4  

Karlsruhe Neue Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt für Besucher und Betreiber von Casinos, Wettbüros und Spielhallen

Seit Montag, 11. Mai, dürfen Jetons, Würfel und Spielkarten wieder zum Einsatz kommen: Das Land hat den Betrieb von Spielbanken, Wettbüros und Spielhallen nach dem Corona-Lockdown erlaubt - allerdings nur unter besonderen Hygienevorschriften. ka-news.de hat die Details in der Übersicht.

Allgemeine Schutzmaßnahmen

  • Beschäftigte und Gäste, die innerhalb der letzten 14 Tage in Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person stehen oder standen oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen die Vergnügungsstätte nicht betreten.
  • Personen ab sechs Jahren müssen eine Mund-Nase-Maske tragen, wenn dies nicht aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist oder wenn nicht ein anderweitiger mindestens gleichwertiger baulicher Schutz besteht.
  • Bewirtung und Getränkeservice sind bis Sonntag, 17. Mai, verboten. Ab Montag, 18. Mai, gelten hierfür die gleichen Vorschriften wie für Gaststätten.
  • Aushänge außerhalb der Vergnügungsstätte müssen Gäste über die Vorgaben, insbesondere über Abstandsregelungen, Hygienevorgaben und eine vom Betreiber vorgesehene Reservierung informieren.

Abstandsregelungen

  • Wo immer möglich, ist ein Abstand zu allen Anwesenden von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.
  • Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln und Umarmen, soll vermieden werden.
  • Die Kommunikation der Beschäftigten mit der Kundschaft ist auf ein Minimum zu beschränken.

Hygiene und Desinfektion

  • Allgemeine Hygieneregeln sind in besonderem Maße zu beachten.
  • Vor Betreten müssen Kunden darüber informiert werden, dass sie verpflichtet sind, ihre Hände durch Desinfektion oder Waschen mit Seife und fließendem Wasser zu reinigen.
  • Flächen und Gegenstände, insbesondere Spielautomaten, Tresen, Tischflächen, Armlehnen, Türgriffe und Lichtschalter, sowie Sanitär- und Pausenräume sind nach Verschmutzung sofort, ansonsten mindestens einmal täglich angemessen zu reinigen.
  • Beschäftigte müssen eine Möglichkeit bekommen, sich am Arbeitsplatz die Hände zu desinfizieren oder zu waschen. Die Desinfektion häufig berührter Arbeitsgeräte, insbesondere Tastatur, Touchbildschirm und Rechner muss erfolgen.
  • Die Arbeitgeber haben den Beschäftigten für den gesamten Arbeitstag Mund-Nasen-Bedeckungen in ausreichender Anzahl bereitzustellen.
  • Die Pflicht zum Tragen von Schutzhandschuhen bleibt unberührt.
  • Eingesetzte Utensilien, insbesondere Spielkarten, Jetons und Würfel, sind regelmäßig, mindestens einmal täglich, zu desinfizieren.
  • Alle gegebenen Möglichkeiten der Durchlüftung aller Räumlichkeiten, die dem Aufenthalt von Gästen dienen, müssen genutzt werden.

Zahlungsabwicklung

  • Die Bezahlung soll nach Möglichkeit ohne Bargeld erfolgen. Auf die bargeldlose Zahlungsmöglichkeit soll hingewiesen werden.
  • Bei Barzahlung hat die Geldübergabe über eine hierfür geeignete Vorrichtung oder Ablagefläche zu erfolgen, um einen direkten Kontakt zu vermeiden.

Weitere Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten

  • Die Infektionsgefährdung der Beschäftigten muss minimiert werden, etwa durch Schichtbetrieb mit festen Teams oder Parkplätzen für Beschäftigte, um die Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs zu vermeiden.
  • Beschäftigte sind umfassend über die Änderungen zu informieren und zu schulen.
  • Beschäftigte, bei denen die Behandlung einer Corona-Erkrankung aufgrund persönlicher Voraussetzungen nicht oder eingeschränkt möglich ist, sowie Beschäftigte mit erhöhtem Risiko für einen schweren Corona-Verlauf dürfen nicht für Tätigkeiten mit vermehrtem Personenkontakt eingesetzt werden. Gleiches gilt für Arbeiten, bei denen der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Weichei
    (738 Beiträge)

    13.05.2020 13:51 Uhr
    Wo immer möglich, ist ein Abstand zu allen Anwesenden von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.
    Dies gild nicht wenn es nicht moeglich ist. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10506 Beiträge)

    13.05.2020 08:39 Uhr
    ??
    Ist das korrekt, das mit der Maske für Kinder ab 6 Jahren?
    M.W. darf man in solche Läden doch erst ab 18 rein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schiller
    (192 Beiträge)

    13.05.2020 10:53 Uhr
    Sind doch neue Regeln?
    "Neue Corona-Regeln" zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11748 Beiträge)

    13.05.2020 12:09 Uhr
    !
    Genau, nach den neuen Regeln dürfen jetzt auch Kinder ab 3 zocken, aber nur mit Gummibärchen! Das hat der Verband für die Zahngesundheit vorgeschlagen, da man in Summe ja eh verliert ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.