Karlsruhe Impfaktionen in Karlsruhe: Zweitimpftermine nach dem 30. September nicht mehr im KIZ möglich

Auch in der kommenden Woche bietet die Stadt Karlsruhe wieder Impfaktionen in der Fächerstadt und im Kreisimpfzentrum in der Schwarzwaldhalle an. So können Interessierte sich am Gasthof "alter Schlachthof" und im ECE-Center den schützenden Pieks gegen Corona abholen. Da das KIZ am 30. September jedoch seine Pforten schließen wird, bittet die Stadt darum, dass die Bürger sich rechtzeitig mit den niedergelassenen Ärzten oder mit dem eigenen Hausarzt in Verbindung setzen und sich um einen Zweitimpftermin zu kümmern.

Die bisher gut angenommenen Impfaktionen im ECE Center und im Gasthof "Im Schlachthof" erfahren eine Verlängerung: So soll von Montag, 6. September, bis einschließlich Donnerstag, 9. September, täglich von 11 bis 17 Uhr im Einkaufscenter am Ettlinger Tor geimpft werden. Im "Schlachthof" können sich Interessierte von Dienstag, 7. September bis einschließlich Donnerstag, 9. September, täglich zwischen 15 und 20 Uhr impfen lassen.

Impfzentrum schließt am 30. September

Im KIZ können Impfwillige täglich zwischen 9 und 18 Uhr zum Impfen vorbeikommen. Wer seinen Erstimpftermin lieber vereinbaren und dabei gegebenenfalls Wartezeiten vermeiden will, der kann das Buchungsportal impfen-ka.de nutzen. Derzeit kann man im KIZ zwischen den Impfstoffen von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson wählen. 

Kitas, Schulen und Heime sollen bald den Impfstatus ihrer Beschäftigten abfragen dürfen.
(Symbolbild) | Bild: Friso Gentsch/dpa/Illustration

Allerdings können vergebene Zweittermine nicht mehr im KIZ stattfinden, da diese am 30. September ihre Pforten schließen werden. Eventuell bestehende Impftermine nach dem Ende der Laufzeit des jeweiligen Impfzentrums sind nach Angaben der Stadt ungültig, auch falls Erinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

"Damit ab Oktober Zweitimpfungen durchgeführt und der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten werden kann, sollten Impflinge rechtzeitig, am besten zwei Wochen vor dem Impftermin, Kontakt mit ihren Hausarztpraxen oder niedergelassenen Ärzten aufnehmen, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren. Auch die Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg kann dabei helfen, eine Corona-Schwerpunktpraxis zu finden", lässt die Stadt in einer Pressemitteilung verkünden.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.