6  

Stuttgart Corona-Kontrollen zeigen Wirkung: Polizei registriert weniger Verstöße am Wochenende

Mit Blick auf die Einhaltung der Corona-Regeln sieht Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) einen kleinen Erfolg. So habe die anhaltend hohe Zahl von Kontrollen dazu geführt, dass zwischen Freitag und Sonntag weniger Menschen gegen die Regeln verstoßen hätten als noch am Wochenende zuvor.

So habe die Polizei zwischen dem 20. und 22. November im gesamten Land etwa 4.900 Ordnungswidrigkeiten wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung festgestellt. Dabei sei es in etwa 4.000 Fällen um Verstöße gegen die Maskenpflicht gegangen, wird Strobl in einer Mitteilung vom Montag zitiert.

Noch am vorvergangenen Wochenende hatten Polizeibeamte demnach etwa 5.640 Verstöße festgestellt, davon fast 4.700 gegen die Maskenpflicht. "Der Kontrolldruck hilft offensichtlich, dass sich mehr Menschen an die Regeln halten", wird der Innenminister in einer Mitteilung zitiert.

Es sei klar, dass die seit 2. November bestehenden Einschränkungen einschneidend und schmerzhaft seien, sie seien gleichwohl unbedingt notwendig. "Nur wenn sich solidarisch alle an die Regeln halten, gelingt der Kampf gegen die Corona-Pandemie bestmöglich", heißt es weiterhin von Strobl.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   FG1961
    (418 Beiträge)

    24.11.2020 06:44 Uhr
    Die Abstandspflicht ist der wichtigste Teil der AHA-Regeln!
    Solange der Abstand nicht eingehalten wird, solange bleibt der Inzidenzwert hoch.
    Wir haben die Einschränkungen selber verursacht.
    Schade.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1833 Beiträge)

    23.11.2020 18:06 Uhr
    ...
    "Es sei klar, dass die seit 2. November bestehenden Einschränkungen einschneidend und schmerzhaft seien, sie seien gleichwohl unbedingt notwendig. "Nur wenn sich solidarisch alle an die Regeln halten, gelingt der Kampf gegen die Corona-Pandemie bestmöglich", heißt es weiterhin von Strobl."

    Nein der Kampf gegen Corona gelingt bestmöglich wenn alle Verdachtsfälle und ihr gesamtes Umfeld getestet werden, und dann entsprechend bis das Ergebnis da ist und im positiv Fall in Quarantäne gehen.

    Und entsprechend der Leistung unserer Verantwortlichen läuft es dann auch. Ob Leute sich an halbgare Regeln halten ist da im besten Fall zweitranging (tut es trotzdem!).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (789 Beiträge)

    24.11.2020 14:19 Uhr
    Verdachtsfälle und Umfeld in Quarantäne
    Hart, aber richtig!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FloadRithle
    (266 Beiträge)

    24.11.2020 00:18 Uhr
    EIn PCR Test sagt nicht allzuviel aus
    Nur daß das Ding angeschlagen hat. Keinesfalls über Infektiosität, Infektion oder Erkrankung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1833 Beiträge)

    24.11.2020 05:42 Uhr
    ...
    Ein PCR Test sagt aber sehr viel mehr aus als kein PCR Test. Vor allem für jene die denken "Corona ohne Erkrankung" zu haben. Denn nur weil die sich nicht krank fühlen heißt es nicht dass sie andere nicht anstecken können.

    Es wäre natürlich noch besser 100% über jede Erkrankung zu jeder Zeit zu wissen, aber dass ist im moment noch Zukunftsmusik. Bis dahin gilt es jene Werkzeuge die uns zur Verfügung stehen best möglich anzuwenden , und da spielen PCR tests eine sehr wichtige Rolle.

    Aber leider tuen sich unser Parteien der gleichmeierei sehr schwer darin dass vernünftig umzusetzen. Den fällt es viel leichter irgendwelche Sachen zu verbieten die ihre eigenen Wähler eh nur früher gemacht haben weil heute zu alt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (789 Beiträge)

    24.11.2020 14:26 Uhr
    Diese ewige Herumgereite
    auf den angeblich so unzuverlässigen PCR-Tests durch die Corona-Leugner und -Verharmloser geht mir dermaßen auf den S....
    Eine Diskussion mit denen ist jedoch völlig sinnlos (macht aber Spaß), entweder sind sie von ihren Verschwörungstheorien überzeugt oder es sind Trolle, die das Meinungsbild in der Bevölkerung manipulieren wollen. Ein paar Diskussionsteilnehmer hier habe ich genau unter diesem Verdacht.

    Aber zurück zum Thema: über 4000 Fälle von Personen ohne Maske, wenn das im Freien ist - meinetwegen, solange der Abstand gewahrt ist. In Räumen oder gar im ÖPNV sieht es ganz anders aus - mit einem Schuhabdruck auf dem Hintern vor die Tür!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.