23  

Karlsruhe G4-Virus in China entdeckt: Schweinegrippe-Erreger mit Pandemie-Potenzial

Nachdem die Corona-Pandemie derartige Ausmaße annahm, dass der internationale Gesundheitsnotstand ausgerufen wurde, werden auch andere Erreger verstärkt in den Blick genommen. In China rückt nun eine neue Form der Schweinegrippe in den Mittelpunkt, die ebenfalls auf den Menschen übertragen werden kann: das Virus "G4".

Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, haben chinesische Forscher eine aktuelle Studie über das Virus mit dem Namen G4 veröffentlicht. Der Erreger besitze "alle wesentlichen Eigenschaften, um Menschen infizieren zu können", schrieben die Wissenschaftler mehrerer Universitäten und des chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention in der US-Fachzeitschrift "PNAS".

Virus stammt von der Schweinegrippe ab

Um was für einen Erreger handelt es sich? "G4" stammt von dem bekannten Schweinegrippe-Virus H1N1 ab, das im Jahr 2009 eine Pandemie zur Folge hatte. Auch in Karlsruhe sind damals zahlreiche Menschen an der Schweinegrippe erkrankt.

Als Ursache von Resistenzen bei Erregern gilt unter Experten, dass bakterienbekämpfende Antibiotika zu häufig und oft falsch eingesetzt werden.
(Symbolbild) | Bild: Armin Weigel/Symbolbild

Für die Studie nahmen Forscher zwischen 2011 bis 2018 30.000 Nasenabstriche von Schweinen in Schlachthöfen in zehn chinesischen Provinzen. Dabei konnten 179 verschiedene Schweinegrippe-Viren isoliert werden. Das Augenmerk richtete sich dabei auf das Virus "G4": Es ist hochinfektiös, vermehrt sich in menschlichen Zellen und verursachte bei den getesteten Frettchen schwerwiegendere Symptome als andere Viren. 

Erreger ist auf den Menschen übertragbar

Das Virus lässt sich vom Tier auf den Menschen übertragen: "Den Wissenschaftlern zufolge waren bereits 10,4 Prozent der Schweinehalter infiziert. Auch 4,4 Prozent der Bevölkerung seien dem Virus ausgesetzt gewesen, wie die Forscher durch Antikörpertests herausfanden", schreibt die Zeitung "Rheinpfalz" am Dienstag.

Die Hauptsorge der Wissenschaftler sei, dass sich das Virus an den Menschen anpasse und sich damit das Risiko einer Pandemie beim Menschen erhöht. China reagiert auf die neuen Befunde der Wissenschaft: Auf die Forschungsergebnisse angesprochen, sagte der chinesische Außenamtssprecher Zhao Lijian am Dienstag, man werde alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um eine Ausbreitung zu verhindern. 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (23)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   AlterMann
    (182 Beiträge)

    03.07.2020 13:02 Uhr
    Schon wieder China
    Schon wieder mal ein Krankheitserreger aus China.
    Irgendwie auffällig.
    Corona, Vogelgrippe, Schweinegrippe, Maoismus, ...
    Vielleicht sollte man die Chinesen auch mal zur Zahlung von Reparationen verpflichten, dann würden sie besser aufpassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1098 Beiträge)

    02.07.2020 15:52 Uhr
    Nunja
    sagen wir mal so : lange Glück gehabt.Hätte aber auch nie gedacht , dass das Ding um die Welt rast.
    Da denke ich, das kann gar nicht hauptsächlich nur über geschlossene Räume gehen.Passt nicht zu der Verbreitung und Geschwindigkeit derselben. Die Wahrscheinlichkeiten sind gering.Zum Glück .Aber nicht null.Würde sich Ebola so super verbreiten dann wäre das ein echter GAU.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (3015 Beiträge)

    02.07.2020 14:12 Uhr
    Da speziell in China Schweinefleisch
    ein sehr weit verbreitetes Grundnahrungsmittel ist, zusammen mit dem beim Fleisch gültigen, sehr laxen Hygieneauflagen , besteht eine relative Wahrscheinlichkeit der Übertragung . Aber was solls - die Coronaviren werden uns über Jahrzehnte gut beschäftigen, weil sie wohl sehr anpassungsfähig sind und somit ab sofort - egal , was wir tun - ein nicht zu unterschätzender Risikoanteil in unserem Leben sind. In dem Sinne frohe Pandemie und warten wir auf CoPig 20
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1428 Beiträge)

    02.07.2020 17:53 Uhr
    Bei Schweinefleisch ...
    ... muss ich auch an Dänemark denken. Viele der Schlachthöfe in Deutschland arbeiten auch und besonders für den dänischen Markt. Wir sollten da nicht so überheblich sein. Deutschland steht Dänemark bzgl. des Schweinefleischkonsum nur wenig nach. Ich würde dieses Problem aber nicht überbewerten. Die Vogelgrippe passt da auch sehr gut dazu und da hat sich das RKI auch schon mal das alles im Saisonbericht 2015/2016 genauer angesehen. Hohe Infektionsraten, viele asymptomische Infektionen, geringe Schadwirkung und eine starke Kreuzimmunität bei den Betroffenen in den Schlachthöfen wurden beobachtet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vika
    (235 Beiträge)

    01.07.2020 22:00 Uhr
    Dann
    Sofort die Grenzen zumachen und nicht wieder warten bis das wieder einer mitbringt,ich hab kein Bock auf den scheiss,es langt,Grenzen dicht machen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (716 Beiträge)

    01.07.2020 18:37 Uhr
    Danke China,
    Corona wird langsam langweilig. Der Donald wird es zu wuerdigen wissen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (420 Beiträge)

    01.07.2020 16:08 Uhr
    Befürchtet man
    dass vielleicht doch bald ein Impfstoff gegen Corona vorhanden ist und man dann die Beschränkungen aufheben müsste? Na, da kommt ein zusätzlicher Virus doch wie gerufen, um Verbote und Lockdowns zu begründen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runner
    (484 Beiträge)

    01.07.2020 17:25 Uhr
    Kann die Weltregierung ...
    ... nicht einfach die Entwicklung eines Impfstoffs verhindern? Stattdessen muss man ein neues Virus aus dem Giftschrank holen. Die Weltregierung scheint auch nicht mehr zu taugen als unsere linksgrünversiffte Koalition.
    /ironie off
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (420 Beiträge)

    01.07.2020 17:33 Uhr
    Jaja, immer schön
    ins Lächerliche ziehen. Es geht nicht um Verschwörungstheorien, sondern es geht um das, was uns REAL blüht. Und die Befürchtung neuer Virus - neuer Lockdown ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen, oder? Und wer davon profitiert, das kann man an den Umfragewerten ablesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (831 Beiträge)

    01.07.2020 18:05 Uhr
    Aha
    Da wird also Deiner Meinung nach ein Virus weltweit von allen Regierungen losgelassen, um wen genau wie profitieren zu lassen? Pruuuuust...der ist echt gut. Lol.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.