69  

Stuttgart Corona-Zahlen steigen: 197 Infizierte im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten ist in Baden-Württemberg auf mindestens 41.942 gestiegen. Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe sind derzeit 197 Menschen mit Covid-19 infiziert (Stand: 30. August, 9 Uhr).

86 Personen im Stadtkreis Karlsruhe - in der Vorwoche lag diese Zahl noch bei rund der Hälfte. Insgesamt wurden bislang 1.857 Fälle gemeldet und bestätigt, davon sind 1.563 wieder genesen. 97 Personen sind am Virus verstorben. 

Aufgrund der steigenden Zahlen hat die Stadt Karlsruhe die Corona-Hotline wieder aktiviert: Unter 0721/133-3333 gibt es Informationen zu 

  • aktuellen Risikogebiete,
  • dem Verhalten nach der Einreise,
  • Testmöglichkeiten für Rückkehrende,
  • dem Erhalt von Testergebnissen,
  • dem Verhalten nach einem positiv ausfallenden Testergebnis,
  • den Symptome einer Corona-Erkrankung oder
  • zu Maßnahmen zu Vorbeugung und Selbstschutz. 

Landesweit sind das 169 Menschen mehr als am Vortag. Dies geht aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) vom Sonntag (Stand: 16 Uhr) hervor. Als genesen gelten 36.757 Menschen. Im Zusammenhang mit dem Virus sind den Zahlen zufolge bisher 1.866 Menschen gestorben. Seit dem Vortag ist diese Zahl unverändert.

Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde mit 1,01 angegeben. Er gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Der Anstieg der Fallzahlen sei zu einem großen Teil auf Reiserückkehrer zurückzuführen, hieß es. In den vergangenen sieben Tagen hing etwa die Hälfte der gemeldeten Fälle mit Rückkehrern aus dem Urlaub zusammen.

Dateiname : Corona Zahlen 30.8.20
Dateigröße : 446.54 KBytes.
Datum : 31.08.2020 08:45
Download : Download Now!

Aktuelle Zahlen und Infos auf https://corona.karlsruhe.de/ und www.rki.de 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (69)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Route66
    (2991 Beiträge)

    01.09.2020 16:39 Uhr
    Blödsinn
    Unsere Politiker haben alles richtig gemacht und Deutschland vor unzähligen Toten bewahrt. Das Ausland hat uns zu unserem guten Krisenmanagment gratuliert.
    Aber Du willst ja sowieso nur schwurbeln und Politikerschelte betreiben. Ernst nehmen kann man Dein Geschreibsel nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ein_Wanderer
    (460 Beiträge)

    31.08.2020 11:51 Uhr
    Selbst
    das bisherige Sprachrohr der Angstmacher, Karl Lauterbach (SPD) gibt sich jetzt recht entspannt. Also Panikmodus aus, die Zahlen sind verkraftbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1281 Beiträge)

    01.09.2020 12:56 Uhr
    Zahlen
    Natürlich sind die Zahlen verkraftbar. Damit sie es auch bleiben, müssen wir weiter mit den Einschränkungen leben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1824 Beiträge)

    01.09.2020 15:18 Uhr
    Aber welche Einschränkungen sind sinnvoll?
    Das Einsperren der Menschen in die kleinen Buden? Wo doch in den Buden die meisten Infektionen stattfinden? Und wo doch ziemlich erwiesen ist, dass im Freien an der frischen Luft kaum Infektionen stattfinden? Das Tragen von Masken im Freien, obwohl dort kein nennenswertes Ansteckungsrisiko besteht? So ziemlich alle Einschränkungen sind irgendwas zwischen kontraproduktiv oder zu spät, so wie die Einschränkungen für Massenveranstaltungen nach Fasching. Und dann noch die gigantischen Kollateralschäden durch die Einschränkungen, welche durchaus die Größenordnung der Schäden durch SARS-CoV-2 erreichen oder gar übertreffen. Ausgefallene Behandlungen von Krebskranken, Infarktpatienten ... die große Pleitewelle mit dem Wegbrechen von vielen wirtschaftlichen Existenzen. Das muss hinterfragt werden. Panik und Virushysterie sind dabei schlechte Ratgeber. Das Gleiche gilt auch für Obrigkeitshörigkeit, wie sie hier nur zu viele der Forenten und Forerpel zeigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1281 Beiträge)

    02.09.2020 13:18 Uhr
    Einsperren in kleinen Buden...
    Wer wurde denn eingesperrt? Doch nur diejenigen, die in Quarantäne müssen bzw. mussten.
    Ich halte Quarantäne bei Rückkehr aus einem Risikogebiet oder bei intensivem Kontakt mit einem Infizierten für die beste Methode, eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Natürlich spricht nichts dagegen, wenn man während der Quarantäne sich irgendwo draußen aufhält, solange man alleine ist.

    und: von Masketragen im Freien habe ich hier noch nie etwas gehört.

    Ein Kollege von mir war im Februar vor und während Bekanntwerden des Hotspots in Ischgl. Er ging sofort nach der Rückkehr in Quarantäne und wurde positiv getestet. Besser so, als wenn er ins Büro gekommen wäre und alle anderen Mitarbeiter angesteckt hätte.

    Waas würden Sie, Propagandahilfskraft, denn vorschlagen, wie man mit dem Coronavirus umgehen sollte? Es ist leicht zu sagen: das und das ist falsch! Eine Alternative bieten Sie aber nicht an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (1700 Beiträge)

    01.09.2020 16:02 Uhr
    Genau
    das haben die aufrechten Bürger und Nichtbürger auch skandiert ehe sie in Berlin das Treppchen stürmten...immer diese Obrigkeitshörigkeit und Befolgen von Gesetzen....ts ts ts..wie kann man nur.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1824 Beiträge)

    02.09.2020 14:11 Uhr
    Auftrag ausgeführt!?
    Immerhin wurde diese Kundgebung in den befriedeten Bereich um den Reichstag, der Bannmeile, gelassen. Das wäre eigentlich unzulässig. Gehe also davon aus, das es sich hierbei um der Erfüllung von Wünschen und Weisungen gehandelt hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (945 Beiträge)

    31.08.2020 10:48 Uhr
    Ja wo laufen sie denn ?
    Könnte man hier frei nach Loriot fragen, denn die Infizierten werden zwar mehr, aber wo bleiben die Kranken?
    Nach wie vor gibt es im Städtischen Klinikum Karlsruhe genau einen Corona-Patienten:

    Tägliche Info des Städt. Klinikums
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Jossele
    (101 Beiträge)

    31.08.2020 18:27 Uhr
    Na, das ist doch gut
    ...dass wir noch entspannt unterwegs sein können. Ich fände es gut, wenn das so bleibt und keine echten Einschränkungen wieder notwendig werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (502 Beiträge)

    31.08.2020 10:36 Uhr
    die Zahlen sind da
    182 aktive Fälle Stadt- und Landkreis, also 15 weniger als Sonntag. Jetzt schaumer mal weiter, die Ferien sind ja auch bald rum.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.