69  

Stuttgart Corona-Zahlen steigen: 197 Infizierte im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten ist in Baden-Württemberg auf mindestens 41.942 gestiegen. Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe sind derzeit 197 Menschen mit Covid-19 infiziert (Stand: 30. August, 9 Uhr).

86 Personen im Stadtkreis Karlsruhe - in der Vorwoche lag diese Zahl noch bei rund der Hälfte. Insgesamt wurden bislang 1.857 Fälle gemeldet und bestätigt, davon sind 1.563 wieder genesen. 97 Personen sind am Virus verstorben. 

Aufgrund der steigenden Zahlen hat die Stadt Karlsruhe die Corona-Hotline wieder aktiviert: Unter 0721/133-3333 gibt es Informationen zu 

  • aktuellen Risikogebiete,
  • dem Verhalten nach der Einreise,
  • Testmöglichkeiten für Rückkehrende,
  • dem Erhalt von Testergebnissen,
  • dem Verhalten nach einem positiv ausfallenden Testergebnis,
  • den Symptome einer Corona-Erkrankung oder
  • zu Maßnahmen zu Vorbeugung und Selbstschutz. 

Landesweit sind das 169 Menschen mehr als am Vortag. Dies geht aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) vom Sonntag (Stand: 16 Uhr) hervor. Als genesen gelten 36.757 Menschen. Im Zusammenhang mit dem Virus sind den Zahlen zufolge bisher 1.866 Menschen gestorben. Seit dem Vortag ist diese Zahl unverändert.

Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde mit 1,01 angegeben. Er gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Der Anstieg der Fallzahlen sei zu einem großen Teil auf Reiserückkehrer zurückzuführen, hieß es. In den vergangenen sieben Tagen hing etwa die Hälfte der gemeldeten Fälle mit Rückkehrern aus dem Urlaub zusammen.

Dateiname : Corona Zahlen 30.8.20
Dateigröße : 446.54 KBytes.
Datum : 31.08.2020 08:45
Download : Download Now!

Aktuelle Zahlen und Infos auf https://corona.karlsruhe.de/ und www.rki.de 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (69)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Propagandahilfskraft
    (1824 Beiträge)

    02.09.2020 10:07 Uhr
    Es gab schon von Anfang an ...
    ... verschiedene Artikel zu den L- und S-Typen inkl. die Links auf die zu Grunde liegenden Untersuchungen. Unter Anfang an meine ich ab März 2020. Später kamen dann die Untersuchungen zu den Subtypen dazu. Auch hier konnte man sich die Links auf die Originale, also Quellen, zusammenkratzen. Ähnliche Sachverhalte kennt man aber schon von der Influenza, und das seit vielen Jahrzehnten. Das ist weder überraschend noch unerwartet.

    Ja, Atemwegserkrankungen sind gefährlich und können tötlich sein. Aber SARS-CoV-2 ist nicht extremer als die Influenza und die Cofaktoren schlagen hier auch voll zu. So kann die Umweltverschmutzung aus einem Schnupfen eine Lebensgefahr machen. Und von Behandlungsfehlern könnten wir hier viel schreiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Propagandahilfskraft
    (1824 Beiträge)

    02.09.2020 09:27 Uhr
    Ich trete noch mal nach ...
    ... und weise darauf hin: Italien hatte den tödlicheren L-Type aus China. Den hatte China auch. Deutschland bekam den weniger gefährlichen S-Typ aus Singapore. Das wusste man schon im März und konnte es den Medien entnehmen. Aus dem S-Typ, von dem es eigentlich zwei Stämme gibt, wurde der G-Type, G wie Germany, mit zwei Untertypen, also insgesamt drei Typen geringer Gefährlichkeit. Aktuell dominieren die laschen Typen. Dass es in einigen failed states zu so vielen Toten kam ist damit alleine nicht zu erklären. Bei der Influenza hat man auch verschiedene Stämme mit verschiedenen Gefahrenpotentialen. Aber das ist Basiswissen, das aktive Diskutanten oder -onkels wissen sollte, um mitzureden. Warum findet man besonders bei den Virushysterikern solche extremen Wissenslücken, die eine Gefahrenabschätzung unmöglich machen? Verhindert da die Panik das Denken?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Jossele
    (101 Beiträge)

    31.08.2020 18:29 Uhr
    "Ein Virus im Körper"
    lässt sich nicht nachweisen. Zumindest nicht, wenn Sie damit eine einzelne Einheit meinen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1454 Beiträge)

    31.08.2020 18:12 Uhr
    Spanien, Italien und Frankreich Wo auch Rechtspopulisten Masken tragen
    Hier mal ein aufschlussreicher Link zur verunglimpften sog. System- und Lügenpresse. Der mal den Blick über den deutsch-national-völkischen Tellerrand und div. Youtube-Blasen (ala Hildmann, Schiffmann, Jepsen, Bhakdi, 'Querfrontler') eröffnen KÖNNTE (rein theoretisch zumindest; ich weiss ja ... grinsen ).

    https://www.tagesschau.de/ausland/corona-proteste-europa-101.html

    Ohne weitere Worte !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (614 Beiträge)

    01.09.2020 14:44 Uhr
    Spanien, Frankreich
    Stimmt, da werden überall Masken getragen, sogar auf der Straße. Sind deswegen die Fallzahlen dort so "niedrig"...? Die beiden Länder mit ihren drastisch steigenden Infektionszahlen sind eher der endgültige Beweis dafür, dass die Stofflappen völlig nutzlos sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (1700 Beiträge)

    01.09.2020 16:00 Uhr
    Mhhhhh
    oder vielleicht weil gewissen- und rücksichtslose Ausländer (Deutsche, Briten) in Spanien usw. wie gewohnt ihre jährliche Sau im Urlaubsland rausgelassen haben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2793 Beiträge)

    01.09.2020 15:32 Uhr
    Huhn und Ei - Problem
    Was war zuerst da?
    Der Anstieg der Infektionszahlen
    oder die Pflicht zum Tragen des Stofflappens?
    Was meinen Sie?
    Ich tippe auf ersteres....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (614 Beiträge)

    01.09.2020 17:19 Uhr
    Moment mal
    Wenn die Alltagsmasken so gut schützen würden wie es die Maskenfreunde hier immer behaupten, dann dürfte es in Spanien oder Frankreich doch nicht diesen exorbitanten Anstieg der Fallzahlen geben. Sprich: durch das ständige Tragen der Masken sogar auf der Straße und ganztags am Arbeitsplatz dürfte es doch gar so gut wie keine neuen Infektionen mehr geben. Da aber in Wahrheit die Fallzahlen immer weiter steigen, kann das nur heißen, dass das ständige Maskentragen eben doch nicht den Schutz bietet, den sich viele davon versprechen.

    Tja, nicht jede Maßnahme ist sinnvoll. Dummerweise kann das nach dem Hin und Her im Frühjahr (zuerst: Masken schädlich, dann: Masken lebensrettend) jetzt keiner der Verantwortlichen zugeben. Da würden sich die Damen und Herren lächerlich machen, das ist das wahre Problem.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2793 Beiträge)

    01.09.2020 17:54 Uhr
    Nicht verstanden?
    Die Maskenpflicht überall wurde erst nach dem dramatischen Anstieg der Infektionszahlen verhängt.
    Vorher war nix vorgeschrieben. Ich bin in F, als ich mit Maske in einen Supermarkt wollt, darauf hingewiesen worden, dass noch nicht Karneval ist. Immer schön bei den Fakten bleiben und nicht Ursache und Wirkung miteinander verwechseln!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (614 Beiträge)

    02.09.2020 08:57 Uhr
    Nee,
    Du hast es nicht verstanden. Inzwischen, also schon seit einigen Wochen, tragen dort alle überall Maske. Also müssten inzwischen die Infektionszahlen nahe Null sein. Denn wenn alle Maske tragen, sind ja angeblich alle geschützt.

    Merkst du jetzt endlich, dass die Maskentheorie völliger Käse ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.