21  

Offenburg/ Reutlingen Baden-Württemberg: Erneut viele Tages-Touristen in Schneegebieten

Trotz Mahnungen aus der Politik tummeln sich am Samstag erneut viele Tages-Touristen an beliebten Winterausflugszielen im Südwesten. Wegen des großen Andrangs auf den Nordschwarzwald wurden bereits am Morgen alle Zufahrtsstraßen zur Schwarzwaldhochstraße gesperrt, wie ein Polizeisprecher aus Offenburg sagte. Die Parkplätze rund um das Ausflugsziel waren bereits am Vormittag vollständig belegt. "Es macht keinen Sinn in die Schneegebiete im Nordschwarzwald zu fahren", sagte der Sprecher. Zuvor berichtete der SWR.

Die Menschen, die mit ihren Autos auf den gesperrten Straßen stehen, seien jedoch meist einsichtig und akzeptieren die Anweisungen der Beamten.

Auch die Schwäbische Alb war das Ziel vieler Ausflügler am Samstag. "Es ist zwar viel los, doch es ist noch nicht chaotisch", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidium Reutlingen. Die Parkplätze seien gut gefüllt. Die Notwendigkeit Straßen zu sperren, habe es jedoch noch nicht gegeben.

Kretschmann: "Konsequentes Vorgehen"

Da es trotz des Corona-Lockdowns immer wieder zu chaotischen Szenen an den winterlichen Ausflugszielen kam, kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Freitag im Landtag ein konsequentes Vorgehen gegen Überfüllung in den Schneeregionen im Land an. Tourismusminister Guido Wolf (CDU) rief die Bürger erneut zum Verzicht auf. Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte, es komme nun auf jeden Einzelnen an und klar sei, "dass wir diesen Leichtsinn nicht tolerieren können".

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   FG1961
    (421 Beiträge)

    10.01.2021 07:20 Uhr
    Ausgangssperre - Autobahn - 20 Uhr
    Ich gestern Abend (19:45) mit dem Auto unterwegs.
    Auf der Südtangente waren viele Fahrzeuge mit Kennzeichen unterwegs, wo klar ist, dass das Zuhause in den nächsten 15 Minuten nicht erreicht wird.
    Klar, wer im Auto sitzt und nach Hause fährt, egal wie weit es noch ist, steckt niemand an.
    Alles sehr seltsam.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tim_der_Zauberer
    (249 Beiträge)

    10.01.2021 18:43 Uhr
    Zudem galt bis heute
    in der Pfalz auch keine Ausgangsbeschränkung ab 20:00 Uhr. Die müssen also nur bis acht über die Brücke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (430 Beiträge)

    10.01.2021 13:53 Uhr
    Ausgangssperre
    Wie ich in Erfahrung bringen konnte müssen Autokennzeichen nicht mehr umgemeldet werden. Bei mir in der Straße Kennzeichen KA wohnen Menschen die ihr Kennzeichen mitgebracht haben.
    So z.B. Kennzeichen DAU: Autokennzeichen Daun (Eifel)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ringo.Ginsterburg
    (24 Beiträge)

    10.01.2021 15:47 Uhr
    Kfz-Kennzeichen
    Jein. Die Umkennzeichnungspflicht ist zwar entfallen, so dass Kennzeichen und Schilder nach einem Umzug in einen anderen Verwaltungsbezirk weiterverwendet werden können. Umgemeldet werden müssen die Autos aber trotzdem und bekommen dabei auch neue Siegel von der Zulassungsbehörde. (Der aus Daun zugezogene Nachbar dürfte daher mittlerweile ein Baden-Würrtemberger Landeswappen auf seinen Kennzeichen spazierenfahren.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (587 Beiträge)

    10.01.2021 12:01 Uhr
    Schnüffler und Hobby-
    detektive haben gerade auch wieder Hochkonjunktur.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3362 Beiträge)

    10.01.2021 08:15 Uhr
    Viele Ausnahmen
    1. Kennzeichen sagen nichts über den tatsächlichen Wohnort aus
    2. Es gibt viele Ausnahmen von der Regelung. z.B. Fahrten vom und zum Partner/in
    3. Schichtbeginn ist nicht selten 20:00Uhr, insbesondere in Pflegeberufen.
    4. Pendler und somit Fahrten zur Arbeitsstelle sind rechtliche Grauzone, sind aber zumindest auch durch die Regelung 2. abgedeckt.

    => Wichtig ist und bleibt aber die Kontaktreduktion. Glaube das kapieren die Leute nicht! Eine Autofahrt alleine steckt niemanden an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (447 Beiträge)

    09.01.2021 17:55 Uhr
    Rodeln in Simmersfeld
    Abstände einhalten war problemlos möglich.

    Wer allerdings nur "Mummelsee" und "Mehliskopf" im Kopf hat, hat halt gelitten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ringo.Ginsterburg
    (24 Beiträge)

    11.01.2021 01:34 Uhr
    Ist halt doppelt
    so weit weg wie der Dobel. Ich war übrigens kürzlich dort, habe keinen Leichtsinn beobachtet, der meine Toleranz strapaziert hätte, und hatte auch keine Mühe, die gebotene Distanz zu wahren. Frühes Aufstehen hilft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3362 Beiträge)

    10.01.2021 08:20 Uhr
    Eben
    Verstehe nicht was die Leute so unkreativ mit den Zielen sind!
    Es gibt doch so viele mehr Ziele als die wenigen beliebten Plätze! Und wer keine kennt erkundet einfach! Auch im Kraichtal und im Murgtal kann man ganz tolle Schneewanderungen machen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (392 Beiträge)

    09.01.2021 17:21 Uhr
    Grundrechte
    Ich sehe es nicht ein, daran gehindert zu werden, dorthin zu fahren wo es mir gefällt. Bloß weil dort viel los ist, ist keine tragbare Begründung. Eine Gesundheitsgefährdung liegt nicht vor!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.