26  

Karlsruhe Verkehrschaos hat ein Ende: Zufahrten zur Schwarzwaldhochstraße werden gesperrt

Nachdem es in den vergangenen Tagen auf der Schwarzwaldhochstraße regelmäßig zu einem Verkehrschaos kam, ziehen Polizei und die betroffenen Städte und Kommunen nun die Konsequenzen: Bei zu hohem Verkehrsaufkommen werden die Zufahrten zur B500 gesperrt, dies bestätigte ein Sprecher der Polizei Offenburg gegenüber ka-news.de.

Am Dienstag, 5. Januar, trafen sich Vertreter von Polizei, Kommunen, Stadt- und Landkreisen, um über das künftige Vorgehen zu beraten. Dabei wurde ein folgenreicher Beschluss gefasst. "Sobald die Parkplätze entlang der Schwarzwaldhochstraße gefüllt sind, werden wir die Zufahrtsstraßen sperren", sagt Ansgar Gernsbeck von der Polizei Offenburg zu ka-news.de. Dann dürfen nur noch Ortsansässige die Absperrungen durchfahren.

Corona- und Verkehrsregeln missachtet

Ein Sprecher des Landratsamtes Rastatt ergänzt: "Es ist verständlich, dass die Menschen angesichts der momentan massiv eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten das Bedürfnis haben, in der Natur etwas zu unternehmen.  Wir appellieren an die Bevölkerung, auf Ausflüge in die Höhengebiete derzeit möglichst zu verzichten."

In den letzten Tagen kam es immer wieder zu Menschenansammlungen auf Skihängen, wie hier in Winterberg.
In den letzten Tagen kam es immer wieder zu Menschenansammlungen auf Skihängen, wie hier in Winterberg. | Bild: Marius Becker/dpa

Appelle wie dieser wurden in den vergangenen Tagen nur von Wenigen befolgt, daher jetzt die strengeren Maßnahmen. Ein massenhafter Ansturm, bei dem weder Corona- noch Verkehrsregeln beachtet wurden, auf die schneebedeckten Hänge entlang der Schwarzwaldhochstraße soll verhindert werden.

"In den letzten Tagen haben wir 1.500 Verwarnungen ausgesprochen und die Wege Rettungs- und Räumdienste waren verstopft, diese sollen jetzt freigehalten werden. Falschparker werden wir konsequent abschleppen lassen", so Gersbeck.

Rodler trotz Absperrungen auf Hängen

Ein Bild, das auch Heiko Fahrner bestätigt. Fahrner ist Betreiber des Skizirkus Untersmatt direkt an der B500 und beobachtet aktuell, wie sich trotz der Pandemie und Absperrungen zahlreiche Rodler auf dem Hang treffen.

Der Hang bei Untersmatt. (Januar 2019)
Der Hang bei Untersmatt. (Januar 2019) | Bild: Fahrner

"Der Ski-Hang ist mit Rodlern total überfüllt. Wie an einem guten Lifttag. Wir haben den Hang zwar gesperrt, aber die Absperrung hält nicht lange. Eigentlich ist sie zwecklos", so Fahrner der wie so viele Liftbetreiber und andere Branchen schwer von der Pandemie gebeutelt sind. "Das wäre sicherlich einer der besten Wintersaison der letzten Jahre geworden", bedauert er. 

Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen meint auch er, dass "es sicherlich gut wäre, wenn die Menschen zu Hause bleiben würden. Die Zahlen gehen ja nicht wirklich zurück."

Betreiber ohne Information

Wie und ob es weitergeht, kann er noch nicht sagen. Der Lockdown wird aller Voraussicht nach verlängert und ob bei Lockerungen das Skifahren wieder gestattet ist, weiß niemand.

Ebenso wenig wissen die Skiliftbetreiber, ob sie wie andere Branchen Unterstützung erhalten. Fahrner meint: "Wir haben auch noch keine Information, wie und ob wir entschädigt werden."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1558 Beiträge)

    07.01.2021 13:30 Uhr
    Bitte
    solche Sperrungen nun endlich auch im Sommer für Motorradfahrer durchziehen. Von denen verstoßen bekanntlich auch viele gegen Vorschriften. Bitte dranbleiben, jetzt man man bemerkt hat, dass so etwas machbar ist (Sperrung Zufahrt zur Bundesstraße; bisher hieß es immer, das gehe nicht aus Zuständigkeitsgründen).
    Nationalparkverwaltung, bitte jetzt genau hinschauen, als Vorlage!
    Ein Verkehrskonzept mit vielen Stellschrauben (Parkgebühren; Maut?) ist dort überfällig, sonst ist es nicht weit her mit dem "Erholungsgebiet".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   topsa
    (3 Beiträge)

    06.01.2021 19:43 Uhr
    War von euch jemand oben?
    Ich war 4 mal oben, Verkehr ja, da war viel los. Menschenansammlungen auf den Pisten? Wirklich? Da ist so viel Platz, so gut wie jeder hat den Abstand eingehalten und war für sich. Absperrung der Pisten ignoriert? Ja das stimmt, komisch nur, dass am mehliskopf Würstchen verkauft werden und Schlitten auszuleihen sind. So ernst scheint der Betreiber das mit der Absperrung dann wohl selbst nicht zu meinen, oder?
    Im Wald war alles ruhig, fast keine Spaziergänger. Auf der Piste hat sich alles verteilt. Bitte geht hin und schaut es euch an, bevor hier irgendwas geschrieben wird aber keiner vor Ort war und sich selbst überzeugt hat.
    Heute wurde schon um halb 11 gesperrt „es wäre alles zu voll“. Mittags war die Sperrung weg und oben war fast gar nichts los, kaum Parkplätze belegt.

    Außerdem: seit wann ist es falsch, sich in der Natur sportlich zu betätigen? Ist das jetzt auch ungesund und überholt? Lieber zuhause in der Bude und fast Food und keine Bewegung? Besser fürs Immunsystem?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   topsa
    (3 Beiträge)

    06.01.2021 19:41 Uhr
    War von euch jemand oben?
    Ich war 4 mal oben, Verkehr ja, da war viel los. Menschenansammlungen auf den Pisten? Wirklich? Da ist so viel Platz, so gut wie jeder hat den Abstand eingehalten und war für sich. Absperrung der Pisten ignoriert? Ja das stimmt, komisch nur dass am mehliskopf Würstchen verkauft werden und Schlitten auszuleihen sind. So ernst scheint der Betreiber das mit der Absperrung dann wohl selbst nicht zu meinen, oder?
    Im Wald war alles ruhig, fast keine Spaziergänger. Auf der Piste hat sich alles verteilt. Bitte geht hin und schaut es euch an, bevor hier irgendwas geschrieben wird aber keiner vor Ort war und sich selbst überzeugt hat.
    Heute wurde schon um halb 11 gesperrt „es wäre alles zu voll“. Mittags war die Sperrung weg und oben war fast gar nichts los, kaum Parkplätze belegt.

    Außerdem: seit wann ist es falsch, sich in der Natur sportlich zu betätigen? Ist das jetzt auch ungesund und überholt? Lieber zuhause in der Bude und fast Food und keine Bewegung? Besser fürs Immunsystem?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karsten2010
    (193 Beiträge)

    06.01.2021 13:11 Uhr
    Wieder einmal ...
    ... steht die Karre im Vordergrund. Es gibt keine Stellungnahme dazu, ob die Sperrungen auch für Busse und Radfahrer gelten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (463 Beiträge)

    06.01.2021 11:44 Uhr
    Gegen-Gegenvorschlag
    Wäre es schlimm in diesen Virenzeiten einmal auf diese ollen Schneetouren zu verzichten?
    Nur so wegen der eigenen Gesundheit und der von Mitmenschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (602 Beiträge)

    05.01.2021 20:31 Uhr
    Fährt der Bus zum Mummelsee
    noch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12028 Beiträge)

    05.01.2021 21:15 Uhr
    !
    Ein autoloser Bekannter hat vorhin bei einer Videokonferenz erzählt, dass er die Tage noch gut mit dem Bus hochkam, dann war aber auch der Bus von der Sperrung betroffen und als nach Stunden dann doch noch mal einer hochkam und die Leute runterholte, war er proppenvoll ...
    Da ist also noch a weng Verbesserungsprotential ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10702 Beiträge)

    06.01.2021 04:47 Uhr
    So wie früher,
    als es kein Corona gab, aber Schnee. Wir sind immer mit öffentlichen Verkehrsmitteln dort hochgefahren.
    Auf dem Rückweg war die Hölle los in den Bussen.

    Wenn die Hänge gesperrt sind fahren keine zusätzlichen Skibusse. Und ein weiteres Problem wird sein, dass man mit den jetzigen Frischluftbegeisterten kein Geld verdienen kann sondern nur die Abgase der dicken Karren abkriegt.

    Ich habe vor einigen Tagen beim KVV noch die Abfahrten und Linien aufgezeigt bekommen. Kann aber sein, dass das so ist wie mit den Hotels, die auch ihre Preise und Verfügbarkeit immer noch im Internet anzeigen, aber keine Touristen nehmen dürften.
    Schade für die vernünftigen Luftschnapper, die nicht mit Schneeschuhen querwaldein die Tiere aufschrecken. Und Kinder sollten sich auch austoben können, statt daheim eine Serie nach der anderen auf dem Sofa sitzend anzuschauen und dazu Chips zu fressen.
    Ich würde mit Kind einfach den Berg rauflaufen. Das geht auch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (439 Beiträge)

    05.01.2021 20:30 Uhr
    Wahlen
    Das bei den Wahlen nicht vergessen!👍
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    07.01.2021 13:23 Uhr
    '
    seit wann kann man denn die Polizei oder die Gemeindeverwaltung wählen...?
    Welches Wahlverhalten sollte denn aus dem Artikel geschlußfolgert werden?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.