4  

Cambridge Corona-Studie: Risiko für Krankenhauseinweisung bei Delta doppelt so hoch

Dass die Delta-Variante ansteckender ist als der Wildtyp des Corona-Virus, das hatten Forschende bereits kurz nach dem Auftreten herausgefunden. Nun gibt es eine neue Studie zur Hospitalisierungsrate. Das Risiko für eine Krankenhauseinweisung ist bei einer Infektion mit der Delta-Variante des Coronavirus laut einer Studie wohl etwa doppelt so hoch wie bei der Alpha-Variante.

Forschende der Universität Cambridge und der Behörde Public Health England werteten für ihre Untersuchung mehr als 40.000 Corona-Fälle in England zwischen Ende März und Ende Mai 2021 aus. Die im Fachjournal "Lancet Infectious Diseases" veröffentlichten Ergebnisse lassen sich vor allem auf das Risiko für Ungeimpfte beziehen. Für vollständig Geimpfte erlauben die Daten keine Rückschlüsse.

2,26-fach höheres Risiko

Bislang hatten Studien vor allem die höhere Übertragbarkeit der Delta-Variante belegt, gesicherte Aussagen über das Risiko schwerer Verläufe gab es kaum. Die Wissenschaftler nutzten nun die Ergebnisse Zehntausender positiver Tests, die über Erbgutanalysen jeweils Delta oder Alpha zugeordnet worden waren. Knapp 9.000 gingen demnach auf Delta zurück, rund 35.000 auf Alpha. Dazu ins Verhältnis gesetzt betrachteten die Forschenden die Zahl der Krankenhauseinweisungen.

Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. | Bild: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Nachdem sie die Daten um Faktoren wie Alter und demografische Merkmale bereinigt hatten, die üblicherweise das Risiko einer schweren Erkrankung begünstigen, stellten sie bei einer Infektion mit Delta ein im Mittel 2,26-fach höheres Risiko für eine Krankenhauseinweisung innerhalb von zwei Wochen nach dem Test fest. Das Risiko, innerhalb von 14 Tagen eine Notaufnahme aufsuchen oder stationär aufgenommen werden zu müssen, war demnach bei Delta 1,45-fach höher als bei Alpha.

Unter den mehr als 40.000 untersuchten Fällen in der Studie waren nur 1,8 Prozent vollständig Geimpfte, was die Forscher als erneute Bestätigung für einen sehr wirksamen Schutz der Impfstoffe interpretieren. 74 Prozent der berücksichtigten Infizierten waren ungeimpft, 24 Prozent erst teilweise geimpft, also etwa mit erst einer Impfdosis. Wegen der wenigen dafür verfügbaren Daten können die Forscher keine Aussagen dazu machen, ob ein höheres Risiko für eine schwere Erkrankung auch bei Geimpften vorhanden ist.

"Unsere Auswertung zeigt, dass Delta-Ausbrüche ohne Impfungen eine deutlich größere Bürde für das Gesundheitssystem darstellen als eine Alpha-Epidemie", sagte eine der Studienautorinnen, Anne Presanis von der Universität Cambridge. "Sich vollständig impfen zu lassen ist entscheidend, um das eigene Risiko für eine symptomatische Infektion zu reduzieren und das Risiko zu verringern, an einer Delta-Infektion schwer zu erkranken und ins Krankenhaus eingewiesen zu werden."

Studie hat keine Daten zu Vorerkrankungen

Als Schwächen ihrer Studie geben die Autoren an, dass sie keine Daten zu den Vorerkrankungen ihrer Patienten zur Verfügung hatten. Außerdem sei es möglich, dass sich die Regeln für Krankenhauseinweisungen während der Versuchsperiode geändert haben. Die Forscher versuchten zumindest, diese Faktoren in ihren Berechnungen möglichst zu minimieren.

Die zunächst bin Indien nachgewiesene Delta-Variante ist inzwischen in vielen Ländern wie auch Großbritannien und Deutschland die dominierende. Experten rechnen damit, dass sie andere Varianten weltweit weitgehend verdrängen wird - so sich nicht eine noch ansteckendere ausbreitet. In England war Delta im März erstmals nachgewiesen worden.

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kiwi
    (576 Beiträge)

    28.08.2021 13:15 Uhr
    Dalli_Klick
    Hallo Dalli_Klick
    Die ganze Hype um die „Corina“ ging mir von Anfang an am A... vorbei.
    Nach dem Krieg im Dreck – Armut ohne KV ohne rechte Wohnung usw. aufgewachsene waren für mich die normalen Hygiene-Maßnahmen selbstauferlegte Pflicht
    Wenn meine Zeit vorbei ist -isse vorbei – nur schnell sollte es dann gehen.
    Gruß Kiwi
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dalli_Klick
    (659 Beiträge)

    28.08.2021 12:49 Uhr
    Paniklevel
    Immer schön die Panik hoch halten. Damit man den nächsten Lockdown begründen kann. Wirds nicht langsam langweilig?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   smuudo
    (286 Beiträge)

    30.08.2021 16:09 Uhr
    Zurück zur Basis
    Es wird keinen Lock Down mehr geben, da bin ich mir sicher. Vielmehr wird man erreichen wollen, dass sich weiter mehr Bürger impfen, damit die nächste Welle eingedämmt werden kann. Und das wäre auch richtig so. Aktuelle Umfragen haben die Aussage von J.Spahn unterstrichen: Die aktuelle Pandemie ist eine der ungeimpften. Daher unterstütze ich voll und ganz die 2G Regelung! Andererseits: Sollen die Impfverweigerer ihre eigene Pandemie durchmachen, dann geht die Zahl der ungeimpften von alleine zurück! 🤷🏼‍♂️ Tipp für dich als Panikmacher: Schau dir das Programm der Basis Partei an. Da wird dir bestimmt geholfen! 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (694 Beiträge)

    28.08.2021 16:28 Uhr
    Anders herum wird ein Schuh draus
    Panik machst nur Du und zwar immer wieder ohne Ende. Wir kriegen eine Diktatur, wir erleben gerade DDR 2.0, man nimmt uns die Freiheit, man sperrt alle Deutschen ein...wird das nicht langweilig? Dem Leser sicherlich.
    Du könntest Dich mal zur Abwechslung mit Fakten beschäftigen, dann sinkt Dein Paniklevel ganz schnell. Das Leben ist zu kurz um immer nur überall Schlechtes sehen zu wollen. Schönen panikfreien Tag noch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.