Browserpush
12  

Karlsruhe OB Mentrup bestätigt: Neue Corona-Mutation in Karlsruhe angekommen

Die Zahlen der Neuinfektionen sind in den vergangenen Wochen deutlich nach unten gefallen. Mit dem schönen Wetter kehrt auch in Karlsruhe allmählich das Leben zurück. Doch trotz niedriger Zahlen hat Karlsruhe vielleicht bald ein neues Problem. Der Grund: Die indische Corona-Variante, jetzt als "Delta-Variante" bekannt, hat es inzwischen bis nach Karlsruhe geschafft.

Die gute Nachricht vorweg: Das Abwassermonitoring von Karlsruhe verweist aktuell nicht darauf, dass die Zahlen weiter steigen werden. Dennoch gebe es, so der Oberbürgermeister Frank Mentrup, "gewisse Unsicherheiten". Eine davon: In Karlsruhe wurden inzwischen registrierte Fälle mit der Delta-Virusmutation festgestellt.

Fälle mit Delta Mutationen nehmen zu

"Diese einzelnen Fälle können keiner besonderen Quelle oder einem besonderen Infektionsgeschehen zugeordnet werden, aber ihr Anteil an den Infektionszahlen nimmt zu", erläutert der Rathaus-Chef auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. 

Einer dieser Fälle sei ein Oberarzt aus Karlsruhe gewesen, der sich trotz doppelter Impfung infiziert hatte und durch diverse Tests als "hoch infektiös" eingestuft wurde. Obwohl er keine Symptome zeigte.

Eine Mund-Nasen-Maske schützt nicht nur vor einer Ansteckung mit Corona. Auch Grippe- oder Noroviren können damit abgehalten werden. Viele Bürger wollen die Maske daher nach der Pandemie weiternutzen.
Die Delta-Variante ist jetzt auch in Karlsruhe angekommen. Maske tragen und die Einhaltung der Hygienevorgaben sind jetzt nochmal umso wichtiger. | Bild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

In diesem Zusammenhang appelliert Mentrup an die Bevölkerung, weiterhin Vorsicht walten zu lassen. "Die größere Freizügigkeit wird intensiv wahrgenommen, vor allem von Familien. Aber das alles in Korrelation mit der Virus-Mutation, da kann sich dann alles nochmal in eine andere Richtung bewegen." Auch hinsichtlich des Reisens müsse man schauen "wohin sich das in zwei Wochen entwickelt."

Wird die Turmbergterrasse bald gesperrt?

Ferner denkt die Stadtverwaltung über eine weitere Maßnahme nach, um der Ausbreitung der Mutation Einhalt zu gebieten. So sei die Turmbergterrasse in Durlach vor allem in den Abendstunden durch ihre Überfüllung aufgefallen. Auch in der Günther-Klotz Anlage sollen nun Vorkehrungen getroffen werden, da sich dort immer wieder größere Jugendgruppen aufhalten sollen.

Bild: Thomas Riedel

"Wir haben teilweise beobachten können, dass sich auf dem Turmberg vermehrt die Poser-Szene trifft. Erst gestern musste die Terrasse wieder geräumt werden. Wir müssen da wohl zu strengeren Reglementierungen greifen", so Mentrup. 

Ob hierfür lediglich die Zufahrt mehr kontrolliert- oder gar komplett abgesperrt werden soll, sei aber noch unklar.

 

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mueck
    (12321 Beiträge)

    03.06.2021 11:56 Uhr
    !
    α, β, γ, δ, ...
    Alle pöhze Griechen: Grenzen nach Griechenland schließen!
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12875 Beiträge)

    03.06.2021 09:25 Uhr
    bekommt die neue Mutation jetzt
    etwa ein Begrüßungsgeld?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12875 Beiträge)

    03.06.2021 09:27 Uhr
    oder genügt die
    "greencard"?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusLocus
    (187 Beiträge)

    03.06.2021 00:15 Uhr
    Ich kanns nimmer hören
    Wieder eine Mutante und die Tante dieser Mutante mutiert auch wieder dann die nächste Tante. Wollen die das Spiel jetzt endlos so weitertreiben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (590 Beiträge)

    04.06.2021 13:12 Uhr
    Ich kanns nimmer hören
    …. Das sind bis jetzt nur die Tanten – warte ab bis die Onkel´s und Neffen kommen.
    Spaß ist Spaß – jetzt aber im Ernst.
    Wenn ich in meinem Heimat-Städtchen sehe wie die Test-Stationen aus dem Boden schießen wie die Pilze im Wald.
    Keine besondere Hygiene – ein Mund-Nase Schutz und gut ist es.
    Wenn ich da an meine Apotheke denke welcher Aufwand da gemacht wird – irgendwas stimmt da nicht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11223 Beiträge)

    04.06.2021 13:47 Uhr
    Ja und?
    Um jemanden ein Teststäbchen in die Nase zu schieben, braucht man keine sterile Umgebung wie in einem OP-Saal.
    So lange man nicht so ein Stäbchen mehrfach verwendet....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (372 Beiträge)

    04.06.2021 12:02 Uhr
    Wer sind die?
    Das Virus macht das einfach so, das mutiert quasi bei jedem ein bisschen, allerdings machen die meisten Mutationen nichts, oder sind sogar schlecht für das Virus, nur ein paar wenige Mutationen bringen dem Virus halt Vorteile und die verbreiten sich dann eben weiter. Klassische Mutation und Selektion oder Evolution im Schnelldurchlauf eben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (419 Beiträge)

    03.06.2021 00:42 Uhr
    Alles halb so wild
    Keine Sorge! Wir befinden uns nur so lange in einem psychisch stark belastendem Ausnahmezustand mit Impfungs-Dauerschleife, bis Corona-Viren nicht mehr mutieren. Ich wünsche Ihnen viel Stärke für die Zukunft, falls das noch ein paar Jahre dauern sollte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Salaud
    (253 Beiträge)

    02.06.2021 23:21 Uhr
    Offensichtliche Sehschwäche
    "Auch in der Günther-Klotz Anlage sollen nun Vorkehrungen getroffen werden, da sich dort immer wieder größere Jugendgruppen aufhalten sollen." Ein zarter Hinweis an die Stadt: in der Klotz-Anlage soll seit Monaten jeden Abend Remmidemmi rund um den Skatepark und auf den benachbarten Spielplätzen mit angesoffenen Halbwüchsigen sein, zu dessen Eindämmung von der Stadt herzlich wenig unternommen werden soll, sodass es sogar schon Verletzte gegeben haben soll ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (767 Beiträge)

    03.06.2021 17:19 Uhr
    z.B.
    - Ostaue-Park (Skaterbahn)
    - Sieben-Hügel (BMX-Gelände)
    - Bolzplatz Hildapromenade

    Auch geöffnete Rotlicht-Mileus im Rheinhafen wurden und werden geflissentlich "übersehen".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen