40  

Stuttgart FFP2-Masken in Baden-Württemberg: Strobl tendiert zur verschärften Maskenpflicht

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat sich für eine verschärfte Maskenpflicht auch im Südwesten ausgesprochen. "FFP2-Masken sind schon eine stark infektionsschützende Maßnahme. Da haben wir Luft nach oben", sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Er reagierte damit auf den Beschluss in Bayern, wonach das Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel von Montag an Pflicht ist.

Strobl setzt allerdings etwas andere Prioritäten: "Zunächst sollten in Pflegeheimen und medizinischen Einrichtungen nur noch FFP2-Masken getragen werden", sagte der Innenminister. Die Pflicht sollte auch Besucher und Patienten umfassen. Da reiche eine herkömmliche Mund-Nase-Bedeckung aus Stoff nicht mehr aus.

Darüber hinaus gebe es Orte mit einem gesteigerten Infektionsgeschehen, an denen ebenfalls die FFP2-Maske getragen werden müsste. "Zum Beispiel in Flugzeugen würde ich zwingend eine FFP2-Maske vorschreiben. Dort wird der Mindestabstand ja nicht eingehalten."

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg, spricht bei einer Pressekonferenz.
Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg, spricht bei einer Pressekonferenz. | Bild: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Im Öffentlichen Nahverkehr sei die bessere Schutzmaske ebenfalls eine gute Idee: "Wenn ich daran denke, wie eng sich die Menschen in manchen S-Bahnen zusammendrängeln müssen, wäre hier auch eine FFP2-Maske hilfreich."

Auf die Frage, ob überhaupt genügend FFP2-Masken im Handel zur Verfügung stünden, um viel mehr Menschen als bisher zu versorgen, sagte der Minister: "Das ist inzwischen gewährleistet."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (40)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Dalli_Klick
    (550 Beiträge)

    13.01.2021 17:43 Uhr
    Bei der übernächsten Verschärfung
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   bingobongo
    (447 Beiträge)

    13.01.2021 14:24 Uhr
    Das wird nichts bringen!
    1.) 50 Masken 72€ auf Amazon
    2.) es sind Einwegmasken
    3.) man muss sie _fest_ aufs Gesicht spannen, atmet man vorbei sind sie nutzlos
    4.) man muss sie vorsicht an- und abziehen, insbesondere nicht die Maske innen berühren

    Nein, Herr Strobl, das wird nicht funktionieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbiene
    (185 Beiträge)

    13.01.2021 15:24 Uhr
    Nein, Herr Strobl, das wird nicht funktionieren.
    Egal, es geht doch sowieso nur darum, von Söders Wind zu profitieren…

    Übrigens: wer meint, in Bayern wäre alles noch viel strenger, der irrt. Dort gilt die Ausgangssperre erst ab 21:00 Uhr.

    Unser Maximal-Minimierer aus Ravensburg hat ja auch viel zu verbergen: seine Untätigkeit während des Sommers. Außerdem geht es ja überhaupt nicht, dass der Palmer ihm die Show gestohlen hat – das muss jetzt mit radikalen, aber sinnlosen Maßnahmen zumindest übertönt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kicherente
    (77 Beiträge)

    13.01.2021 13:52 Uhr
    Sie wissen nicht was sie tun
    Nutzen fraglich,
    Verfügbarkeit so vieler Masken fraglich,
    mir fällt etliches ein was sinnvoller wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1842 Beiträge)

    13.01.2021 13:30 Uhr
    ...
    Zitat von ... Im Öffentlichen Nahverkehr sei die bessere Schutzmaske ebenfalls eine gute Idee: "Wenn ich daran denke, wie eng sich die Menschen in manchen S-Bahnen zusammendrängeln müssen, wäre hier auch eine FFP2-Maske hilfreich."

    Ja oder als Innenminister dafür sorgen dass in öffentlichen Betrieben die Regeln eingehalten werden. Bzw. überhaupt erst eingehalten werden können.

    Diese Helden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   camparino
    (537 Beiträge)

    13.01.2021 12:27 Uhr
    Sind noch so viele FFP2-Masken übrig ?
    Ich finde es etwas bedenklich, wenn die Schulen massenweise kostenlose Masken ohne CE-Prüfzeichen mit stinkendem Inhalt zur Verfügung gestellt bekommen. Ebenfalls die kostenlosen Freiexemplare für Senioren in der Apotheke: definitiv sind das andere Modelle als die, die man käuflich erwirbt (die riechen neutral). Man könnte annehmen, dass hier irgendwelche Altlasten an den Mann gebracht werden sollen.
    Aber klar ist auch: der schlabberige Stofflappen im Gesicht schützt längst nicht so wie eine "professionelle" Gesichtsmaske. Von daher ziehe ich gerne freiwillig z.B. beim Einkaufen die FFP2-Maske auf, weil sie einfach auch den Träger etwas besser schützt. Bei pfleglicher Behandlung und bei seltenem "vor die Tür gehen" hält die Maske ja auch eine Woche. Da sind 3 Euro gut investiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Deisyy
    (345 Beiträge)

    13.01.2021 12:17 Uhr
    Strobl
    zeigt mit seinen kühnen Ideen das er der beste CDU-Kandidat in BW gewesen wäre zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (447 Beiträge)

    13.01.2021 15:28 Uhr
    Etwa besser als Frau Eisenmann?
    Wow. Beeindruckend. Tief beeindruckend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DoSoBe
    (2 Beiträge)

    13.01.2021 12:05 Uhr
    Nicht zuende gedacht.
    Natürlich ist es eine gute Idee, mehr Schutz einzuführen. Doch wer soll das bezahlen?
    Ich z.B. muss wegen meiner Ausbildung täglich 20 km Pendeln... also sind das allein dafür schon 20-24 Masken im Monat - und das nur für mich. Nehmen wir dann noch die Kinder und meinen Partner dazu, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann dann dürften wir im Alltag auf knapp 90 Masken kommen - schließlich müssen die Kinder ja auch zur Schule kommen... und wie genau sollen wir das jetzt bezahlen? Im Endeffekt kann ich für mich nur auf meinen Arbeitgeber hoffen, der mich von Zuhause aus arbeiten lässt - oder ich kann die Ausbildung abbrechen. Toll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmiedel
    (46 Beiträge)

    13.01.2021 12:04 Uhr
    Und wer soll die Kosten tragen?
    Die Konsequenz wird sein, dass die Leute mit mehrfach-gebrauchten vollgerotzten Masken rumlaufen. Das macht die Lage auch nicht besser! Stoffmasken kann man immerhin waschen, aber 3€ für eine Einweg-Maske, nein danke. Und wenn man dann das ganze noch umwelttechnisch betrachtet, noch weniger.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.