47  

Stuttgart Wird der Lockdown verlängert? Entscheidung fällt am 05. Januar

Trotz des Impfstarts müssen sich die Bürger im Land auf eine Verlängerung der staatlichen Corona-Beschränkungen auch nach Fristablauf am 10. Januar gefasst machen. Die baden-württembergische Landesregierung hält ein Ende des Lockdowns nur bei deutlich sinkenden Infektionszahlen für denkbar. "Wir brauchen nach den Feiertagen zunächst mal einen belastbaren Trend mit Blick auf die Zahlen, um die aktuelle Lage verlässlich bewerten zu können", hieß es dazu aus dem Staatsministerium. "Wenn die Zahlen nicht deutlich runtergehen und keine substanzielle Besserung erkennbar wird, wird es auch nach dem 10. Januar weiter umfassende Beschränkungen geben müssen." Bundesweit mehren sich die Stimmen für eine Verlängerung des Lockdowns.

Der verschärfte Lockdown mit strengen Kontaktbeschränkungen, der Schließung der meisten Geschäfte, Schulen und Kitas sowie der schon länger geltenden Schließung von Restaurants, Theatern, Museen und anderen Freizeiteinrichtungen gilt zunächst bis zum 10. Januar.

Am 5. Januar wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten beraten, wie es anschließend weitergeht. Dabei werden die Zahlen der Neuinfektionen und Sterbefälle sowie die Belegung von Intensivbetten in den Krankenhäusern wesentliche Entscheidungskriterien sein.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (47)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Sherlock
    (346 Beiträge)

    31.12.2020 13:26 Uhr
    Zahlen und Fakten
    Deutlich mehr Todesfälle als im November 2019

    Fakten statt Vermutungen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (537 Beiträge)

    31.12.2020 15:26 Uhr
    Man sollte das Diagramm genau betrachten.
    Hier geht es mir nicht um eine Verharmlosung von Corona. Da muss gegengesteuert werden, keine Frage. Nur sollte man sich bei den wöchentlichen Todesfällen die Kurve von 2018 zwischen Januar und April anschauen. Da hat auch die Grippeschutzimpfung versagt ( Schutzquote gerade mal 15% ). Hat das jemand groß interessiert? Niemand. Auch da starben vor allem ältere Menschen, und Menschen mit ernsten Vorerkrankungen. Daraus gelernt? Null
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1384 Beiträge)

    31.12.2020 11:24 Uhr
    klar
    sind die Totenzahlen recht sinnlos wenn man nicht weiß wie die zählen.
    Zählen dürfte man eigentlich nur Tod durch Lungenversagen, Embolien,Sepsis ausgelöst durch Covid.
    Die zählen aber alle wo man halt positiv getestet hat.

    Wie lang ging Welle eins ? Entweder wirtschaftliches Desaster oder noch mehr Intensivpatienten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   TillEulenspiegel
    (75 Beiträge)

    31.12.2020 11:08 Uhr
    Heilt Corona unheilbare Krankheiten?
    Laut RKI ca. 1.000 Coronatote/Tag, die Statistiken weisen aber wie in den letzten Jahren insgesamt ca. 2.600 - 2.800 Tote/Tag aus. Ergo müssten es ja weniger Tote sein, die auf andere Ursachen zurückzuführen sind. "Heilt" Corona also Krebs, Herzinfarkt,...?

    Eines der Leitmedien der "Zeugen Coronas", die Bildzeitung, hat dieses "Thema" in abgeschwächter Form auch schon aufgegriffen, allerdings unter der Schalgzeile "Corona killt Winterkrankheiten" (Grippe, Norovirus).

    Eine Thematisierung der wundersamen Heilung tödlicher Krankheiten durch Corona könnte ja die Gläubigen zu sehr verunsichern und den Panikmodus und die Impfpropaganda bremsen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1824 Beiträge)

    31.12.2020 11:40 Uhr
    Die Influenza ist weg ...
    Das sagt die WHO in ihren Zahlen: WHO FLUMART OUTPUTS

    Einfach ein Land wählen und sich die letzten 4 oder 5 Jahre anzeigen lassen. Bei Anzeige nur des Jahres 2020 sieht man dann ein Verschwinden der Influenza ab KW13 in Deutschland, KW 18 in Australien ... Halt! Stopp! Südhalbkugel /vs/ Nordhalbkugel ... Gemäß der Physik müssten diese um ein halbes Jahr verschoben sein. Und in Ländern mit gemäßigtem und subtropbischen Klima wie die USA müsste es zwei Wellen geben. Eine Winterwelle im gemäßigten Klima (Osten und Mitte), eine Sommerwelle in den Subtropen (Süden und Westen). Alles weg! Da sieht man mal wieder wie gefährlich SARS-CoV-2 ist. Es kann sogar die Gesetze der Physik außer Kraft setzen! Diese Entdeckung ist noch bedeutender als die Relativitätstheorie!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    31.12.2020 13:46 Uhr
    '
    uns hier jeden Tag erzählen zu wollen, dass SARS-CoV-2 in Wahrheit ungefährlich sei, das ist in etwa so, also ob wir jeden Tag hier die These "ist die Erde vielleicht doch ne Scheibe - Pro & Contra" diskutieren und die ein, zwei oder drei Scheibenanhänger (mit ihren diversen Nicks oder auch Bots?) die Foren mit Ihrer These futen würden.
    Jungs, nun ist selbst der Ball weg (!), Eure Thesen des Sommers sind tausendfach ad absurdum geführt. Nehmt Euch ein Beispiel am Gründer Eurer "Glaubensrichtung". Oder ist Euch gar nix peinlich oder zu doof?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1933 Beiträge)

    31.12.2020 04:31 Uhr
    ...
    1000 Tote täglich.

    1000 gestern, 1000 heute, 1000 morgen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (690 Beiträge)

    31.12.2020 04:42 Uhr
    Ja
    man sollte seinen Optimismus nicht verlieren in diesen Zeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (690 Beiträge)

    31.12.2020 05:04 Uhr
    964
    heute
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   TillEulenspiegel
    (75 Beiträge)

    30.12.2020 17:08 Uhr
    Natürlich wird der Lockdown verlängert
    Bleiben die Zahlen gleich oder gehen zurück, wird man dies auf die erfolgreichen Maßnahmen zurückführen und hat somit die Begründung für die Verlängerung. Steigen die Zahlen, so sieht man darin die Begründung für die Verlängerung (oder die Verschärfung) der Maßnahmen. Das Spiel ist so durchsichtig, außer den "Gläubigen" war die Verlängerung doch jedem schon klar. Die Verlängerungen werden bis Ostern oder Pfingsten so weitergehen, so lange eben die Erkältungs- und Virenzeit geht.

    Natürlich wird auch nach dem einmaligen "Piks" keine alte Normalität einkehren, auch das sollten die "Gläubigen" so langsam mal verstehen.

    Nachdem in der Schweiz jetzt ein Toter nach der Impfung bestätigt wurde, zog Israel gerade nach und hat auch einen Toten bestätigt. Eines der Leitmedien der "Zeugen Coronas" (Bildzeitung) hat gleich auf die Vorerkrankungen hingewiesen. Bei den "Covidtoten" fehlen sollte Verweise das sollte eigentlich auch den "Gläubigen" auffallen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.