29  

Karlsruhe/Rheinstetten Messe Karlsruhe wird Corona-Impfzentrum

Das Gelände der Neuen Messe Karlsruhe in Rheinstetten wird ab Dezember in eines von neun zentralen Impfzentren in Baden-Württemberg verwandelt. Das wurde in der jüngsten Kreisversammlung der Bürgermeister am Mittwoch bekannt.

Ab Mitte Dezember sollen im Land neun zentrale Impfzentren (ZIZ) und Mitte Januar rund 50 Kreisimpfzentren (KIZ) eingerichtet werden, die jeweils durch mobile Impfteams ergänzt werden. Dass man sich auch auf dem Messegelände in Rheinstetten ab Mitte Dezember gegen das Corona-Virus impfen lassen kann, wurde am Mittwoch auf der Kreisversammlung der Bürgermeister bekanntgegeben. Das geht aus einer Pressemeldung des Karlsruher Landratsamtes hervor.

Acht Standorte für KIZ rund um Karlsruhe im Gespräch

Das Personal soll dabei aus den Krankenhäusern gestellt werden. Als mögliche Standorte für KIZ hat der Landkreis Karlsruhe zudem acht Vorschläge an das Sozialministerium gemacht:

  1. die neue Sporthalle in Heidelsheim
  2. der ehemalige Praktikerbaumarkt in Heidelsheim
  3. das ehemalige Verwaltungsgebäude von Goodyear in Philippsburg
  4. das ICI-Verwaltungsgebäude in Östringen
  5. die ehemalige Gemeinschaftsunterkunft in Kronau
  6. eine ehemalige Druckerei in Bad Schönborn
  7. ebenfalls die Neue Messe Karlsruhe in Rheinstetten
  8. eine nicht näher benannte Liegenschaft in Sulzfeld

Angestrebt werden bei den KIZ zirka 750 Impfungen pro Tag. "Gespräche zwischen dem Sozialministerium und den kommunalen Verbänden wegen der Organisation laufen", heißt es in der Meldung weiter.

Landkreise stellen kein Personal für Kreis-Impfzentren

Landrat Christoph Schnaudigel kündigte an, dass sich die Landkreise bei den KIZ gerne unterstützend tätig werden, etwa beim Auf- und Abbau, der Sicherstellung von Infrastruktur und dem Betrieb. In Form von Personal soll es aber keine Unterstützung geben. Dies werde vollumfänglich bei der Pandemiebekämpfung eingesetzt.

"Auch wenn bereits Vorbereitungen für die Einrichtung von Impfzentren laufen, erfordert die Pandemiebekämpfung bis auf weiteres die volle Aufmerksamkeit und massierte Anstrengungen", so Schnaudigel. Mitarbeiter der Ordnungsämter sollen daher spezielle Schulungen vom Landratsamt erhalten, um das Gesundheitsamt bei der Kontaktpersonen-Nachverfolgung unterstützen zu können.

Regelung der Quarantäne

Zusätzlich haben sich die Bürgermeister in ihrer Versammlung über die künftige Regelung zur Quarantänepflicht informiert. Hierzu könnte das Land eine sogenannte "Corona-Verordung Absonderung" erlassen. Wer positiv getestet wurde, müsste sich damit künftig mit seinen Haushaltsangehörigen sofort in Quarantäne begeben. Eine zuvor benötigte Verfügung durch das Gesundheits- oder Ordnungsamt wäre dadurch per Gesetz nicht mehr notwendig, gleiches gilt für Krankheitsverdächtige

Die Kreisversammlung der Bürgermeister am Mittwoch. | Bild: Landratsamt Karlsruhe

Auch wenn die Verordnung noch nicht erlassen wurde, haben die Kommunen sich für diesen Fall gegenseitige Unterstützung zugesagt. Konkret heißt es in der Meldung des Landratsamtes: "Hier wollen Kommunen und Landkreis abgestimmt vorgehen und gute Öffentlichkeitsarbeit betreiben."

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (29)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   RainerBu
    (1305 Beiträge)

    27.11.2020 14:22 Uhr
    bei Lanz gestern
    der Gründer von Curevac. Solche Auftritte, Befragungen braucht es öfter. Dann kann man sich ein Bild machen und ich habe danach jedenfalls mehr Zutrauen zumindest in die Firma, deren Entwicklung.
    Kann man sich auf zdf.de nachträglich anschaun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kemp
    (35 Beiträge)

    27.11.2020 13:43 Uhr
    Einfach mal ohne Rumnörgeln...
    ...hingehen/fahren/laufen/radeln, impfen lassen und wieder Heim.
    Und freuen über den medizinischen Fortschritt und das Privileg nicht in der 2. oder 3.Welt geboren worden zu sein.
    Ich wäre für die Impflicht. Weil kein vernünftiger Grund dagegenspricht.
    Das Organisieren dieser Sache sollte man den Zuständigen überlassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3184 Beiträge)

    27.11.2020 08:25 Uhr
    viel Glück
    an die teilnehmenden Probanden.

    Mögen die Nebenwirkungen in diesem Versuch so gering wie möglich ausfallen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (904 Beiträge)

    27.11.2020 10:15 Uhr
    Ich
    Stell mir gerne die Frage. Wenn der Arzt auf Nebenwirkungen aufklärt, von wo will der denn wissen welche es gibt. Ist ja nixh nicht mal Langzeit getestet worden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (580 Beiträge)

    26.11.2020 16:33 Uhr
    Für Nicht-Autofahrer
    sauschlecht erreichbar. Liegt nicht einmal in der KVV-Wabe 100.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11970 Beiträge)

    26.11.2020 18:42 Uhr
    !
    Bei Messen wird i.d.R. die Wabe 100 bis Leichtsandstr. erweitert. Jetzt muss nur noch jemand dem KVV glaubhaft machen, dass in so'n Impfzentrum eine Gesundheitsmesse gelesen wird ... zwinkern

    Im übrigen kann man auch hinradeln ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (580 Beiträge)

    27.11.2020 15:35 Uhr
    stimmt, und wenn ich schon mal wieder in die Ecke komme,
    ziehe ich gleich bis Rastatt durch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA-Biker
    (36 Beiträge)

    26.11.2020 15:54 Uhr
    Soll n Witz sein oder..
    „ Das Personal soll dabei aus den Krankenhäusern gestellt werden“.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kicherente
    (74 Beiträge)

    27.11.2020 11:25 Uhr
    Es gibt auch noch Apotheker
    Die sollen, wenn es nach Spahn geht , auch impfen. Die sind zumindest nicht dem hippoktratischen Eid verpflichtet, nämlich keinem Patienten zu schaden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FinnMcCool
    (394 Beiträge)

    26.11.2020 16:25 Uhr
    ein Witz?
    Was wäre denn die Alternative? Sollen wir uns denn von städtichen Mitarbeitern vom Ordnungsamt impfen lassen? Morgens laufen sie Streife und verteilen Knöllchen und nachmittags impfen sie die Leute? Natürlich wird die Personalstruktur in den Krankenhäusern noch mehr belastet, aber woher soll das medizinische Personal sonst her kommen. Eventuell hat ja die Bundeswehr genug augebildetes Personal um auszuhelfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.