7  

Karlsruhe Corona-Ausbruch im Topsy Turvy: Ist er schuld, dass die Infektionszahlen in Karlsruhe wieder steigen?

Seit über einem Jahr beeinflusst das Corona-Virus das alltägliche Leben. Inzwischen ist die dritte Welle, ausgelöst durch eine Corona-Mutation, gebrochen und die Infektionszahlen beginnen zu sinken - doch wohin geht der Trend? Von den Anfängen bis heute: Jede Woche gibt es einen Überblick über die Entwicklung der Corona-Pandemie in Karlsruhe und einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen.

1. Aktuelle Corona-Lage: Inzidenz steigt wieder an

Ein Blick auf die aktuellen Zahlen zeigt: Die Corona-Lage im Stadt- und Landkreis Karlsruhe befindet sich (noch) in einer recht entspannten Position. Allerdings beginnen die Zahlen in Karlsruhe, wieder etwas nach oben zu klettern.

Zum Vergleich: Waren am Donnerstag, den 13. Juli, noch 91 Personen mit dem Virus infiziert, so sind es am Mittwoch, 28. Juli, 80. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt im Stadtkreis Karlsruhe bei 11,2 und im Landkreis bei 12,8. 

Bild: Landratsamt Karlsruhe

Aktuelles Infektionsgeschehen abhängig von Topsy Turvy-Ausbruch?

Der Corona-Ausbruch in der Karlsruher Bar "Topsy Turvy" sorgte vor wenigen Wochen bundesweit für Aufsehen und bescherte der Fächerstadt eine steigende Sieben-Tages-Inzidenz. Mindestens 49 Personen wurden nach ihrem Besuch positiv auf das Corona-Virus getestet und der Inhaber, Volker Hasch, sah sich mit heftigen Anfeindungen konfrontiert.

Nun liegt der ereignisreiche Abend des 2. Juli fast einen Monat zurück und die Sieben-Tages-Inzidenz sank im Stadtkreis Karlsruhe für kurze Zeit unter die 10er-Marke.

"Das liegt unter anderem daran, dass der Corona-Ausbruch im Topsy nicht mehr zum Infektionsgeschehen in Karlsruhe beiträgt", erläutern Oberbürgermeister Frank Mentrup und Ordnungsamt-Chef Maximilian Lipp auf einer Corona-Pressekonferenz am Mittwoch. 

Frank Mentrup (SPD), Oberbürgermeister von Karlsruhe.
Frank Mentrup (SPD), Oberbürgermeister von Karlsruhe. | Bild: Uli Deck/dpa/Archivbild

"Das Geschehen ist mittlerweile im Griff und es kommen hier keine weiteren Fälle dazu. Der Berg ist in diesem Fall überschritten", so der Oberbürgermeister während der virtuellen Presserunde. Generell sei das Infektionsgeschehen in der Fächerstadt aber ein "diffuses". 

Rechtliche Schuld weiter unklar

Während die pandemischen Konsequenzen abgeklungen sind, bleibt die Frage nach den rechtlichen Konsequenzen weiter offen. "Als Ordnungsamt sind wir als Infektionsschutz- und als Ordnungswidrigkeitenbehörde beteiligt", eröffnet Maximilian Lipp seine Erklärung.

Maximilian Lipp, Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes (OA).
Maximilian Lipp, Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes (OA). | Bild: Stadt Karlsruhe

"Im Moment gehe ich davon aus, dass wir das Ergebnis, zu welchen Ordnungswidrigkeiten oder Verstößen es gekommen ist, in der kommenden Woche präsentieren können", so der Ordnungsamt-Chef weiter. Dann sollen auch die entsprechenden Konsequenzen bekannt gegeben werden. 

Lipp erklärt: "Wir brauchen belastbare Tatsachen und Beweise. Dort, wo wir diese nicht erbringen können, gilt weiterhin die Unschuldsvermutung. Es gilt ganz klar: Gründlichkeit vor Schnelligkeit."

2. Entwicklungen der Neuinfektionen in Karlsruhe

Im Verlauf der Corona-Pandemie hat Karlsruhe nun mehrere Hochs und Tiefs hinter sich. Wie die Grafik zeigt, kletterte die Rate der Neuansteckungen im November 2020 in die Höhe, danach zuletzt im März 2021. Zwischenzeitlich begannen die Zahlen deutschlandweit zu sinken, was unter anderem der fortschreitenden Impfkampagne zugeschrieben wird. Aktuell steigt die 7-Tages-Inzidenz durch die Ausbreitung der Delta-Variante wieder.

Dennoch sind manche Infektionsketten oft nicht mehr bis zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen, weshalb eine eindeutige Zuordnung schwierig ist. 

3. So erfolgreich waren die Maßnahmen in Karlsruhe

Ob Schließung des Einzelhandels, Fernunterricht oder die Maskenpflicht: All diese Maßnahmen zielen darauf ab, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Wie die Grafik zeigt, haben die verschiedenen Beschränkungen jeweils ihre Wirkung entfaltet.

Jeweils rund eine Woche nach Einführung der Restriktionen war die Zahl der Neuinfizierten rückläufig. Dieser zeitliche Verzug ist durch die Inkubationszeit zu begründen. Im Mittel beträgt die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch von Covid-19 laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) fünf bis sechs Tage. In anderen Worten: Sollte es aufgrund der Vernachlässigung der Corona-Vorschriften zu vermehrten Ansteckungen kommen, kann dies erst rund eine Woche später an den Zahlen abgelesen werden.

Dateiname : RKI Lagebericht 28. Juli
Dateigröße : 1.68 MBytes.
Datum : 28.07.2021 15:17
Download : Download Now!
Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   redaktion
    (1364 Beiträge)

    29.07.2021 13:30 Uhr
    Liebe Leser,
    uns ist ein kleiner Fehler bei den Infektionszahlen unterlaufen. Wir bitten das zu entschuldigen. Wir haben Zahlen und Inzidenz nun entsprechend angepasst.

    Viele Grüße aus der Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3514 Beiträge)

    29.07.2021 11:48 Uhr
    da braucht man sich nicht wundern...
    das Ka-News nicht mehr als Informationsplattform wahrgenommen wird...sondern nur noch als Kommentarpool. Aber genau das ist ja Sinn und Zweck der Veranstaltung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (217 Beiträge)

    29.07.2021 10:45 Uhr
    Wurden die Inzidenzwerte gewürfelt???
    Laut RKI

    LK Karlsruhe 13,3
    SK Karlsruhe 11,2
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (605 Beiträge)

    29.07.2021 11:23 Uhr
    Datum
    Brauchst doch nur mal schauen, was die Investigativ-Journalisten von ka-news für Zahlen herangezogen haben - kommen hier mit über 2 Wochen alten Zahlen an und nennen es "1. Aktuelle Corona-Lage", lächerlich! Mit aktuellen Zahlen hätte man es halt nicht so aufbauschen können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (1044 Beiträge)

    29.07.2021 10:32 Uhr
    BILD war dabei Überschrift
    m.E. nach ist diese Überschrift massiv geschäftsschädigend, wenn nicht sogar schon Rufmord....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (2170 Beiträge)

    29.07.2021 01:01 Uhr
    ...
    Ich meine es war entweder das Topsy... oder die Regeln die es diesem erlaubten überhaupt erst in diesem Stil zu öffnen.

    Ist klar auf welches der 2 unser OB mal wieder mit dem Finger zeigt.

    (Dass da Massenweise Illegal gehandelt wurde glaube ich nicht wenn das Ordnungsamt auch Wochen später nichts konkretes sagen möchte).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (964 Beiträge)

    29.07.2021 13:54 Uhr
    Aussitzen
    dauert halt etwas.

    Und für etwas verantwortlich gemacht werden können Ämter und Politiker eh nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.