14  

Karlsruhe Knapp 9.000 Impfungen bis 10. Januar - Stadt Karlsruhe zieht erste Bilanz für Zentrales Impfzentrum

Seit im Impfzentrum Messe Karlsruhe (ZIZ) der erste "Pieks" stattfand, konnten die Ärzte-Teams vor Ort sowie die Mobilen Teams (MIT) in Pflegeeinrichtungen bis zum 1. Januar 2.475 Impfdosen einsetzen. "Bis inklusive 10. Januar sollen 6.369 weitere Impfungen erfolgen", erklärt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Im Detail hatten zum Stichtag 1. Januar 1.575 Impfungen in der Messehalle stattgefunden, während 900 Impfdosen durch die MIT an Impfwillige gebracht wurden.

Nächste Lieferung für 10. Januar geplant

Für den Zeitraum vom 2. bis 10. Januar entfallen 3.616 Impfungen auf das ZIZ und 2.753 auf die MITs. Innerhalb der Zuständigkeit des ZIZ werden demnach bis 10. Januar insgesamt 8.844 Dosen verimpft worden sein. Bis Ende des Monats sollen etwa 3.900 Dosen wöchentlich geliefert werden.

Da der Impfstoff für die Zweitimpfung zurückzuhalten ist, lassen sich damit insgesamt 1.950 Impfungen pro Woche einplanen. Nach wie vor ist jedoch die Nachfrage nach Terminen weitaus größer als das Impfstoff-Angebot. Eine ursprünglich für den 4. Januar geplante Lieferung ist ausgefallen.

"Um überhaupt weitere Termine einplanen zu können, benötigen wir spätestens zum 10. Januar wieder Impfstoff. Für diesen Zeitraum ist auch eine Lieferung zugesagt", betonte dazu Bürgermeisterin Bettina Lisbach. Es müsse dennoch damit gerechnet werden, in den kommenden Wochen nur sehr wenig Impfstoff zur Verfügung zu haben.

Bürgermeisterin Bettina Lisbach
Bürgermeisterin Bettina Lisbach | Bild: Needham|Mohawkvisuals

"Trotz Impfstart sind wir noch weit von einer Normalität entfernt", so Lisbach weiter. Die Impfung der in der Coronavirus-Impfverordnung festgelegten prioritären Gruppen allein werde nach aktuellem Sachstand mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Deshalb ruft Lisbach weiterhin zu umsichtigem Verhalten und gegenseitiger Rücksichtnahme auf. "Eine Verlängerung des Lockdowns halte ich mit Blick auf die überlasteten Kliniken und die weiterhin hohen Infektionsraten für notwendig. Wir müssen uns darauf einstellen, noch eine längere Zeit mit Einschränkungen zu leben, die Hygieneregeln zu beachten und uns gegenseitig vor Ansteckungen zu schützen."

Terminvergabe läuft nicht lokal

In diesem Zusammenhang weist Lisbach auch darauf hin, dass es nicht möglich ist, Termine direkt vor Ort zu erhalten oder durch Wartezeit nachzurutschen. Die Terminvergabe läuft nicht lokal über das ZIZ, sondern erfolgt über einen zentralen Impfterminservice, durch den Impfwillige einem ZIZ zugeordnet werden.

Bei Anruf über die Hotline 116117 werden die Anrufenden an das vom Land beauftragte Callcenter weitergeleitet.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   FG1961
    (427 Beiträge)

    06.01.2021 07:29 Uhr
    Es wurde in der Vergangenheit
    immer mal wieder gegen ein Haufen Impfdosen seitens EU, Bund und Land bestellt.
    Und anschließend entsorgt, da
    a) wirkungslos
    und
    b) nicht notwendig
    Ich kann die gewählten Politiker verstehen, dass die Bestellungen zögerlich abgegeben wurden.
    Zumal der Rückhalt in der Bevölkerung eher mäßig ist.
    Und die Notwendigkeit sich auf eine überschaubare Gruppe Ü70 beschränkt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nola
    (20 Beiträge)

    05.01.2021 20:28 Uhr
    Spahn soll sich - Schweineflu selbst reinjagen
    Impfen gegen Tollwut, Polio, Wundstarrkrampf, Diphterie, Masern, Mumps alles in Ordnung; Aber diesen mRNA Cocktail in der letzten Experimentalhexenküche zusammengepanscht ... soll sich Spahn und Friends ganz alleine reinpfeifen. Dann darf er sich in seine 4 Mio. Villa zurückziehen und den Film genießen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jojo
    (798 Beiträge)

    05.01.2021 17:53 Uhr
    Bei aller gerechtfertigten Kritik
    an unseren Politikern wäre auch eine Differenzierung statt Rundumschlag sinnvoll. Ein Teil des Übels sind nämlich auch wir Bürger und zwar die, die mit ihrem Verhalten die Ausbreitung des Virus fördern. Kritik darf nicht einseitig sein und deshalb muss dies auch berücksichtigt und formuliert werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RainerBu
    (1340 Beiträge)

    05.01.2021 10:14 Uhr
    Hr.Spahn
    lehnt sich schon weit aus dem Fenster dafür dass andere das erfüllen sollen.
    Aber so sind Politiker oft.
    Es dauert eben mit dem Impfen und auch Produzieren . Mir wird da zu viel gemeckert.
    Und wenn die Impfung vielleicht nur paar Monate schützt dann haben wir eh ein Problem.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1516 Beiträge)

    04.01.2021 18:07 Uhr
    Minister Spahn
    fabuliert davon, dass im 2. Quartal alle Bürger geimpft werden können, die wollen. Passt so überhaupt nicht zu den Zahlen, die wir hier im Bericht lesen.

    Ich vermute, mit solchen Parolen soll lediglich der Durchhaltewille der Bevölkerung im Lockdown geweckt werden. Ansonsten gingen die Leute nämlich irgendwann auf die Barrikaden. Andererseits - wenn sich sein großartiges Versprechen im 2. Quartal als Luftnummer erweist, dann wird ihm selbst die wohlwollende Unterstützung der ö-r Medien nicht mehr helfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    04.01.2021 18:59 Uhr
    '
    Der 'Durchhaltewille der Bevölkerung im Lockdown' ist recht groß. Man geht davon aus, dass 80% der Menschen die Maßnahmen für angemessen erachten, 10% finden sie zu lasch, 10% zu strikt.
    Man sollte nicht immer nur von sich auf andere schließen.
    Wir werden bald mit Impfstoffen diverser Hersteler geflutet werden, so dass dann Deine Glaubenrichtung wieder Überversorgung und unnötige Geldausgaben beklagen wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ein_Wanderer
    (441 Beiträge)

    04.01.2021 21:38 Uhr
    Ach ja,
    die schönen Regierungsumfragen. Fehlt nimmer viel zu den 99,5% Ergebnissen in der DDR...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    05.01.2021 00:13 Uhr
    '
    Aha. Ich sach nur Ball weg 1,2%.
    Quelle:
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ob-wahl-in-stuttgart-wahlergebnis-jetzt-offiziell.3d9cee2a-85e6-4c73-b682-19b8e170d7b0.html
    98,8% finden Eure Thesen ned gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinion
    (75 Beiträge)

    05.01.2021 07:04 Uhr
    Nur hat ihr
    Kommentar nichts mit dem Thema zu tun. Es geht hier um das Versagen und die Lügen der Regierung. Was man von der Einschränkung und der damit verbundenen zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung hält.....steht hier nicht zur Debatte
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    05.01.2021 15:18 Uhr
    '
    Habe lediglich auf krude Thesen regaiert, mit denen andere User hier eine gewisse Themenfremdheit etabliert haben. Manches kann einfach ned so stehen bleiben. Sonst nimmt das womöglich am Ende noch jemand ernst... zwinkern
    Und Sie mit Ihren platten Schimpftiraden, Vol. 378, hier "Versagen und Lügen". Zieht die Formunsqualität stark nach unten, wenn man schon beim Lesen des Benutzerlamens weiß was kommt grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.