Karlsruhe Corona-Bilanz nach Frühlingswochenende: Polizei erwischte einige Regelbrecher

Das schöne Frühlingswetter hat viele im Stadt- und Landkreis Karlsruhe an die frische Luft gezogen - laut Polizeibilanz wurden dabei die Bestimmungen der Corona-Verordnung bis Stand Sonntagnachmittag weitestgehend eingehalten. Für die Ordnungshüter ergaben sich nur wenige Beanstandungen, so die Polizei Karlsruhe in einer Information an die Presse.

Zwar seien angesichts der guten Wetterlage viele Menschen im Freien unterwegs gewesen - von den allermeisten Bürgern wurden die Kontaktverbote den Bestimmungen gemäß jedoch eingehalten.

"Es mussten dennoch einige Ordnungswidrigkeiten und Vergehen geahndet werden", so die Polizei. Sieben Leute hätten etwa am Sonntagnachmittag im Karlsruher Otto-Dullenkopf-Park Fußball gespielt. "Sie erhielten Platzverweise und müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen."

Gewerbetreibende angezeigt

Beamte des Einsatzzuges, die bereits am Samstagabend in der Karlsruher Adlerstraße unterwegs waren, trafen in einer Shisha-Bar zwei Kunden an, die Tabak für ein entsprechendes Rauchgerät erstanden hatten. Der Inhaber hatte trotz des Verbots sein Sortiment angeboten. Ihn erwartet aufgrund dieser Ordnungswidrigkeit nun ebenfalls eine Anzeige.

Wegen eines Vergehens nach dem Infektionsschutzgesetz werden darüber hinaus drei Prostituierte angezeigt, die vom Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Karlsruhe am Samstag gegen 23 Uhr in der Ottostraße festgestellt worden sind, so die Polizei abschließend.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen