Browserpush
21  

Stuttgart Feiern ohne Maske? Unter diesen Bedingungen ist das in Clubs nun auch in Karlsruhe erlaubt

In baden-württembergischen Clubs und Diskotheken entfällt auf der Tanzfläche und im Sitzbereich unter bestimmten Bedingungen die Maskenpflicht. Darauf haben sich das Stuttgarter Gesundheitsministerium laut einer Mitteilung vom Dienstagabend mit Vertretern der Clubszene und des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes verständigt.

Zahlreiche Betreiber kündigten angesichts der aktuellen Corona-Verordnung an, ihre Clubs nicht zu öffnen, wie das Ministerium weiter berichtete. Das "Club-Feeling" gehe verloren, laute die Argumentation der Betreiber. Die Bedingungen im Wortlaut des Sozialministeriums Baden-Württemberg lauten:

  • Die Branche erstellt ein ausgefeiltes Muster-Hygienekonzept, das die Clubs landesweit anwenden.
  • In Clubs, die kein ausreichendes Lüftungskonzept vorweisen können, gilt 2-G (geimpft / genesen) sowie eine Maximalauslastung von 70 Prozent.
  • Dort, wo die Luftwechselrate gewährleistet ist, gibt es 3-G mit verpflichtenden negativen PCR-Test-Nachweis sowie Vollauslastung.
  • Besucher müssen sich über die Luca-App oder eine andere vergleichbare App registrieren, damit eine Kontaktpersonennachverfolgung möglich ist.
  • Die Clubbetreiber unterstützen die Kampagne #dranbleibenbw des Gesundheitsministeriums. Es wird viele Einzelaktionen zum Impfen in den Clubs geben. Das Land unterstützt diese Aktionen durch Impfteams. Gemeinsames Ziel ist es, die Impfquote schnell hoch zu treiben, damit der aufwändige PCR-Test entfallen kann.

Die neue Verordnung mit Lockerungen für geimpfte und vom Virus genesene Menschen war am Montag in Baden-Württemberg in Kraft getreten. Wer zu einer dieser beiden Gruppen gehört, genießt unabhängig von lokalen oder regionalen Corona-Inzidenzen wieder größere Freiheiten.

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Motorhead
    (1097 Beiträge)

    19.08.2021 14:16 Uhr
    Diktatur?
    Wo? Leben Sie in Nordkorea oder in der Türkei?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1768 Beiträge)

    19.08.2021 07:44 Uhr
    Diktatur?
    Wenn Sie das so sehen wollen.....!

    Schon einmal an folgendes gedacht: Club = viele Menschen auf engem Raum = hohe Ansteckungsgefahr
    Unter diesen Bedingungen ist doch jede Maßnahme, die eine Ansteckung einer größeren Zahl von Menschen verhindert, sinnvoll. Jeder kann sich doch impfen lassen, wer nicht will... Pech gehabt!

    Zur Kontaktverfolgung: Welcher junge Mensch hat denn heute kein Smartphone? Es ist doch einfacher, mit der Luca-App einen QR-Code zu scannen, als sich handschriftlich in eine Liste einzutragen. Außerdem wird es so sicherlich weniger Micky Maus oder Donald Duck aus Entenhausen in den Listen geben.

    Haben Sie, OtusLocus, schon vergessen, dass ein Virus zirkuliert, das täglich Tote fordert? Oder halten Sie das ganze für ein Fake?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (680 Beiträge)

    19.08.2021 09:16 Uhr
    Ist wirklich JEDE Maßnahme sinnvoll...
    ... und vor allem: verhältnismäßig?

    Die 3G-Regel kann ich nachvollziehen. Aber zwangsweise bestimmte vom Staat vorgegebene Apps installieren und sich damit überwachen lassen? Das passt vielleicht in totalitäre Regimes wie in China, aber in einem freien Rechtsstaat hat so was nichts zu suchen.

    Die Regierungen zeigen in der Pandemie ihre wahren Gesichter. Und das ist für mich zunehmend ein Erlebnis wie in einer Geisterbahn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (1097 Beiträge)

    19.08.2021 14:17 Uhr
    Zwangsweise
    Apps? Wo??? Hab ich was verpasst? Ich musste mir nichts runterladen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (680 Beiträge)

    20.08.2021 16:45 Uhr
    Manchmal empfiehlt es sich
    die Artikel, die man kommentiert, auch zu lesen. Im Text steht: "Besucher müssen sich über die Luca-App oder eine andere vergleichbare App registrieren, damit eine Kontaktpersonennachverfolgung möglich ist."

    Und jetzt erklären Sie mir bitte
    a) wie Sie die vorgeschriebene App nutzen ohne sie herunterzuladen und zu installieren
    b) wieso das für Club-Besucher kein Zwang zur Installation ist, wenn ich ohne solche Registrierung per App nicht in den Club komme.

    Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antwort. Obwohl wahrscheinlich keine kommt... wie so oft, wenn man Ihre Behauptungen mit Fakten widerlegt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (1097 Beiträge)

    20.08.2021 19:02 Uhr
    Wie immer
    Unterstellung von Ihnen.
    Es ist immer noch kein app-Zwang. Sie werden nicht gezwungen einen Club zu besuchen oder?
    Ich hatte Ihnen schon öfter auf Ihre Unterstellungen geantwortet in der Vergangenheit, sehr ausführlich sogar..War aber Zeitverschwendung, da sie meine Antworten wie so oft ignoriert hatten. Nur mal so um hier Ihre Unterstellungen richtig zu stellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (680 Beiträge)

    20.08.2021 19:42 Uhr
    Jetzt
    wird's aber lächerlich. "Sie werden nicht gezwungen, einen Club zu besuchen".

    Nein, werde ich nicht. Vielleicht möchte ich auch gar nicht. Aber das ist völlig belanglos. Denn immer dann, WENN ich einen Club besuchen möchte, dann besteht App-ZWANG. Und das kann von heute auf morgen überall gelten: im Restaurant, im Sportverein, beim Einkaufen,... - ganz wie es der Landesregierung beliebt.

    Also: Zwang ist Zwang. Es ist erst mal belanglos, WO dieser Zwang überall gilt. Denn dort, wo er gilt, kann ich ohne Zwangs-Überwachungs-App nicht mehr hin. Und das ist für mich nicht rechtsstaatlich in Ordnung. Das sind Methoden wie in China, und das ist wahrlich kein Musterbeispiel für einen demokratischen Rechtsstaat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Martin181279
    (25 Beiträge)

    21.08.2021 16:37 Uhr
    APP Zwang ???
    Mal Ehrlich es wird auch bei Clubbesuchen keinen App Zwang geben denn jedem steht frei (wie im Bericht geschrieben , vielleicht schlecht ausgedrückt "vergleichbare App") sich zu registrieren. Es geht auch weiter über die herkömmlich schriftliche Art. Das ist in Clubs auch nicht unbedingt das schwerste da sowieso die Zertifikate kontrolliert werden müssen beim Eingang dann da den Ausweis was man sowieso zur Kontrolle braucht dann solche Personen zu kontrollieren.
    @ Kojak wenn ich Sie richtig verstehe regen sie sich über die Kontrolle auf dann dürfen Sie in dem Fall auch nicht Essen gehen denn in Restaurants ist ebenfalls die Kontaktnachverfolgung Pflicht und das schon seit die Restaurants wieder geöffnet haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11348 Beiträge)

    18.08.2021 13:40 Uhr
    Na ja
    Das unter diesen Umständen die Betreiber nicht öffnen wollen, ist nicht unverständlich.
    Das dort übliche eher jüngere Publikum dürfte zum grösseren Teil noch nicht fertig geimpft sein, einen PCR-Test können/wollen sich viele nicht leisten und ständig dort mit Maske rumlaufen erst recht nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1768 Beiträge)

    19.08.2021 07:49 Uhr
    Nicht vollständig geimpft
    Bis zur vollständigen Impfung dauert es 2 (Johnson&Johnson) bis 8 Wochen (Biontec, Moderna). Ich denke, diese Zeit lässt sich überbrücken, entweder indem man sich testen lässt, wenn man in einen Club möchte, oder indem man darauf verzichtet, bis man den vollständigen Impfschutz und damit wieder ein normalees Leben hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen