Karlsruhe Karlsruher Wochenmärkte: Einkäufe zügig erledigen und direkten Händlerkontakt vermeiden

Aufgrund der aktuellen Situation werden ab Samstag, 4. April, die Wochenmarktstände auf dem Gutenbergplatz neu angeordnet. Um die Maßnahmen des Infektionsschutzes einzuhalten, sollen so größere Abstände zwischen den Ständen geschaffen werden.

"Grundsätzlich wird auf allen Wochenmärkten in Karlsruhe versucht, die Abstände zwischen den Ständen zu vergrößern", teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. Das Marktamt bittet die Bürger darum, beim Einkauf den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Darüber hinaus sollten die Marktbesucher zügig und alleine einzukaufen, nicht auf den Plätzen zu verweilen und ohne direkten Händlerkontakt zu bezahlen. Wer seinen Einkauf getätigt hat, sollte den Markt danach verlassen und nicht weiter dort verweilen, um einer Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.