70  

Stuttgart Vom Wachdienst kontrolliert: Hartnäckige Quarantäne-Verweigerer landen in zwei Kliniken

Für uneinsichtige Quarantäne-Verweigerer in Baden-Württemberg werden derzeit Absonderungsplätze in zwei Kliniken geschaffen. Diese Plätze würden dauerhaft durch einen Wachdienst kontrolliert, sagte der Sprecher des Gesundheitsministeriums in Stuttgart am Sonntag. "Details und Namen können wir erst nach dem finalen Vertragsabschluss nennen, der für kommende Woche geplant ist. Eine der beiden Kliniken soll im württembergischen und eine im badischen Landesteil liegen." Zuerst hatte die "Welt am Sonntag" berichtet.

Für eine Zwangseinweisung ist laut dem Behördensprecher ein richterlicher Beschluss nötig. "Die zwangsweise Unterbringung ist kein neues Instrument, sie konnte auch bisher schon angeordnet werden und wurde in Einzelfällen auch bisher schon angeordnet." Es handle sich bei der zwangsweisen Unterbringung nicht um eine Strafmaßnahme, sondern um eine Maßnahme des Infektionsschutzes. "Derzeit sind wir in der Abstimmung mit Krankenhäusern im Land, die aus unserer Sicht geeignet sind, um hartnäckige Quarantäneverweigerer für einige Tage gesichert unterzubringen."

Auf dieses Verfahren hatten sich Gesundheitsminister Manne Lucha und Innenminister Thomas Strobl schon Anfang Dezember geeinigt. Das Innenministerium hatte auf eine strikte Zwangseinweisung solcher Personen in eine zentrale Klinik im Land gedrängt. Lucha hatte dafür plädiert, dass sich die Kommunen dezentral darum kümmern, da es sich um Einzelfälle handle.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (70)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   tom1966
    (1392 Beiträge)

    20.01.2021 15:26 Uhr
    Hätten Sie
    während der Erkrankung ältere Menschen oder Familien mit Säuglingen besucht oder wären im Supermarkt einkaufen gegangen - sofern Sie gesundheitlich dazu in der Lage gewesen wären?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbiene
    (201 Beiträge)

    20.01.2021 15:52 Uhr
    Nein, natürlich nicht
    Zitat von tom1966 während der Erkrankung ältere Menschen


    Ich war und bin durchaus nicht daran interessiert, sowas mutwillig weiter zu verbreiten. Wenn ich krank bin, meide ich Kontakte. Ich brauch dazu keinen Vormund, der mir – der sehr viele Nächte draußen in der Natur verbringt, um die nächtliche Tierwelt zu beobachten – vorschreibt, dass ich ab 20:00 bis 5:00 Uhr nicht mehr raus darf.

    Sehen Sie sich das Beispiel Schweden an: die stehen mittlerweile besser da, als wir – bei einem Bruchteil des wirtschaftlichen Schadens.

    Man hat sich zwar das gesetzliche Instrumentarium geschaffen, notfalls härtere Maßnahmen zu ergreifen – wobei die deutlich weniger drastisch sind, als die hiesigen –, aber man hat sie noch nie eingesetzt.

    Man baut auf die Vernunft der Leute und das es funktioniert.

    Nur dem Deutsche Michel muss mal wieder auf autoritäre Art eingebläut werden, was für ihn gut ist – meinen die Machthaber…

    Wer die Menschen kennt, weiß dass das nicht funktioniert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1392 Beiträge)

    20.01.2021 16:58 Uhr
    !
    Zitat von Holzbiene Ich war und bin durchaus nicht daran interessiert, sowas mutwillig weiter zu verbreiten. Wenn ich krank bin, meide ich Kontakte.


    Und was wuerden Sie tun, wenn sie nur leichte Erkältungssymptome hätten und Ihr Coronatest positiv wäre? Mutmaßlich wuerden Sie sich absondern, bis es Ihnen wieder gut geht - das wuerde jeder vernuenftige Mensch tun. Andere Frage: Sie hatten mit jemandem engen Kontakt (z.B. im Buero), der kurz darauf an Covid-19 erkrankt ist - was wuerden Sie in diesem Fall tun? Vermutlich auch erst einmal Kontakte meiden, sich testen lassen und abwarten.

    Leider sind nicht alle so vernuenftig und daher werden die Quarantäneanordnngen erlassen und die Verstöße dagegen geahndet.

    Da
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbiene
    (201 Beiträge)

    20.01.2021 17:16 Uhr
    Ja, das ist mir…
    Zitat von tom1966 Andere Frage: Sie hatten mit jemandem engen Kontakt (z.B. im Buero), der kurz darauf an Covid-19 erkrankt ist - was wuerden Sie in diesem Fall tun?


    passiert. Ich habe die alte Dame hier im Haus per Telefon davon informiert und habe mich ansonsten verhalten, wie immer.

    Wenn Symptome aufgetreten wären, hätte ich mich testen lassen. Es kamen aber keine und deswegen habe ich nichts unternommen. Was anderes hatte ich auch nicht erwartet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1392 Beiträge)

    20.01.2021 16:45 Uhr
    Beispiel Schweden
    Gut, wirtschaftlich sind die Schweden besser durch die Pandemie gekommen als wir. Wenn man aber die Zahl der Coronatoten im Verhältnis zur Bevölkerung betrachtet, so liegt die schwedische Zahl fast 5 Mal so hoch, wie die deutsche (siehe hier). Der vielgeruehmte "schwedische Weg" war also doch nicht so erfolgreich.

    Mich nerven die Maßnahmen auch, vorallem die Dauer. Ich finde sie sind halbherzig und daher nur eingeschränkt wirksam. 2 - 3 Wochen "echter" Lockdown und die Infektionszahlen wären unten. Das muss ja nicht bundesweit sein, sondern kann lokal dort erfolgen, wo die Zahlen hoch sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbiene
    (201 Beiträge)

    20.01.2021 17:10 Uhr
    Faktencheck?
    Zitat von tom1966 Wenn man aber die Zahl der Coronatoten im Verhältnis zur Bevölkerung betrachtet, so liegt die schwedische Zahl fast 5 Mal so hoch, wie die deutsche (siehe hier)


    Haben Sie mal einen Blick auf das Datum des Correctiv-Artikels geworfen?

    Mittlerweile liegen wir bei den relativen Opferzahlen gleichauf mit Schweden – unter dem Strich schneidet Schweden also jetzt schon besser ab, als wir und die kommende Pleitewelle hierzulande hat noch gar nicht eingesetzt…
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (384 Beiträge)

    19.01.2021 05:07 Uhr
    PCR-Test
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Holzbiene
    (201 Beiträge)

    18.01.2021 13:20 Uhr
    Und dabei jegliches…
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    18.01.2021 13:12 Uhr
    '
    Nein, Politiker setzen ja den Rahmen für die Bürger, in Kommunikation mit anderen Parlamentariern/Entscheidern, mit Virologen, mit Krankhäusern, mit anderen Regierungen international + Länderebene + lokal, mit Wirtschaftswissenschaftlern, etc. Ist also immer wieder eine Abwägung des richtigen Maßes, ein sehr dynamischer Ablauf. Viele hier im Forum möchten stets lieber eine rein statische Betrachtung und schwarz oder weiß...
    Wenn man Einschränkungen anordnen muß, ist es wenig glaubhaft "optimistisch" zu sagen: ist alles halb so schlimm zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (384 Beiträge)

    19.01.2021 03:43 Uhr
    Halb so schlimm?
    Weil es so "dynamisch" ist, beschwert sich sogar die angepasste FDP Spitze darüber, dass das Parlament von sehr wichtigen Entscheidungen ausgeschlossen wird?
    FDP Lindner zu Lockdown
    Aber sicher, alles halb so schlimm! Weiterschlafen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.