3  

Stuttgart Corona-Management: Zufriedenheit der Baden-Württemberger sinkt

Das Krisenmanagement der grün-schwarzen Landesregierung während der Corona-Pandemie findet in der Bevölkerung mehrheitlich Akzeptanz, aber etwas weniger als noch im Frühjahr. Das geht aus einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des SWR hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. 62 Prozent der Baden-Württemberger sind mit dem Regierungshandeln von Grün-Schwarz in der Pandemie zufrieden, das sind 11 Prozentpunkte weniger als im April während der ersten Corona-Welle.

Vor allem die Anhänger von Grünen und CDU stellen der Landesregierung ein gutes Zeugnis aus: Jeweils rund 80 Prozent der Grünen- und der CDU-Anhänger sind mit dem Krisenmanagement alles in allem zufrieden.

Die SPD-Anhänger sind unentschieden (47.51), die der FDP weniger zufrieden (41.59), und bei AfD-Anhängern überwiegt erwartungsgemäß die Kritik (21.75).

Ein Schild "Bitte Mundschutz tragen" ist an einer Tür angebracht.
Ein Schild "Bitte Mundschutz tragen" ist an einer Tür angebracht. | Bild: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die Umfrage zeigt auch, dass gut zwei Drittel (68 Prozent) der Baden-Württemberger die neuen Corona-Beschränkungen für angemessen halten.

15 Prozent hätten sich noch striktere Maßnahmen gewünscht, genauso viele Bürgerinnen und Bürger halten die Auflagen für zu weitgehend. Seit Freitag gelten in Baden-Württemberg Ausgangsbeschränkungen, seit Mittwoch gilt ein bundesweiter Lockdown.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (10887 Beiträge)

    18.12.2020 12:25 Uhr
    Kann man irgendwo einsehen
    welche Fragen genau gestellt wurden?
    Z.B. bei denen nach den Beschränkungen.
    Wenn man da nur mit Ja oder Nein antworten konnte und keine Differenzierungen machen, dann wäre das Ergebnis nicht so klar..
    Ich persönlich halte ein Teil der Beschränkungen für völlig ok, einen anderen Teil dagegen für übertrieben.
    Wenn ich nur mit Ja oder Nein antworten könnte, wüsste ich nicht, was ich sagen sollte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bimbo
    (215 Beiträge)

    18.12.2020 20:34 Uhr
    Und Persönlich würde
    ich Sie gerne auf enztprechende Abteilungen zerren um sich das Trauerspiel anzusehen!

    Ich kann dieses Differneziereren, nicht überall geleich usw. nicht mehr hören!

    Der Zustand von heute ist einzig und alleine den Wichtigtuern, Egoisten, Narzisten usw. zu verdanken!

    Wir hatten genügend Zeit um uns auf den Herbst und Winter vorzubereiten!
    Was haben die Wichtigtuer gemacht? Nichts ausser dummes geschwaffel!!!
    Die Personen Tragen eine Teilschuld an dem Momentanen Zustand! Und es wird noch schlimmer werden!!!!

    1x Kaiserin, 16xKönige (Landesfürsten) den unzähligen Grafen (Bürgermeister), Menschen die ein EINZIGES Jahr auf Urlaub im Ausland verzichten konnten, usw.!

    Jeden von euch würde ich liebend gerne auf entsprechende Abteilungen zehren und euch zuschauen lassen was abgeht!!!!

    Das alles hätte es in diesem Aussmass nicht sein müssen!!!!!

    p.s.
    Aber vermutlich bräuchtet ihr dann anschliessend xx Jahre lang Psychologische Betreung!

    Danke!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Jossele
    (93 Beiträge)

    18.12.2020 10:56 Uhr
    Alles richtig gemacht...
    Wenn gleich viele Menschen strengere bzw. weniger strenge Maßnahmen wollen, scheint die Meinung der Bevölkerung gut getroffen... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.