Stuttgart Karlsruher Inzidenz nahezu unverändert - Rückgang in Baden-Württemberg verlangsamt sich

Der Rückgang der Corona-Inzidenz im Südwesten kommt allmählich zum Stillstand. Am Montag lag die landesweite Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bei 42,9, wie das Landesgesundheitsamt mitteilte.

Das ist nur noch minimal weniger als am Sonntag, als 43,0 ermittelt worden waren. Im Wochenvergleich ist der Rückgang allerdings deutlich: Vergangenen Montag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 74,6 gelegen. Die bundesweite Inzidenz steigt im Vergleich zum Vortag um 0,1 auf 35,2.

Karlsruher Inzidenz nahezu unverändert

Auch im Stadtkreis Karlsruhe steigt die Inzidenz leicht an. Sie liegt aktuell bei 24,7 (Vortag: 24,0). Im Landkreis der Fächerstadt geht die Inzidenz dagegen minimal zurück und liegt aktuell bei 29,9 (Vortag: 30,3).

Es gibt den Verdacht, dass in einigen Corona-Teststellen in massivem Umfang Abrechnungsbetrug begangen wird.
Es gibt den Verdacht, dass in einigen Corona-Teststellen in massivem Umfang Abrechnungsbetrug begangen wird. | Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

In Baden-Württemberg wurden am Montag 266 neue Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle seit Pandemie-Beginn liegt damit bei 492.713. Zudem wurden 20 weitere Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl liegt damit nun bei 9969.

Weitere Zahlen für Baden-Württemberg

Als genesen gelten 466.157 Menschen (plus 1207). Nach Angaben des Robert Koch-Instituts wurden bis einschließlich Sonntag 41,8 Prozent der Menschen im Südwesten mindestens einmal geimpft. Als vollständig geimpft gelten 17,5 Prozent.

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters werden 364 Corona-Infizierte in Baden-Württemberg intensivmedizinisch behandelt, 225 von ihnen werden künstlich beatmet. Insgesamt sind derzeit 2001 von betreibbaren 2.357 Intensivbetten (84,9 Prozent) belegt.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.