22  

Karlsruhe Lockerungen ab Samstag bestätigt: Bundesnotbremse wird in Karlsruhe aufgehoben

Es ist die Nachricht, auf die Karlsruhe gewartet hat. Ab dem kommenden Samstag, den 22. Mai, wird im Stadt- und Landkreis die Bundesnotbremse aufgehoben. Stattdessen tritt dann der 1. Öffnungsschritt in Kraft. Dieser sieht Lockerungen in der Gastronomie, im Einzelhandel, der Tourismusbranche, Sport und im Kultursektor vor. Das gab das Landratsamt Karlsruhe heute in einer Pressemitteilung bekannt.

"In der Stadt und im Landkreis Karlsruhe gelten ab Samstag, 22. Mai, 0.00 Uhr, weitere Lockerungen, die eine Reihe von Lebensbereichen betreffen. Voraussetzung dafür war, dass an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die 7-Tage-Inzidenz unter dem Schwellenwert von 100 liegt", heißt es seitens des Landratsamtes.

Hierfür seien die Inzidenzwerte vom Robert-Koch-Institut maßgeblich, die am Donnerstag, 20. Mai, für den Stadtkreis einen Wert von 55,4 und für den Landkreis von 65,8 ausweisen. Das heißt: Ab kommenden Samstag wird die "Bundesnotbremse“ außer Kraft gesetzt und es gilt die Öffnungsstufe 1 nach der Coronaverordnung des Landes.

Folgende Lockerungen gelten ab Samstag:

  • Bisher eingeschränkt geschlossener Einzelhandel (Click and Meet) ist unter bestimmten Vorgaben wieder möglich.
  • Zulässig wird auch wieder Gastronomie, die von 6 bis 21 Uhr öffnen darf; im Außenbereich gelten dabei im Bezug auf die Gesamtzahl der Besucher keine Personenbeschränkungen, jedoch gibt es für den Innenbereich Vorgaben beispielsweise zu Tischabständen und zulässiger Personenzahl.
  • Museen, Galerien, Bibliotheken, botanische und zoologische Gärten sowie für touristische Zwecke genutzte Beherbergungsbetriebe dürfen wieder öffnen.
  • Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Gruppen im Freien mit bis zu 20 Personen ist wieder erlaubt
  • Kulturveranstaltungen im Außenbereich mit bis zu 100 Personen sind ebenfalls wieder zulässig.

Trotzdem würden weiterhin die Kontaktbeschränkungen und die AHA-Regeln gelten, heißt es seitens des Gesundheitsamtes.  

Kontaktbeschränkungen und AHA-Regeln gelten weiterhin

"Wenn nun mit der Öffnungsstufe 1 lange vermisste Aktivitäten wieder möglich werden, gilt es weiterhin, Kontakte so gut es geht zu beschränken und die AHA-Regeln weiter zu beachten", so das Gesundheitsamt wortwörtlich.

Denn: "Nur so werden die Erfolge der letzten Wochen nicht gefährdet und perspektivisch weitere Öffnungsschritte möglich. Auch nach dem Unterschreiten der 100er-Schwelle gelten weiterhin die bisherigen Kontaktbeschränkungen."

Innenstadt Karlsruhe: Cafe
Außengastronomie (Symbolbild) | Bild: Paul Needham

So dürfen sich nach wie vor im öffentlichen und privaten Raum nur zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen werden dabei nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.

Die Regelungen im Einzelnen können auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.landkreis-karlsruhe.de auf den Coronaseiten unter der Ziffer 2 "Welche Regelungen gelten im Stadt- und Landkreis Karlsruhe?" abgerufen werden.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   magambo
    (55 Beiträge)

    20.05.2021 22:20 Uhr
    Kontaktbeschränkungen
    "Auch nach dem Unterschreiten der 100er-Schwelle gelten weiterhin die bisherigen Kontaktbeschränkungen. So dürfen sich nach wie vor im öffentlichen und privaten Raum nur zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen"
    Naja, wie man es sieht:
    * de jure sind Kontakte gemäß Bundesnotbremse auf 1 Haushalt + 1 Person beschränkt, das ist schon ein Unterschied zu 2 Haushalten
    * de facto hat sich eh keiner daran gehalten, also kein Unterschied
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zweiundvierzig
    (159 Beiträge)

    20.05.2021 19:27 Uhr
    Alles nur Schönfärberei.
    Mit diesem billigen Alibi will man nur die Menschen beruhigen. Dass für fast alles ein Test benötigt wird und man weiterhin nur einen kostenlos bekommt, wird verschiegen. Jeder weitere zertifizierte Test kostet dann fast 30 Euro. Das nützt dem Einzelhandel und allen Betroffenen nichts, wenn die Leute ausbleiben, weil sie sich die Kunden die teuren Tests nicht leisten wollen oder können. Da hätte man die Geschäfte auch gleich zu lassen können bis die 50er Inzidenz unterschritten ist, das wäre wenigstens ehrlich gewesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Burgman
    (50 Beiträge)

    22.05.2021 09:40 Uhr
    Test kostenlos
    Also soviel ich weiß sind die Test alle kostenlos auch mehrere pro Woche.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3509 Beiträge)

    21.05.2021 13:05 Uhr
    was erzählen sie da..
    ...das stimmt schlicht und ergreifend nicht. Zumindest was das Testangebot und die Mengen betrifft.
    Man kann sich, soweit Testkapazitäten vorhanden, so oft wie möglich testen lassen und das kostenlos.
    Einfach vorher mal ein wenig recherchieren.

    Tests
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1464 Beiträge)

    21.05.2021 08:36 Uhr
    Schnelltests sind kostenlos
    Bitte keine Falschmeldungen verbreiten. Auch tägliche Schnelltests sind kostenlos, s. https://bnn.de/karlsruhe/karlsruhe-stadt/ab-zum-corona-schnelltest-wie-oft-darf-man-sich-gratis-kostenlos-testen-lassen zwinkern

    Inwiefern Schnelltests zur Sicherheit beitragen (können), beleuchtet ausführlich bspw. dieser Artikel, https://www.zeit.de/gesundheit/2021-05/corona-schnelltests-antigen-christian-drosten-sicherheit-ergebnis-luecke
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (568 Beiträge)

    22.05.2021 09:37 Uhr
    Schnelltests sind kostenlos
    Schnelltests sind so gut - seit es die gibt habe ich keine Popel mehr in der Nase und einkaufen kann ich auch ohne Probleme
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zweiundvierzig
    (159 Beiträge)

    21.05.2021 10:38 Uhr
    Danke
    für die Richtigstellung.
    Wenn man jedoch von einem der Testzentren, die es ja eigentlich wissen sollten, gesagt bekommt, dass nur einmal pro Woche kostenlos geht, kann man schon diesem Irrtum unterliegen. So jetzt werde ich, natürlich coronaregelkonform, den heimischen Einzelhandel und die Restaurants unterstützen gehen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (354 Beiträge)

    20.05.2021 19:39 Uhr
    Test
    Bevor ich zur Arbeit gehe mache ich einen Test. Meinem Arbeitgeber reicht es wenn ich den zuhause mache. Der glaubt mir dass der Test negativ ist.
    Brauche ich aber einen offiziellen Test mit schriftlicher Bestätigung dann wird es kompliziert.
    Es gibt zwar bei mir im Ort eine Testmöglichkeit, liegt aber total ungünstig und benötigt eine Anmeldung übers Internet. Und am Wochenende ist dort zu.
    Das alles ist mir zu aufwändig. Ich würde zwar schon gerne mal wieder ausgehen, aber jetzt warte ich halt noch ab bis es wieder einfacher geht oder ich meine Impfungen habe.
    Zum Glück lockt das Wetter auch nicht gerade zum rausgehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   InKa
    (936 Beiträge)

    21.05.2021 13:01 Uhr
    auf
    dem Weg in die Stadt kommen Sie an zig Impfzentren vorbei.Auch solche ohne Anmeldung und an Sonntagen geöffnet
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Denkfehler
    (242 Beiträge)

    21.05.2021 16:37 Uhr
    Und in...
    ....diesen zig Impfzentren bekommt man dann gleich ohne Anmeldung und Wartezeit seine Impfung??

    Sie meinten doch wohl Teststationen.... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.