1  

Stuttgart Inlandsreise: Baden-Württemberg gegen Quarantäneauflagen

Baden-Württemberg will vorerst keine Einreiseverbote und Quarantäneauflagen für Reisende aus Gebieten mit hohen Corona-Zahlen im Inland erlassen. Das bestätigte ein Regierungssprecher der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch: "Bislang ziehen wir das nicht in Betracht", sagte er. Im Südwesten gilt jedoch schon seit längerem ein Beherbergungsverbot für Besucher aus Stadt- oder Landkreisen mit erhöhtem Infektionsgeschehen für Hotels, Herbergen, Campingplätze und andere ähnliche Einrichtungen.

Mit Blick auf die Herbstferien ringen die Länder um einheitlichere Corona-Vorgaben für Reisen innerhalb Deutschlands. Darüber wollten sich die Staatskanzleichefs am Mittwochnachmittag in einer Videokonferenz austauschen. Wegen Quarantäneauflagen für Einreisende aus einigen Kommunen und Berliner Stadtbezirken mit hohen Infektionszahlen war zuletzt vor allem Schleswig-Holstein in die Kritik geraten. Auch die Regelung in Rheinland-Pfalz wirkt ähnlich. Bundesweit hat die Zahl der Neuinfektionen wieder einen Höchstwert seit der zweiten Aprilhälfte erreicht.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   patrickkk
    (1698 Beiträge)

    08.10.2020 08:08 Uhr
    ...
    Ein mal wieder eine verpasste Chance.

    Risikogebiete in Deutschland sollten genauso gehandhabt werden wie jene im Ausland. Ob ich mich an einem Schweizer oder einem Berliner Anstecke macht doch keinen Unterschied. Es wird sowieso so kommen sollten die Fallzahlen in die Höhe schießen, es wäre besser gewesen dies vorher festzulegen (also jetzt), und dann etwas akzeptiertes zu aktivieren wenn es nötig wird.

    Aber wenn es dann soweit ist steht die Hälfte da und posaunt wie perfekt die Politik alles handelt, und die andere betreibt Volksfestähnliche Infektionspartys unter dem Banner des Protestes.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.