4  

Stuttgart Schulbeginn Baden-Württemberg: Schopper und Lucha rufen zum Impfen und Testen auf

Eine Woche vor Start des neuen Schuljahres haben Kultusministerin Theresa Schopper und Gesundheitsminister Manne Lucha (beide Grüne) zum Impfen und Testen für Schulen und Kitas aufgerufen. Schopper bat Eltern, Lehrkräfte, Erzieher und Schüler am Montag in Stuttgart darum, "dabei zu helfen, den Präsenzunterricht sicherer zu machen". Dieser sei das erklärte Ziel des Kultusministeriums.

Lucha sagte, die Impfstoffe seien sicher und würden dabei helfen, die Pandemie einzudämmen. Am letzten Wochenende der Sommerferien, am 11. und 12. September, finde in vielen Impfzentren ein Aktionswochenende für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren und ihre Eltern statt und auch bei Haus- und Kinderärzten seien Impfungen möglich.

Beide Grünen-Politiker forderten die betroffenen Gruppen dazu auf, sich vor Schul- und Kitabeginn einem kostenlosen Corona-Schnelltest zu unterziehen. Lucha sagte, die Bürgertests seien bislang noch kostenlos und einfach durchzuführen. Und Schopper sagte: "Durch die Testungen können wir auch asymptomatische Infektionen entdecken und somit verhindern, dass das Virus unbewusst in Kitas oder Grundschulen getragen wird und dort ein Ausbruchsgeschehen verursacht."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lynx1984
    (3437 Beiträge)

    07.09.2021 11:51 Uhr
    Was eine Strategie?!
    Also entweder testet man auf breiter Front und verpflichtend alle Kinder, Lehrkräfte und sonstige Angestellte im Schulbereich zum Schulbeginn oder man lässt es bleiben. Wasch mich - aber mach mich nicht nass!
    Dazu kommt: Für Kinder ist die Corona Infektion meist sehr harmlos. Auch zu dem "Long Covid" gibt es bisher nur schwammige Erkentnisse. Man muss sich das mal vor Augen führen: Wir betreiben die engsten Schutzmaßnahmen für die Gruppen die am wenigsten gefährdet sind und schränken diese damit im Leben und deren Bildung ein und das mit fragwürdigen Methoden wie den Schnelltests, welche sich immer häufiger als nicht sensitiv bei asymptomatischen Infektionen zeigen. Logisch, denn diese testen ja auf Antikörper und nicht auf Virusbestandteile wie ein PCR Test... Im Gegenzug dazu haben wir keine Impfpflicht für Bewohner von Seniorenstiften etc. Diese 2 Gegensätze zeigen aber doch das ganze Desaster der nicht vorhandenen Strategie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (2170 Beiträge)

    08.09.2021 07:42 Uhr
    ...
    Naja, wählen den Schüler oder Altersheimbewohner?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (965 Beiträge)

    07.09.2021 09:16 Uhr
    Dazu, dass man mit Schnelltests in nennenswertem Umfang
    asymptomatische Infektionen bei Kindern erkennen kann, hätte ich gern man eine Quelle.

    Und wir könnten auch einfach alle anderen Menschen impfen und täglich testen, dann müssen wir die Kinder damit nicht noch weiter belasten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (694 Beiträge)

    07.09.2021 17:09 Uhr
    Impfzwang?
    sollen doch die Eltern die sich nicht impfen lassen ab sofort ihre Kinder Zuhause unterrichten...dann geht das ganz fix 😂
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.