24  

Stuttgart Landesregierung weitet Tests auf Corona deutlich aus: Auch Verdachtspersonen ohne Symptome sollen getestet werden

In Baden-Württemberg sollen ab sofort mehr Corona-Tests durchgeführt werden. Das teilte die Landesregierung in einer Pressemeldung mit.

Neu ist, dass künftig nicht nur Personen mit Corona-Symptomen getestet werden sollen, sondern auch Menschen ohne Symptome, die aber in engem Kontakt zu Infizierten stehen oder zuletzt gestanden sind.

„Neben der ganz wichtigen Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, zu der auch die am morgigen Montag startende Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV gehört, halten wir eine deutliche Ausweitung der Corona-Tests für eine sehr wirksame Methode, um die Pandemie unter Kontrolle zu halten. Deshalb haben wir uns entschieden, künftig noch mal deutlich mehr Bürgerinnen und Bürger als bisher auf das neuartige Virus testen zu lassen", so Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Die Lockerung der Maßnahmen dürfe nicht zu einem starken Wiederanstieg der Neuinfizierten führen. „Nur durch gemeinsames entschlossenes und zielgerichtetes Handeln haben wir es geschafft, eine Überlastung unserer Krankenhäuser zu verhindern und Menschenleben zu retten.“

Die jetzt in Baden-Württemberg beschlossene erweiterte Test-Strategie ist bislang bundesweit einmalig. Die vorhandenen Testressourcen eröffnen die Möglichkeit, potenzielle Fälle durch breit angelegte, aber gezielte Testung frühzeitig zu erfassen. 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   redaktion
    (1283 Beiträge)

    27.04.2020 09:36 Uhr
    Reminder: Community-Regeln
    Liebe Kommentatoren, für ein sachliches Miteinander: Bitte beachten Sie unsere AGBs und halten Sie sich an unsere Netiquette. Ansonsten behalten wir uns vor, einzelne Kommentare und Nutzer zu sperren bzw. die Diskussion unter diesem Artikel zu schließen.

    Vielen Dank, die Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2334 Beiträge)

    27.04.2020 09:10 Uhr
    Verdachtspersonen
    Die Wortwahl hat was extrem vorwurfsvolles an sich. Wo bleibt die political correctness?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FG1961
    (343 Beiträge)

    27.04.2020 06:56 Uhr
    Sind die Test mittlerweile zu 100% gesichert?
    Oder liegt die Fehlerquote immer noch bei 33%?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (161 Beiträge)

    27.04.2020 08:09 Uhr
    Eher optimistisch
    Die Fehlerquote des PCR-Test liegt weit höher. In diesem Beitrag habe ich bereits einen Link angegeben, bei dem von 80% ausgegangen wird. Für medizinische Diagnosen ist er völlig ungeeignet und ausgerechnet dieser Test ist die Grundlage für das Aushebeln unserer Grundrechte und Zerstörung der Wirtschaft. Man spricht vor allem im Fernsehen von der Zahl der Infizierten, was nachweislich falsch ist. Das ist lediglich die Zahl positiv getesteter Menschen. Die Zahl der Erkrankten ist interessanter, wird aber nicht thematisiert. In den Vereinigten Staaten wurde sogar eine Hauskatze positiv getestet.
    https://www.youtube.com/watch?v=DAeOAyntlsI
    Das durch das Ergebnis eine derartige Hysterie entstanden ist, katapultiert und quasi mental zurück in das finstere Mittelalter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2585 Beiträge)

    27.04.2020 10:29 Uhr
    Dann lies zum Vergleich mal
    was dieser Link dazu sagt.

    Fehlerquote PCR
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (161 Beiträge)

    27.04.2020 18:54 Uhr
    Vergleich?
    Der Text präsentiert nette Lippenbekenntnisse und Bagatellisiert die Kritik an diesem PCR-Test. Allein der Anfang verweist auf Youtube-Videos. Die Fehlerquote wird nicht nur von Youtubern hinterfragt, sondern auf internationaler Ebene: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32133832/
    Eine genaue Fehlerquote kann das RKI selber nicht angeben. Wie kann man davon ausgehen, dass die 30%, 50% oder 80% Fehlerquote nicht richtig sind?
    Test hin- oder her, die Zahl der Erkrankten steht auf einem anderen Blatt. Der Test ist provisorisch eingesetzt wurden und kann nicht ausschlaggebend für solch wichtige Entscheidungen sein. Ein Test, der auch auf Haustiere anschlägt würde in der Praxis bedeuten: Wir müssen nicht nur Menschen testen, sondern auch Tiere mit denen wir Kontakt hatten. Wie kann ein solcher Test Maßstab sein, für derartige Einschnitte in Leben, Wirtschaft und Politik?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (820 Beiträge)

    27.04.2020 19:33 Uhr
    Eieiei
    Der Hobbyvirologe hält wieder Vorträge.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1419 Beiträge)

    27.04.2020 09:42 Uhr
    Um die Zahl der Infizierten zu schätzen ...
    ... muss man aber quer durch die ganze Bevölkerung testen, auch Menschen ohne Symptome. SARS-CoV-2 hat eine sehr hohe Quote von asymptomischen (symptomlosen) Infektionen. Da schwirren Quoten von 80% durch den Raum. Bei der altbekannten Influenza sind das IIRC nur rund 1/3, so schrieb dereinst auch das RKI. Daher ist die Influenza viel besser abzuschätzen. Dazu kommt dann auch noch die jahrzehntelange Erfahrung mit der Influenza. Allerdings reicht ein reiner Virustest nicht aus. Da muss auch noch auf Antikörper getestet werden. Das fehlt noch. Umfangreiche Tests könnten da aber noch einiges an Überraschungen bringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (161 Beiträge)

    26.04.2020 19:10 Uhr
    Mehr testen ist der letzte Ausweg der Regierung
    Vor 6 Wochen hat man nicht alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens sofort getestet, aber jetzt wo die Krankenhäuser leerstehen, will man plötzlich die Tests auch auf Menschen ohne Symptome ausweiten um die "Pandemie" unter Kontrolle zu bekommen. Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder andere Schwierigkeiten hat, das zu verstehen. Die europäische Kommission rät die Aussagekraft des PCR-Test zu validieren, bevor dieser in klinische Routine aufgenommen wird (2020/C 122 I/01). Experten gehen bei dem Test sogar von einer Fehlerquote von bis 80% aus! https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32133832/
    Es scheint als möchte die Regierung ihre "Pandemie" durch steigende "Infektionszahlen" retten. Vielleicht kann sich die Politik einfach wieder auf ihre Kernaufgaben beschränken und den Lockdown endlich beenden? Die Tatsache, dass man jetzt auch Menschen ohne Symptome testen will, ist jedenfalls signifikant dafür, wie schlimm und gefährlich diese "Pandemie" in Wirklichkeit ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10386 Beiträge)

    27.04.2020 12:23 Uhr
    Genauer lesen
    Man will jetzt Menschen testen, die zwar keine Symptome haben, die aber engen Kontakt zu Infizierten haben oder hatten.
    Und damit ist genau das Pflegepersonal gemeint, das bisher, warum auch immer, nicht getestet wurde.
    Man hat nicht vor, jetzt wild in der Gegend herum zu testen, um krampfhaft neue Infizierte zu finden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.