5  

Karlsruhe Noch Baustelle, bald Campingidylle? Ist der Durlacher Campingplatz bereit, nach Corona wieder zu öffnen?

Sehnsüchtig wurde auf die Eröffnung des Durlacher Campingplatzes gewartet, doch Pustekuchen. Schon zwei Wochen nach der Eröffnung musste der Platz aufgrund der Pandemie wieder schließen. Nun wollen die Verantwortlichen alles auf eine mögliche Öffnung nach Corona vorbereiten. Doch noch warten an zahlreichen Ecken und Enden Baustellen auf ihre Fertigstellung.

Lange mussten Camping-Fans aus Karlsruhe auf die Eröffnung des neugestalteten Campingplatzes in Durlach warten. Drei Jahre war das Areal unweit des Turmbergbades geschlossen, bis knapp 1,4 Millionen Euro investiert wurden, um den Platz fit für die Zukunft zu machen. Im Oktober 2020 fand dann die lang ersehnte Eröffnung statt.

Trotz Corona: Keine Pause auf dem Campingplatz

Lang geöffnet blieb der Platz aber nicht, aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Tore schon nach zwei Wochen wieder geschlossen und sind es aktuell noch immer. Untätig war man in dieser Zeit aber nicht: Am Mittwochvormittag wurde der letzte Container des neuen provisorischen Empfangs- und Sanitärgebäudes direkt neben den bestehenden Provisorien eingehoben und angeschlossen. 

Langsam, aber sicher: Der letzte Container des provisorischen Empfangsgebäudes wird eingehoben.
Langsam, aber sicher: Der letzte Container des provisorischen Empfangsgebäudes wird eingehoben. | Bild: Carsten Kitter

"In viel Eigenarbeit haben die Mitarbeiter des Campingplatzes hier einiges bewegt", sagt Bäderchef Oliver Sternagel bei einem Pressegespräch vor Ort. Beispielsweise seien über den Winter 18 Überseecontainer an Grünschnitt entstanden.

Es steht noch viel auf der Agenda

Ob Bäume fällen, Erdarbeiten oder Fundamente gießen, der größte Teil der Arbeit sei von den Mitarbeiten bewältigt worden. Abgesehen von dem neuen provisorischen Empfangsgebäude - welches nun zwei Jahre lang die Camper in Durlach begrüßen soll - sind seit der Eröffnung im Oktober vergangenen Jahres ein neuer Parkplatz vor dem Eingang und ein neuer Kinderspielplatz entstanden. 

Der neue Spielplatz auf dem Dulacher Campingplatz.Die Erde soll bald durch grünen Rasen ersetzt werden.
Der neue Spielplatz auf dem Durlacher Campingplatz. Die Erde soll bald durch grünen Rasen ersetzt werden. | Bild: Carsten Kitter

Auch neu: Ein Weg, der direkt vom Campingplatz zum frisch sanierten Turmbergbad führt. "So haben die Camper einen kurzen Weg ins Bad und es entsteht eine Win-Win-Situation für den Platz und das Bad", so Sternagel. 

Bereit für die Camper?

Und doch: Blickt man über den Campingplatz, wirkt alles noch etwas unfertig. Und tatsächlich: Trotz der umfangreichen Arbeiten sind die Baumaßnahmen aktuell noch nicht abgeschlossen, zudem gebe es laut Sternagel noch eine ganze Reihe an Projekten, die in näherer Zukunft starten sollen - so sollen in näherer Zukunft neue Garagen für Rasenmäher und Mülltonnen entstehen und auch ein neuer Grillplatz ist in Planung.

Vorne: Die alten Provisorien, hier soll das endgültige Empfangsgebäude entstehen. HInten: Das neue Provisorium mitsamt Duschen und WC´s.
Vorne: Die alten Provisorien, hier soll das endgültige Empfangsgebäude entstehen. Hinten: Das neue Provisorium mitsamt Duschen und WC´s. | Bild: Carsten Kitter

Zusätzlich sollen künftig in Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sechs neue "Tiny Häuser" auf dem Gelände ein Heimat finden. Diese sollen dann bis zu acht Wochen pro Semester an Studenten vermietet werden, welche noch keine Wohnung in Karlsruhe gefunden haben, sagt Oliver Sternagel. Ein erstes Musterhaus soll ab Pfingsten beginnend noch in diesem Sommer errichtet werden. 

Doch ist Karlsruhes einziger Campingplatz bei so vielen laufenden Arbeiten tatsächlich bereit, wieder seine Tore zu öffnen, sobald Corona es erlaubt? "Sobald wir wieder Gäste empfangen dürfen, sollten die geplanten Arbeiten die Camper nicht allzu sehr einschränken oder stören", erklärt Sternagel.

Wann aber wieder Gäste empfangen werden können, steht aktuell in den Sternen. "Ab Montag, 1. März, dürfen wir Monteure beherbergen, wann wieder richtige Urlauber kommen dürfen, müssen wir abwarten", erklärt der Bäderchef, versichert aber: "Wenn es soweit ist, sind wir auf jeden Fall bereit."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Scheuerleiste
    (242 Beiträge)

    26.02.2021 11:51 Uhr
    Und was sagt uns
    dieser Bericht?
    Da wurde ein alter Campingplatz auf neu/ verbessert getrimmt.Mehr aber nicht, es fehlen der Hinweis auf Versorgungs/Entsorgungsmöglichkeiten.(Frischwasser, Strom, Dinge des Täglichen bedarfs usw./Abwasserentsorgung Fäkalienentsorgung usw.) Da hätte man sorgfältiger Recherchieren können. Und ganz wichtig für ECHTE CAMPER, gibt es einen zertifizierten Hartbrandwichtelverleih ?( auch Gartenzwerg genannt)Zu guterletzt,welche Zielgruppe soll denn angesprochen werden,jüngere mit Kindern oder ältere Ruhesuchende?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1119 Beiträge)

    26.02.2021 08:55 Uhr
    Ja wie denn jetzt?
    im Oktober war zu lesen: "Durlacher Campingplatz könnte (theoretisch) schon kommende Woche öffnen".
    Und jetzt "Ist der Durlacher Campingplatz bereit, nach Corona wieder zu öffnen?", vielleicht für die Cooperation mit dem KIT für sage und schreibe 6 zeitlich begrenzte Studentenunterkünfte.
    Das Interesse an Positivnachricht seitens der Stadtverwaltung an Jubelnachrichten nach diesem jahrelangen Campingplatzdebakel ist erklärbar, aber verwundert den geneigten Leser doch sehr.

    Ähnlich : "Das neue und das alte Provisorium" oder wie die lustige Bildunterschrift der Redaktion "Die Erde soll bald durch grünen Rasen ersetzt werden." Herrlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10958 Beiträge)

    26.02.2021 08:22 Uhr
    Richtige Urlauber?
    Ich dachte immer, dieser Platz wird nur als Zwischenstation auf einer Tour genutzt, d.h. man kommt abends und fährt am nächsten Tag weiter.
    Oder gab es wirklich welche, die dort länger campiert haben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5977 Beiträge)

    26.02.2021 06:14 Uhr
    Es....
    ....gibt kein "nach Corona".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ringo.Ginsterburg
    (128 Beiträge)

    25.02.2021 23:15 Uhr
    "Lange mussten Camping-Fans ...
    ... aus Karlsruhe auf die Eröffnung des neugestalteten Campingplatzes in Durlach warten."

    Also das wage ich zu bezweifeln. zwinkern Derart schwere Fälle von Nahweh dürften unter Campern doch eher die Ausnahme sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.