Browserpush
11  

München/Nürnberg Schlag gegen Betrüger: Immer mehr gefälschte Impfausweise

Ein Impfausweis ohne Impfung? Eine Betrügerbande macht's möglich. Den Ermittlern ist nun ein Schlag gegen die Fälscher gelungen. Doch der illegale Markt boomt - analog und digital.

Die Ermittler sprechen von einem Verfahren von "überdurchschnittlicher Bedeutung": In München machen Polizisten eine Betrügerbande dingfest, die Hunderte gefälschte QR-Codes für den digitalen Corona-Impfausweis hergestellt und im Internet verkauft haben soll.

Sie finden bei der Aktion am Freitag Geld und Kryptowährungen von fast 100.000 Euro, es gibt zwei Verhaftungen: Ein wichtiger Schlag gegen Fälscher. Doch das Problem dürfte damit kaum gelöst sein. Denn Bayerns Polizei registriert immer mehr Impfausweise mit gefälschten Corona-Zertifikaten.

"Wir gehen davon aus, dass immer mehr gefälschte Impfausweise im Umlauf sind", sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München. Unabhängig von dem Schlag gegen die Fälscherbande vom Freitag hat die Bayerische Polizei demnach 440 Fälle registriert, die im Zusammenhang mit der Fälschung von Impfpässen, Impfzertifikaten oder Impfstoffetiketten stehen. Anfang September waren es gerade erst 110 Fälle gewesen.

Fake-Codes im Internet

Im Münchner Fall waren eine Apotheke und Privatwohnungen durchsucht worden. Seit Mitte August sollen die Betrüger Fake-Codes auf einem deutschsprachigen Cybercrime-Forum im Internet angeboten haben, wie die zuständigen Ermittler der Bayerischen Zentralstelle zur Bekämpfung von Betrug und Korruption im Gesundheitswesen (ZKG) mitteilten. 350 Euro musste man demnach zuletzt dafür hinlegen, um einen digitalen Impfausweis zu bekommen - ohne gegen das Coronavirus geimpft worden zu sein. Allein im Oktober sollen die Fälscher mehr als 500 Impfzertifikate ausgestellt haben.

"Jedem ist es selbst überlassen, ob er sich gegen Corona impfen lässt. Falls man sich aber gegen eine Impfung entscheidet, muss man auch dazu stehen", betonte Herrmann. Vorzugaukeln, geimpft zu sein, um ohne Tests beispielsweise in die Gaststätte oder ins Kino zu gehen, sei nicht nur eine Riesenfrechheit. "Diese Leute setzen aufgrund der unkalkulierbaren Infektionsrisiken das Leben anderer aufs Spiel. Es drohen zu Recht hohe Strafen."

Hunderte Menschen dürften sich allein bei den am Freitag in München dingfest gemachten Betrügern falsche digitale Impfausweise besorgt haben. Laut dem bei der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg angesiedelten ZKG ist es aber nicht möglich, ihre Namen zu ermitteln. Unklar ist, ob ihre gefälschten Impfausweise gelöscht oder ungültig gemacht werden können.

Bundesweites Problem

Gefälschte Impfausweise können Straftatbestände wie Urkundenfälschung erfüllen. Wer sie in Verkehr bringt oder nutzt, macht sich strafbar, in der Folge sind sogar Freiheitsstrafen möglich. Im Fall der Münchner Betrügerbande kam die Apothekenmitarbeiterin und ein Komplize in Untersuchungshaft, in diesem Fall geht es um «Unzutreffende Bescheinigung einer Covid-19-Schutzimpfung» und Fälschung technischer Aufzeichnungen.

Gefälschte Impfausweise sind ein bundesweites Problem. Seitdem es Ungeimpfte im Alltag deutlich schwerer haben, etwa bei Besuchen in Restaurants oder Theatern, haben die Corona-Zertifikate an Wert gewonnen, da sie die ansonsten für viele Menschen kostenpflichtigen Tests meist überflüssig machen. Die Ministerpräsidentenkonferenz forderte den Bund am Freitag per Beschluss auf, kurzfristig zu prüfen, wie die Fälschung von Impf-, Genesenen- und Testbescheinigungen lückenlos und angemessen bestraft werden kann.

© dpa-infocom, dpa:211024-99-715289/6

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Motorhead
    (937 Beiträge)

    25.10.2021 15:49 Uhr
    Klischee
    Wieso gehen Sie zu den Italienern oder Russen? Können Sie sich nicht vorstellen dass deutsche Impfunwillige, die in Urlaub wollen, solche Zertifikate kaufen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11037 Beiträge)

    25.10.2021 16:15 Uhr
    In Italien
    wurden für Arbeitnehmer strenge Regelungen getroffen, die sogar Demonstrationen erzeugten. Deswegen kam ich auf Italiener.
    Vor allem was soll denn das? Wir sind ein Land in dem viele Nationalitäten leben, aber ich soll nur in Betracht ziehen, dass Deutsche sich falsche Impfbescheinigungen besorgen? Natürlich sind dabei auch Deutsche. Allerdingshabe ich die nicht eigens erwähnt, weil die mitunter andere Gründe haben. Sie könnten auch ungeimpft arbeiten gehen.
    Fehlt noch, dass mir jetzt Fremdenfeindlichkeit vorgehalten wird, weil ich deutsche Betrüger nicht erwähnte. Na dann: Der von mir erwähnte Sohn eines weltweit gesuchten Straftäters war der in München lebende Sohn eines Naziarztes (sein Vater ist Anfang der 80er Jahre in Südamerika umgekommen). Ich weiß schon seit 1986 unter welchem Namen sein Sohn zum Schutz der Familie lebte. Meine Kenntnisse wurden mir als "Verfolgungswahn" ausgelegt. Aber so sind sie aus dieser Ecke und nicht erst seit AfD.
    Klischee?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11037 Beiträge)

    25.10.2021 16:52 Uhr
    Schau mal:
    Ohne "G" keine Arbeit
    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/italien-green-pass-103.html
    Datum 15.10.2021
    "Die norditalienische Stadt zählt zu den wichtigsten Umschlagplätzen im internationalen Handelsverkehr. Von den 950 Arbeitern haben 40 Prozent keinen "Grünen Pass", sie sind also weder gegen Corona geimpft, davon genesen oder haben sich testen lassen. "
    So war das von mir gemeint und keine unterschwellige Unterstellung gegen in München lebende Menschen mit Bezug nach Italien.

    Weiter unten steht noch über LKW Fahrer:
    "Der Branchenverband Trasportounito befürchtet, dass 80.000 Fahrer fehlen könnten, was zu immensen Lieferverzögerungen führen würde. Selbst dann, wenn die italienischen Fahrer geimpft sind.!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (937 Beiträge)

    25.10.2021 17:29 Uhr
    Ah ok
    Danke für die Info. 🙂
    Naja das sind dann eben Menschen die arbeiten müssen und nicht dürfen. Das fliegt ja jetzt dann auf und die Herrschaften können sich impfen lassen und behalten dadurch ihren Job. Ich hatte vor ein paar Wochen einen Artikel gelesen über Impfunwillige, die sich diese Dinger im Netz kaufen oder von ihrem korrupten Arzt ausstellen lassen, also in Deutschland. Fliegt aber gerade alles auf und sowohl Arzt als auch Patienten dürfen ordentlich löhnen, und zwar in die Staatskasse. Mir geht sowieso nicht in den Kopf wie man aus Besserwisserei und Sturheit sein Leben riskieren kann. In den Krankenhäusern kämpfen lauter Ungeimpfte um ihr Leben. Ausbaden muss das dann natürlich das Krankenhauspersonal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (937 Beiträge)

    25.10.2021 15:50 Uhr
    Sollte unter Silberahorn
    Manchmal spinnt irgendwas bei Ka News...und Korrekturen sind ja leider nicht möglich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11037 Beiträge)

    25.10.2021 16:29 Uhr
    Manchmal
    spinnt was? Mich würde nur noch interessieren was schlimmer ist: deutsche oder nichtdeutsche Gesetzesumgeher? Für mich gibt es da keinen Unterschied. Ich erwähne vorsichthalber noch Afrikaner, Südamerikaner, Kanadier, ....
    Und vor allem die Bewohner von Staaten entlang der neuen Seidenstraße und alle Seefahrer auf Schiffsrouten rund um die Welt .
    Nur Taiwan lasse ich mal aus, die haben gerade genug um die Ohren. Südsee lasse ich auch aus, aber warum? Manchmal reichen einfach die Zeichen nicht aus ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13035 Beiträge)

    25.10.2021 11:51 Uhr
    wie beschränkt muss man denn sein, um
    für so einen Quark auch noch Kohle rauszuwerfen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6773 Beiträge)

    24.10.2021 20:52 Uhr
    Total bescheuert!
    Da zahlt jemand € 350 für etwas, was er inklusive zweifacher Impfung kostenlos haben kann.

    Dazu entwickelt man sogar noch kriminelle Energie und gefährdet seine eigene und anderer Leute Gesundheit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11037 Beiträge)

    25.10.2021 09:10 Uhr
    Der Kick
    dabei wird entscheidend sein, für beide Seiten.
    Als deren Kunden stelle ich mir Italiener vor, die dringend ein Zertifikat brauchten und nicht erst lange auf einen Termin für die zweite Impfung warten wollten. Oder Leute mit einer Impfung in Russland oder einem Impfpass, den hier keiner lesen kann (wegen der Schriftzeichen).
    Es wird durchaus einen Markt dafür gegeben haben.
    Außerdem gilt, was einmal der Sohn eines weltweit gesuchten Verbrechers meinte: Der Gewinn muss so hoch sein, dass sich ein guter Stundenlohn ergibt, falls man dafür eingebuchtet wird. Damit wird gleichzeitig unser Rechtsystem verhöhnt.
    350 EUR sind wenig, aber Kleinvieh macht auch Mist. Es werden doch sogar auch kleine Geldscheine gefälscht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusLocus
    (215 Beiträge)

    25.10.2021 01:31 Uhr
    Ich setze mich lieber neben jemanden,
    der getestet ist und somit nachweislich keine Viren herumschleudert. Das kann bei Geimpften und Genesenen ganz anders sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen