10  

Karlsruhe Karlsruher Regierungspräsidentin überwältigt: Mehr als 10.000 Freiwillige wollen Impfzentren unterstützen

Über 10.000 freiwillige Helfer haben sich landesweit in Baden-Württemberg für den Einsatz an Impfzentren gemeldet. Die Resonanz sei überwältigend und zeige die große Hilfsbereitschaft in der aktuellen Situation, sagte Regierungspräsidentin Sylvia Felder am Donnerstag in Karlsruhe. Die vier Regierungspräsidien im Land übernehmen die Koordination der Meldungen und leiten diese an die Betreiber der örtlich zuständigen Impfzentren weiter.

Die Behörden bitten die Freiwilligen um Verständnis dafür, dass es aufgrund der großen Resonanz und den organisatorischen Herausforderungen beim Aufbau der Zentren derzeit zu Verzögerungen bei der Rückmeldung kommen kann. Grundsätzlich erfolge eine Kontaktaufnahme unmittelbar durch die Impfzentren, falls dort ein entsprechender Unterstützungsbedarf bestehe.

"Allerdings wird der Impfprozess noch eine lange Zeit andauern, so dass auch eine spätere Kontaktaufnahme nicht ausgeschlossen ist."

Die anhaltenden Engpässe bei der Impfstofflieferung bringen auch den Zeitplan der baden-württembergischen Impfkampagne durcheinander.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Nachteule
    (927 Beiträge)

    08.01.2021 19:57 Uhr
    130 Euro pro Stunde
    gibts in der DM-Arena für den selbstlosen Einsatz der freiwilligen Helfer.
    Erstaunlich, dass sich die Regierungspräsidentin dann über den Ansturm der Freiwilligen wundert.
    🙈🙈🙈
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SunCityKA
    (82 Beiträge)

    08.01.2021 09:45 Uhr
    Enttäuschung ...
    ... bei den Aluhüten zwinkern Das ist solidarisches Verhalten in der Gemeinschaft. Mit den Impfstoffen, der steigenden Impfbereitschaft und dem Einsatz vieler Beteiligter in den Kommunen wird was gestemmt. Einfach mal: Danke! Die Dauernörgler und Besserwisser, sollten lieber mit ins Rad greifen und schauen, was SIE tun können, damit wir da GEMEINSAM wieder rauskommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Iglaubsnet
    (832 Beiträge)

    08.01.2021 15:45 Uhr
    Toll
    10.000 Freiwillige und kein Impfstoff! Das Volk ist engagierter als die Regierung!
    Was nützen die Impfzentren, wenn kein Impfstoff da ist?
    Andere haben das gewuppt aber unsere Verantwortlichen haben den Kleinkrämer heraus gekehrt!
    Israel und die USA haben gleich mal mehrere 100mio gekauft und nicht nur reservieren lassen.
    Zu beachten dabei reserviert ist noch nicht mal bestellt oder gar gekauft.
    Die Angehörigen der dadurch verursachten Toten sind bestimmt keine Aluhüte!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nola
    (20 Beiträge)

    07.01.2021 20:34 Uhr
    Ist klar hihihi
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   melotronix
    (3313 Beiträge)

    08.01.2021 08:48 Uhr
    aber sonst...
    ist man noch gut bei Sinnen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (784 Beiträge)

    08.01.2021 04:07 Uhr
    Kein Niveau ..
    desmaskiert den Menschen bzw. Kommentator.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schattegustl
    (212 Beiträge)

    07.01.2021 23:42 Uhr
    Stillos
    Der Kommentar ist eher stillos
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1014 Beiträge)

    07.01.2021 19:34 Uhr
    Leider zeigt es nicht nur die große Hilfsbereitschaft
    sondern auch, dass die hilflos Leute erkennen wo es überall in Politik und Organisation hakt. Es wäre vor allem anzuraten viel mehr Leute in den völlig chaotisch überlasteten Callcentern einzusetzen. Wie dem Informationsbedürtniss der Bevölkerung Rechnung getragen wird ist ein skandalöses Unding.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   quicksilver
    (58 Beiträge)

    08.01.2021 08:09 Uhr
    wie wäre es
    mit Ihnen als freiwilliger?! Nicht nur Sprüche klopfen sondern einfach mal als gutes Beispiel vorangehen? Wenn Sie die Defizite der Politik und Organisation entdeckt haben wären Sie sicher ein geeigneter Kandidat um im nächsten ka-news Artikel runtergeputzt zu werden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1014 Beiträge)

    08.01.2021 09:33 Uhr
    Sie meinen sicherlich
    "mit Ihnen als Freiwilligem" und "mit gutem Beispiel vorangehen". Wenn Sie Quicklsilver keine Defizite erkennen können tut mir das leid für Sie. Gleichwohl kann ich Sie beruhigen. Ich gehe bereits schon vor Corona ehrenamtlich voran und Sie?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.