43  

Karlsruhe 77 Corona-Verstöße am Donnerstag:"Leider gibt es immer noch zu viele Unbelehrbare"

Angesichts der vorhergesagten Frühlingstage hat OB Frank Mentrup erneut an die Bürger appelliert, sich strikt an die Corona-Anordnungen der Landesregierung zu halten. "Leider gibt es immer noch zu viele Unbelehrbare, die sich über das Kontaktverbot hinwegsetzen oder etwa die Mindestabstände nicht einhalten", sagte er.

Die jüngsten Zahlen des Robert-Koch-Instituts zur Infektionsrate zeigten, dass die Maßnahmen zu wirken beginnen. "Umso mehr kommt es jetzt darauf an, dass wir uns weiter konsequent an die Beschränkungen halten, denn noch immer stehen wir am Anfang der Corona-Epidemie", so der Oberbürgermeister. Leider komme es im Stadt- und Landkreis nach wie vor zu zahlreichen Verstößen.

Allein am Donnerstag habe die Polizei bei Kontrollen 77 Ordnungswidrigkeiten geahndet. "Dieses Verhalten Einzelner ist unsolidarisch und verantwortungslos", kritisierte Mentrup. Er sei froh, dass die Polizeireviere im Stadt- und Landkreis für die Präsenz- und Kontrollmaßnahmen am Wochenende nochmals personell verstärkt würden.

Verstöße würden konsequent geahndet, wenn entsprechende Aufforderungen nicht genügten. "Ich hoffe auf die Einsicht der bis jetzt Unvernünftigen, denn wir wollen die Maßnahmen und Verbote nicht noch weiter ausweiten müssen", sagte der Oberbürgermeister.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (43)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Karlsruher1986
    (469 Beiträge)

    04.04.2020 13:57 Uhr
    Ist doch gut
    Bei über 300.000 Einwohner nur 77 Verstöße-besser geht es doch gar nicht.

    Und ganz ehrlich!? Langsam kommen in mir Zweifel auf. Ich soll ab nächster Woche 50 % in Kurzarbeit.

    Aber 40.000 Erntehelfer aus dem Ausland dürfen eingeflogen werden. Nichts gegen die Erntehelfer. Viel mehr richtet sich meine Empörung gegen die Entscheidungsträger.

    Entweder gilt für alle das gleiche oder die Beschränkungen werden aufgehoben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (2410 Beiträge)

    04.04.2020 16:07 Uhr
    Noch eine Anmerkung
    zum Thema Kurzarbeit. Kurzarbeit wird nicht von der Regierung entschieden sondern von jedem Betrieb selbst. So sorgt der Betrieb dafür dass er keine Mitarbeiter in Krisenzeiten entlassen muss 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher1986
    (469 Beiträge)

    04.04.2020 17:29 Uhr
    @Route66
    Wer dir Kurzarbeit anmeldet ist mir schon bewusst. Mein Arbeitgeber ist jedoch gezwungen,da die wirtschaftliche Kette unterbrochen ist. Wegen den ganzen Vorgaben der Regierung

    Ich hinterfrage jedoch immer mehr das warum? Wenn man 40. - 80.000 Erntehelfer einfliegen lassen kann. Warum sollen wir uns dann noch an Maßnahmen halten!?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (2410 Beiträge)

    04.04.2020 15:12 Uhr
    Wenn
    kein Gemüse und Kartoffeln etc. mehr geerntet wird, gibts nix mehr zu Essen.
    Du darfst bei Kurzarbeit als Erntehelfer dazuverdienen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (273 Beiträge)

    04.04.2020 12:01 Uhr
    Warum sollten sich die Karlsruher
    plötzlich an Regeln halten? Machen sie doch sonst auch nicht:

    Rote Ampel? Gilt nur für die anderen
    Straße fegen? Macht der Wind
    Nachtruhe? ist uncool
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1033 Beiträge)

    04.04.2020 12:13 Uhr
    Vielleicht halten sich die Karlsruher
    besser an die Vorsichtsmaßnahmen (Gesunder Menschenverstand) als Sie denken. Wie erklären Sie sich denn, dass die Corona-Zahlen bei uns noch verhältnismäßig moderat sind? Vielleicht gehen Rotampelfußgänger umsichtiger zu Werke, als Sie sich das vorstellen...? Vielleicht wird das Gehwegfegen von Ihnen überbewertet - in der "guten alten Zeit" waren die Gehwege aus Sand...? Vielleicht ist der nächtliche Lärm in KA eher moderat (waren Sie schon mal in Berlin?). Ich glaube mit BMW Fahren und Herumbruddeln wird man der Sache nicht gerecht. Ersteres (zu viel Autoverkehr) ist z.B. ein echtes Problem, das KA hat. Lasst uns einfach mal bei uns selbst anfangen, dann wäre viel gewonnen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Revoluzzer
    (7 Beiträge)

    04.04.2020 09:26 Uhr
    Killervirus
    Die Menschen lassen sich von öffntlichen stellen alle erzählen und noch mal von Killervirus zu reden ist tottal übertrieben nartürlich ist der eigenschutz zu beachten aber Panikmache bringt garnix die Menschen wo in den Kliniken und allgemein auf der Arbeit sind die können auch keinen 2m Abstand halten das wird aber billigend in Kauf genommen und wen die Meldung kommt es ist alles gut sind ist Ihr Killervirus weg aber die Menschen gengel und bestrafen mann kann nur den Kopfschütteln
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runner
    (469 Beiträge)

    04.04.2020 11:42 Uhr
    Kopfschütteln
    Mal unter uns, ich schüttel noch viel mehr den Kopf über Posts wie Ihren. Wie sollte man jemand ernst nehmen, der keinen einzigen Satz fehlerfrei formulieren und schreiben kann, hier aber den Oberschlauen raushängen lassen will?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Revoluzzer
    (7 Beiträge)

    04.04.2020 09:24 Uhr
    Killervirus
    Die Menschen lassen sich von öffntlichen stellen alle erzählen und noch mal von Killervirus zu reden ist tottal übertrieben nartürlich ist der eigenschutz zu beachten aber Panikmache bringt garnix die Menschen wo in den Kliniken und allgemein auf der Arbeit sind die können auch keinen 2m Abstand halten das wird aber billigend in Kauf genommen und wen die Meldung kommt es ist alles gut sind ist Ihr Killervirus weg aber die Menschen masregel
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (1997 Beiträge)

    04.04.2020 18:07 Uhr
    zu Kliniken
    Wir haben Schutzkleidung und Schutzmasken. Es ist wahr, dass der Abstand nicht immer eingehalten werden kann, aber es gibt auch den Zeitfaktor. Wer sich näher als 1m 50 befindet, aber weniger als 15 Minuten dort befindet bekommt auch keinen Coronavirus. Das Krankenhauspersonal ist am Besten informiert. Und deshalb sollte dies auch keiner nachmachen, denn was heute noch so gehandhabt wurde, kann am nächsten Tag schon anders sein-Man sollte 2 m Abstand halten und nach jeder Berührung einer Oberfläche, die auch andere benutzen sich die Hände zu reinigen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.