Karlsruhe Kurz und kompakt: Das ist ab Dienstag in Karlsruhe wieder erlaubt

Die Stadt Karlsruhe hat die wesentlichen Änderungen zu den aktuellen Coronaverordnungen des Landes zusammengefasst. Folgende Richtlinien gelten ab Dienstag, 2. Juni.

  • Alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten, insbesondere Fitnessstudios, Yogastudios und Tanzschulen dürfen wieder öffnen.
  • Kulturveranstaltungen jeglicher Art, wie Konzerte, Lesungen, Liederabende, Theater- und Tanzaufführungen, sowie Kinos dürfen wieder für bis zu 99 Personen stattfinden, bzw. öffnen.
  • Auch Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Personengesellschaften und Behörden dürfen wieder bis zu 99 Personen stattfinden.
  • In Arztpraxen und in Praxen sonstiger Heilberufe gilt nun ebenfalls - wie im ÖPNV und in Läden - eine Maskenpflicht.
  • Jugendhäuser dürfen wieder öffnen.
  • Auch Freizeitparks dürfen wieder öffnen.
  • Bis auf Clubs und Diskotheken dürfen alle Arten von Gaststätten, Bars und Kneipen wieder ihren Betrieb aufnehmen.
Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.