7  

Stuttgart Erste Impfstoff-Lieferung wohl erst nach Weihnachten

Die Landesregierung rechnet nicht mehr mit einer ersten Lieferung des Impfstoffs gegen das Coronavirus vor Weihnachten. Zwar erwarte man noch dieses Jahr die ersten Lieferungen vom Bund, aber nicht mehr vor Weihnachten, bestätigte eine Sprecherin des Sozialministeriums auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur.

"Die Signale gehen eher Richtung Ende des Monats", sagte sie. Die zentralen Impfzentren stünden allerdings planmäßig bereits ab 15. Dezember bereit, um loslegen zu können mit dem Impfen. Baden-Württemberg rechnet auf Grundlage einer Berechnung durch den sogenannten Königsteiner Schlüssel in einer ersten Tranche mit gut 600 000 Impfstoff-Dosen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   AlterMann
    (240 Beiträge)

    11.12.2020 16:46 Uhr
    Begründung
    Eine Begründung, warum es mit der Auslieferung so lange dauert, war im Artikel leider nicht zu lesen.
    Denn im Lager von Biontech scheint er ja verfügbar zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FG1961
    (428 Beiträge)

    11.12.2020 06:39 Uhr
    Ich gehe davon aus,
    dass die Daten der geimpften Personen elektronisch gespeichert werden.
    Damit könnte, unter Umständen, sehr schnell Auffälligkeiten festgestellt werden, sofern die Person mit seiner Auffälligkeit zum Arzt geht oder verlässlich melden kann.
    Ähnliches passiert sicherlich auch aktuell beim Corona-Test.
    Datenerfassung, positiv wie negativ, und ein umfassendes Profiling zur Hotspot-Analyse.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2532 Beiträge)

    10.12.2020 17:15 Uhr
    EU im Dornröschenschlaf?
    Jeder Tag mit Einschränkungen bedeutet massive wirtschaftliche Folgen - und zwar für uns alle, weil ja "der Staat", also wir Steuerzahler, für die Entschädigungen aufkommen müssen. Und für die direkt Betroffenen (z.B. Gastronomie) kann es um die Existenz gehen. Je früher geimpft wird, desto früher können auch Beschränkungen aufgehoben werden.

    Da würde ich eigentlich von unseren EU-Behörden jetzt erwarten, dass rund um die Uhr gearbeitet wird, so dass die Zulassung des Impfstoffs keinen Tag später als nötig erfolgt. Es kann mir keiner erzählen, dass Länder wie z.B. Kanada den Impfstoff nicht auch sorgfältig geprüft haben. Dass bei uns alles viel länger dauert, das liegt meines Erachtens nicht an einer gründlicheren Prüfung, sondern an der lahm...igen EU-Bürokratie.

    Oder haben einfach unsere regierenden Politiker so viel Gefallen daran gefunden, die Freiheit der Bürger einzuschränken, dass sie das gern länger als nötig fortsetzen wollen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (2111 Beiträge)

    10.12.2020 16:57 Uhr
    Und sobald der Impfstoff da ist,
    werden die Impfpersonen gesucht. Wer einmal das Glück hat am Telefon weiter zu kommen, ist noch langst nicht bei der Impfung!
    Ich finde die Liste sollte schon stehen, damit die Impfung zügig läuft! Die Hacker sind auch schon aktiv an der Formel über Ema heranzukommen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (498 Beiträge)

    10.12.2020 11:37 Uhr
    Es wird doch wohl niemand von den Verantwortlichen und Beteiligten der Lieferkette auf die Idee kommen, irgendwie in nächster Zeit Urlaub zu machen? Nein, das kann selbst ich mir nicht vorstellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7552 Beiträge)

    10.12.2020 11:11 Uhr
    Bis dahin
    hat auch Amerika (und wohl auch noch andere Länder) eine große Menge Impfdosen gekauft, Biden hat ja jetzt in Kürze 100 Millionen Impfdosen geordert, wir haben lediglich eine Vorreservierung gesichert. Wahrscheinlich wird dann erst nachproduziert werden müssen und wir stehen auf der Warteliste. Das Genehmigungsverfahren hätte man auch beschleunigen und trotzdem gewissenhaft prüfen können.
    Aber ja, unsere Bürokratie, nume net huddle, auf schwäbisch schreibt man das ja huudle, also noch langsamer, gel? 😊

    Nein zum Lachen ist es eigentlich nicht. 😠
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   357.Magnum
    (194 Beiträge)

    10.12.2020 10:26 Uhr
    ja lasst euch nur Zeit und macht nur langsam
    Corona-Virus ist ja nicht so wichtig...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.