24  

Stuttgart Zweistufiges Warnsystem mit 2G: Strengere Corona-Regeln in Baden-Württemberg ab Donnerstag

Ab Donnerstag sollen strengere Corona-Maßnahmen in Baden-Württemberg in Kraft treten. Das kündigte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Dienstag in Stuttgart an. Die überarbeitete Corona-Verordnung sei bereits in den Ressorts abgestimmt.

Er denke, dass sie bereits ab Donnerstag in Kraft treten könne, sagte Lucha. Damit bekommt das Land ein mehrstufiges Warnsystem, das sich nach der Belegung der Intensivbetten richtet.

Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Gesundheit von Baden-Württemberg, spricht.
Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Gesundheit von Baden-Württemberg, spricht. | Bild: Christoph Schmidt/dpa

Eine erste sogenannte Warnstufe soll landesweit gelten, sobald 250 Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt sind oder acht von 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen mit Corona-Symptomen in eine Klinik eingeliefert worden sind. Dann hätten etwa Ungeimpfte nur noch mit einem negativen PCR-Test Zugang zu bestimmten öffentlichen Bereichen.

Zweiter Schritt: 2G ab 390 Covid-Patienten

In einem zweiten Schritt gilt künftig landesweit die 2G-Regel (Geimpfte und Genesene), sobald 390 Covid-Patienten auf Intensivstationen behandelt werden oder die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz bei zwölf liegt. Dann hätten Ungeimpfte unter anderem keinen Zutritt mehr zu Restaurants, Kultur- und Sportveranstaltungen.

Es handle sich nicht um eine Strafaktion, sondern habe epidemiologische Gründe, betonte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Ungeimpfte seien die Träger der Pandemie. Er wolle sich in einem Podcast diese Woche speziell an Impfgegner wenden.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schillerlocke
    (585 Beiträge)

    15.09.2021 13:13 Uhr
    Da sieht man es mal wieder,
    die Grünen und speziell Kretschmann haben mit einer freien und liberalen Gesellschaft nicht am Hut. Diese Regelung erinnert eher an ein Apartheitsregime.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (358 Beiträge)

    15.09.2021 15:04 Uhr
    Im Gegensatz
    ... zur Apartheit hat es (fast) jeder in der Hand einfach in die andere Gruppe zu wechseln. In der Apartheit in Südafrika war es z.B. eher schlecht möglich seine Hautfarbe zu wechseln.

    Daher ist diese Diskussion vollkommen daneben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1538 Beiträge)

    15.09.2021 14:01 Uhr
    Grüne?
    Ich bin beileibe kein Grünenfan, aber diese Regelungen haben nicht mit "grün" zu tun! Andere Länder haben ähnliche Regelungen, Frankreich z.B.!
    Es also auf eine Regierung (Bundes- oder Landesregierung) zu schieben, ist also sehr einseitig gedacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (585 Beiträge)

    15.09.2021 14:29 Uhr
    Mag sein
    Aber man muss nicht jeden Scheiß nachmachen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (694 Beiträge)

    15.09.2021 14:59 Uhr
    Ja
    Man kann auch wie Brasilien agieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KoiKommentar
    (8 Beiträge)

    15.09.2021 10:02 Uhr
    Wahnsinn...
    ... das darüber immernoch diskutiert wird.

    Öffnet das Land, für ALLE! Wir befinden uns in einer Gesellschaft die gespaltet ist. Die geimpften hacken auf den ungeimpften rum, das gleiche Spiel natürlich auch andersrum. Aber was bringt es?
    Egal welchen impfstatus man besitzt, entweder man lebt weiter, oder man bleibt eben zuhause.
    Jeder sollte das selbst entscheiden dürfen. Ein Risiko besteht auf beiden Seiten.

    Ich selbst (ungepiekst) bin seit Montag aus meiner 4! Quarantäne befreit. Davon positiv = 2 mal. Davon Symptome = 1 mal. Der Verlauf, laufende Nase, etwas Halsweh.
    Aber aus welchen Gründen soll sich ein Mensch durch die hintertür impfen lassen müssen, wenn es ihm dabei nie schlecht ging? Der nur Personen gefährdet die ebenso ungeimpft sind, die ungeipmften nehmen das doch in Kauf mit ihrer Entscheidung.

    Für mich unverständlich.

    Respektiere ganz klar beide Seiten!
    Aber es sollte jedem selbst überlassen sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (694 Beiträge)

    15.09.2021 15:01 Uhr
    Aha
    Nur weil Sie Impfgegner sind, soll die Regierung jetzt aufhören Ihre Bürger zu schützen in einer Pandemie. Und wenn Sie jetzt mit Dänemark kommen, da sind über 80 % durchgeimpft, da kann man das machen, aber nicht bei uns, wo ein Drittel der Bürger Kopf in den Sand spielt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KoiKommentar
    (8 Beiträge)

    15.09.2021 16:18 Uhr
    Ehmmm nö...
    ... also als impfgegner würde ich mich mal nicht bezeichnen. Ich glaube mein inpfausweis ist relativ gut gefüllt. Ich bin nur der Meinung, daß ich mich gegen corona selbst nicht impfen lassen muss. Und schon zweimal nicht, wenn man es hatte und es einem währenddessen und anschließend gut geht.

    Ganz egal was andere Länder tun, schade genug dafür, daß man immer bei anderen abkupfert. Das war mal anders.

    Aber abkupfern ist ja momentan der Hit in der Politik. :D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hartzler_von_de_street
    (66 Beiträge)

    14.09.2021 21:19 Uhr
    jobsender
    hajo, isch doch gut wenn die zahle hochgehe... dann kanns jobsender mich ah net meh eilade un ich schpar mir de weg zu meim arzd. hab eh zwnenig zeid um mei sache zu erledige.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1991 Beiträge)

    14.09.2021 18:43 Uhr
    Statt Impfplicht durch die Hintertür
    Sollte man grundsätzlich TESTEN. Nein, ich habe dazu auch keine Lust, aber noch weniger Lust habe ich auf der Intensivstation zu landen, weil ein Geimpfter denkt er kann ja niemanden mit Corona anstecken - seine Erkältung ist nur eine Erkältung, also ungeschützt in die Kneipe oder zur Arbeit. Und ja, ich bin geimpft , aber wenigstens ist mir klar, dass die Impfung nur ein bedingter Schutz vor (schwerer) Erkrankung und Weitergabe des Virus ist. Ja, ich weiß, dass die meisten Corona-Intensivpatienten nicht geimpft sind, nur habe ich auch keine Lust zur Minderheit am Atemgerät zu gehören.
    Soll sich der Schwelbrand sich jetzt "kontrolliert" durch die Bevölkerung fressen?
    Was kommt nach der Wahl? Tote als neuer Maßstab? Neuer Lockdown light unter anderem Etikett?
    Irgendwie fehlt mir das Konzept und das Erkennen, dass Politiker einfache Mathematik verstehen und anerkennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.