16  

Karlsruhe Warnung vor sorglosem Reisen in der Corona-Zeit: "40 bis 50 Prozent der Infizierten bringen das Virus mit"

Sommerzeit ist Urlaubszeit - die steigenden Infektionszahlen, vor allem ausgelöst durch Reiserückkehrer, könnte den Anstrengungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie allerdings zum Verhängnis werden. Vor zu viel Sorglosigkeit warnt nun auch Uwe Spetzger, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe und mahnt die Bürger zur Vorsicht.

Karlsruhe verzeichnet immer mehr Corona-Fälle. Am Mittwoch, 26. August, sind 70 Personen an Covid-19 erkrankt. Besonders auffällig: Ein Großteil der Infizierten zählt zur Gruppe der Reiserückkehrer. Davor warnt neben dem Robert-Koch-Institut (RKI) auch der Karlsruher Klinikum-Geschäftsführer Uwe Spetzger.

"Das Virus macht keine Ferien"

"40 bis 50 Prozent der Infizierten bringen eine Infektion mit. Wir wissen, das ist ein Problem", sagt er in einem Video-Interview.

Die Schlussfolgerung, dass das Virus nur in den Urlaubsgebieten auftrete, sei allerdings falsch und  gefährlich. "Die Welt ist ein Risikogebiet und wir sind die Insel - so ist es definitiv nicht", so Spetzger. "Das Virus ist auch hier."

Immer noch 50 Prozent stecken sich laut dem medizinischen Geschäftsführer des Städtischen Klinikums vor der Haustür an. Er warnt daher davor, in der Sommerzeit zu unvorsichtig zu werden. "Ich möchte keine Panik verbreiten, aber das Sars-CoV-2-Virus macht keine Ferien. Egal wo man sich ansteckt, kann  es zu fatalen Verläufen kommen." Sein Appell daher an alle Bürger weiterhin: "Bleiben Sie wachsam und halten Sie Abstand."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (1305 Beiträge)

    27.08.2020 09:20 Uhr
    nur peinlich
    ka-news

    40 Prozent Infizierte bringen das Virus mit ???
    40 Prozent Reisende !!! vielleicht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1305 Beiträge)

    27.08.2020 09:21 Uhr
    ok sorry
    falsch verstanden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Urbadner
    (133 Beiträge)

    27.08.2020 09:07 Uhr
    Die sollten
    lieber mal schauen, dass nicht so viele Franzosen und Schweizer in unsere Schwimmbäder kommen.
    Unglaublich wieviel von den Genannten im Badeparadies und im Rulantica waren. Darüber spricht keiner, über 50% Franzosen und da bringt natürlich keiner Corona mit...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (1031 Beiträge)

    27.08.2020 13:44 Uhr
    Es ist nicht "der Fremde"....
    ....der die Pest bringt. Sondern der, der sich - ob hier oder da - falsch verhält - oder einfach Pech hat.

    Und das hat (abseits von Risikogebieten) nix mit Herkunft oder Heimatland zu tun. Das ist Quatsch und eigentlich fällt einem zu so ner Aussage wirklich nix mehr ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SunCityKA
    (74 Beiträge)

    27.08.2020 10:27 Uhr
    Deutsche...
    ... bringen natürlich nur Segen, Glück und Wohlstand nach Frankreich und in den Rest der Welt zwinkern ^^ Junge junge, da haben wir doch tatsächlich einen Absolventen der Trump "University" im Forum zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1557 Beiträge)

    27.08.2020 13:23 Uhr
    Ich wurde auch
    im März beim Arzt gefragt, ob ich in einem Risikogebiet gewesen sei.
    Da mußte ich natürlich -zum Erstaunen der Arzthelferin- wahrheitsgemäß anworten "Ja, in Baden-Württemberg" (eine Reihe von Ländern hatte vor Reisen nach Baden-Württemberg gewarnt) zwinkern
    Merke: Ein Perspektivwechsel ist immer ne schöne Option.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.