5  

Stuttgart 221 neue Coronafälle im Südwesten - Karlsruhe ohne neue Ansteckung

Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist in Baden-Württemberg auf mindestens 45 468 gestiegen.

Das waren 221 Personen mehr als am Vortag, wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes vom Montag (Stand: 16 Uhr) hervorgeht.

Als genesen gelten 39 815 Menschen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um einen auf 1868.

Keine Neuinfektion in Karlsruhe

Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde weiterhin mit 1,0 angegeben. Der Wert zeigt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Außerdem geht den Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervor, dass sich im Stadtgebiet Karlsruhe keine Person neu mit dem Coronavirus angesteckt hat.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Holzbiene
    (129 Beiträge)

    18.09.2020 13:42 Uhr
    Offensichtlich…
    sind Sie von der ganzen Problematik ziemlich überfordert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1242 Beiträge)

    15.09.2020 16:13 Uhr
    kein neuer Infizierter ?
    In KA ?? würde eher sagen , keiner von dem man weiß.
    Ohne oder mit nur leichten Symptomen geht man nicht zum Test.
    Ich muss auch alle paar Tage mal niesen . Dann auch paar mal .
    Corona ? Für die Jahreszeit ja schon ungewöhnlich . Aber mehr Symptome hab ich eben auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbiene
    (129 Beiträge)

    15.09.2020 15:48 Uhr
    Nachweislich mit dem Coronavirus infiziert?
    Der SarsCov-2-PCR-Test weist i.d.R. 3 RNA-Fragmente des Virus nach – ob diese Fragmente von funktionsfähigen Viren stammen, oder nur Müll sind, darüber kann der Test keine Aussage machen.

    Das ist ungefähr so, als würde man irgendwo eine Schraube, ein Lenkrad und ein Stück Außenspiegel finden und behaupten, das sei nachweislich ein VW-Turan.

    Die anlasslosen Schrotschusstests sind völlig nutzlos und produzieren nur massenweise falsch positive Treffer [1]. Das hat sich mittlerweile sogar bis zum Bundesgesundheitsminister herumgesprochen und seit heute ist man von diesem Unsinn etwas abgerückt.

    ---

    [1] Die Falsch-Positive-Quote bezieht sich immer auf die Gesamtzahl der durchgeführten Tests, nicht auf die Anzahl der positiven Treffer, auch wenn einige Schlaumeier hier immer wieder das Gegenteil behaupten.
    Führt man 1000 Tests durch, dann entstehen völlig unabhängig von der Inzidenz 1-2 falsch positive Testergebnisse.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (680 Beiträge)

    18.09.2020 09:38 Uhr
    Interessanter sind doch
    die Zahlen der "richtig positiv" getesteten Personen, also wieviele tatsächlich infiziert sind. Natürlich sind ca. 0,1% der Tests "falsch positiv", aber wäre es Ihnen lieber, es wären 10% die nicht erkannt werden?

    Wenn wir gerade bei Ihren Zahlenspielen mit den "massenweise falsch positiven Trefferrn" sind, hier ein anderes Zahlenspiel:
    Um die gestrige Zahl mit ca. 2200 positiven Tests in 24 Stunden zu erreichen, müsste man, wenn man davon ausgeht, dass es alles "falsch positive" Tests sind, 2 200 000 Personen (in 24 Stunden) getestet haben. Und darunter dürfte dann kein echter Fall sein. Wie realistisch ist denn das?

    Noch etwas: Wenn man von einer Quote von ca. 3 % positiver Tests ausgeht, (siehe Positiv-Quote heißt das 30 Personen bei 1000 Tests. Den einen "falsch positiven" eingerechnet, sind es dann eben 29 echte und eine falsch positiv
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (680 Beiträge)

    18.09.2020 09:44 Uhr
    Fortsetzung
    Von "Massenhaft falsch positiven Ergebnissen" kann also keine Rede sein. In der Relation sind es immer noch mehr echte "Treffer" als falsch positive Ergebnisse. Alles andere sind unsinnige Zahlenspiele.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.