2021 22:52 Uhr
    Es gibt keine Testpflicht.
    Es gibt eine Pflicht der Arbeitgeber Tests zur Verfügung zu stellen. Das ist nicht dasselbe. Der Artikel bringt das durcheinander.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (281 Beiträge)

    23.04.2021 15:23 Uhr
    Stimmt
    Und ein guter Arbeitgeber sorgt schon von selbst dafür, dem Rest muss man ab und zu auf die Sprünge helfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3444 Beiträge)

    22.04.2021 11:33 Uhr
    ich würde sagen..
    das ist eine Bankrotterklärung des Herrn Dick. Arbeitgeber haben eine Fürsorgepflicht. Und es ist doch klar, dass die Verhaltensregeln gegenüber dem Virus immer mehr abnehmen. Das sollte den Arbeitgebern auch nicht entgangen sein. Aber klar...der Staat soll alles regeln. Lieber Herr Dick...was passiert denn, wenn in einer Abteilung, die den Laden am Leben hält eine Person positiv ist? Dann geht für mindestens 14 Tage nichts mehr. Bei uns unmöglich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (281 Beiträge)

    23.04.2021 15:22 Uhr
    Als Hauptgeschäftsführer der Unternehmer
    hat er wessen Interessen im Blick? Genau ! 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.