Karlsruhe Schutzausrüstung in Pflegeheimen: "Versorgung über Ostern ist gesichert"

Die Nachfrage nach Mundschutzmasken, Einmal-Handschuhen und Desinfektionsmittel ist aufgrund der Corona-Krise derzeit stark gestiegen. In Anbetracht der anstehenden Osterfeiertage wollen Stadt und Landkreis Karlsruhe den Bestand an Schutzausrüstung in den Pflegeheimen daher schnellstmöglich aufstocken.

"Dass es zu Engpässen bei Schutzkleidung kommt, war erwartbar", erklärt Oberbürgermeister Frank Mentrup am Mittwoch in einer Online-Pressekonferenz. Um dem entgegenzuwirken, habe sowohl der Stadt- als auch der Landkreis bereits "erhebliche Bestellungen" der notwendigen Materialien getätigt, um eine Versorgung der Pflegeheime vor allem auch über die anstehenden Feiertage zu gewährleisten.

Von Corona betroffene Heime werden bevorzugt

"Wir werden sicherstellen, dass Bestellungen über Ostern angenommen und verteilt werden, aber auch, dass weitere Bestellungen aufgegeben werden können", sagt Landrat Christoph Schnaudigel.

Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (Landratsamt Karlsruhe) hält seine Rede.1
Landrat Christoph Schnaudigel | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

"Pflegeheime, die bereits von Corona betroffen sind, sollen - wenn möglich - bei der Verteilung bevorzugt behandelt werden", sagt auch Rathauschef Mentrup.

Die Einrichtungen würden sich aber auch untereinander aushelfen. Insgesamt sei man über die Osterfeiertage im Stadt- und Landkreis mit ausreichend Schutzmaterialien versorgt, so die Verantwortlichen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.