35  

Karlsruhe "Car-Freitag" in Karlsruhe: Familienvater protestiert mit Kolonnenfahrt gegen Maskenpflicht bei Kindern

Kaum ein Corona-Thema wurde in den vergangenen Tagen so heftig debattiert: Die Maskenpflicht bei Grundschulkindern. Eine Maßnahme, die viele Eltern nicht nachvollziehen können. Dazu gehört auch Denis Marasciulo, vielen ist er unter dem Namen "Phoenixx" aus der Tunerszene bekannt. Unter dem Motto "Sternfahrt - ein Kinderlächeln ohne Maske" trommelte er Autofans und Familien am Freitagnachmittag zu einer ganz anderen Art der Corona-Demonstration auf dem Karlsruher Messplatz zusammen. Denn die soll weniger politisch werden, sondern den Kindern - in Form einer Kolonnenfahrt - ein wenig Freude bereiten.

"Sternenfahrt - für ein Kinderlächeln ohne Maske" - unter dem Motto haben sich am heutigen Karfreitag mehrere Autofans auf dem Karlsruher Messplatz versammelt. Wieso? Um gegen die vorherrschende Maskenpflicht bei Kindern zu demonstrieren.

Doch eine klassische Demonstration ist das nicht. Der Grund: Hier stehen nicht die Erwachsenen im Vordergrund, sondern die Kinder. Die dürfen vor Ort - sofern die Abstandsregeln eingehalten werden - nicht nur ohne Maske den Tag genießen, sondern auch an einer Kolonnenfahrt durch die Stadt teilnehmen.

Keine Masken für Grundschulkinder

"Der Hintergrund ist der, ein kurzes Signal zu senden, dass wir die Maskenpflicht für Grundschulkinder, in dem Maße wie sie praktiziert wird, nicht angemessen finden", erklärt der Veranstalter Denis Marasciulo gegenüber ka-news.de. Aber er erklärt auch "wir haben grundsätzlich nichts gegen die Maske, wir sind keine Corona-Leugner oder so."

Der Veranstalter, Denis Marasciulo | Bild: Thomas Riedel

Dass er sich jetzt zu dieser Art von Protest entschieden hat, ist wohl seiner 8-jährigen Tochter zu verdanken, die sich bei ihrem Vater über das Maske-tragen in der Schule beklagte. "Wenn meine Tochter morgens zu mir kommt und sagt 'Papa ich mag die Maske nicht mehr tragen' dann kommt man als ehemaliger Großveranstalter auf die Idee, das irgendwie kundgeben zu wollen", so Marasciulo weiter.

Das Treffen zur Sternfahrt | Bild: Thomas Riedel

Durch die Verbreitung durch Social Media und Gesprächen mit Polizei, Stadt und Co. sei schließlich dieses Projekt entstanden, das am heutigen von 14 bis 16 Uhr angesetzt ist. Anschließend wird das Treffen wieder aufgelöst, sobald die Kolonnenfahrt durch die Stadt durchgeführt wurde und die Teilnehmer sich zur Verabschiedung wieder am Messplatz einfinden.

Kurzum: "Kein Aufstand, nichts wildes", wie der Veranstalter sagt.

Vor Ort wird durch die Beamten überprüft, ob die Abstände eingehalten werden | Bild: Thomas Riedel

Dass sich auf dem Platz viele getunte Autos wiederfinden, ist wiederum auf Marasciulos Kontakte aus der Tuningszene zurückzuführen. "Wir Tuner sind nicht nur immer die Raser und Poser wie wir auch gerne durch die Medien dargestellt werden, sondern wir sind eine sehr große Familie, die sich gegenseitig den Rücken stärkt", erklärt der Auto-Fan.

"Der Wahn muss aufhören"

Auch die Besucher von Marasciulos "Kinder-Demo" stehen voll und ganz hinter der Idee des Initiators.  Einer davon ist Sascha aus Karlsruhe, der die Veranstaltung mit seinem Sohn Nils besucht.

"Der Wahn muss aufhören, dass die Kinder so in ihrer Freiheit eingeschränkt werden und, dass sie einfach mal wieder Kind sein dürfen", so der Familienvater. "Wir wollen zeigen, dass wir mehr sind als die Bundesregierung uns vorgaukelt."

Besucher bei Marasciulos Demonstration | Bild: Thomas Riedel

Auch Daniel und sein Vater sind extra von Neustadt nach Karlsruhe gekommen, um an der Demonstration teilzunehmen. Er kennt Marasciulo bereits von früher und findet es gut, dass er "ein bisschen darauf aufmerksam machen will". 

"Ich habe auch ein kleines Kind und wenn die Sache ordnungsgemäß abläuft, dann kann man dafür geradestehen", so der Familienvater.

 

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (35)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   SunCityKA
    (102 Beiträge)

    04.04.2021 14:57 Uhr
    Diese Veranstaltung war ...
    ... ein schönes Beispiel dafür, wenn man keine anderen Sorgen im Leben und zu viel Zeit hat - kurzum: Wohlstandsverwahrlosung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7610 Beiträge)

    04.04.2021 09:05 Uhr
    Maskenpflicht
    Tuning Fans sind in Karlsruher Messe zu den Tuning Days ...https://www.regionimblick.de › ... › Karlsruhe
    Denis Marasciulo von der Tuningszene Karlsruher ist Veranstalter von zahlreichen Events wie z.B. den Rockford Fosgate Tuningdays der Hifonics Tuning Night und Co. in Karlsruhe.


    Diesem Vater, "Eventmanager in der Tuningszene"
    ging es nicht um seine Kinder, die Masken in der Schule tragen müssen. Er muss im Gespräch bleiben, da solche Veranstaltungen zur Zeit ja auch nicht genehmigt werden. Da muss man sich mit seinen getunten? Karren wieder mal in Szene setzen.

    Hoffentlich bleiben seine Kinder und die anderen Kinder, die dabei sein mussten gesund und stecken sich nicht an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1454 Beiträge)

    03.04.2021 18:30 Uhr
    Die Autoposer sind das Glück dieser Erde
    Sie waren so hochgetunt auf der Leiter. Und dann fielen sie ab. Hololololo, Hololololo.

    Wird Zeit, dass dieser hochgetunte rücksichtlos-verblödete Lärm von den Strassen schnellstmöglich verschwindet. Euch braucht niemand ! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1118 Beiträge)

    03.04.2021 17:45 Uhr
    Die Autofans kurven in der Stadt rum
    und wieder werden auf dem Messplatz Kinder instrumentalisiert. Es gibt wohl kein Kind, das nicht sagen würde: Lieber ohne Maske.
    Den Autofans sei mal empfohlen sich um die neusten Erkenntnisse der Ansteckungsrisiken bei Kindern zu informieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Suedweschter
    (453 Beiträge)

    03.04.2021 17:24 Uhr
    Ein sauschlechtes Bildungssystem
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Weichei
    (879 Beiträge)

    03.04.2021 16:00 Uhr
    Nun Diese und aehnliche Leute
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   UngueltigDannZuLang
    (196 Beiträge)

    03.04.2021 12:09 Uhr
    Nur mal am Rande
    meinem Kleinen begegne ich nicht nur in der Schule. Dort sogar am allerwenigstens (Beim Hinbringen oder Abholen). Zuhause und in der Freizeit hat er keine Maske auf. Im Unterricht schon. Er konnte in diesem Schuljahr bisher in die Schule gehen (klingt ein bisschen bizarr, oder?). Schaden genommen hat er dadurch nicht, er hat vielmehr eine Art sarkastischen Zweifel entwickelt. Naechste Woche geht er erst mal nicht mehr in die Schule. Das Ignorieren der Fakten hat leider auch in FR nicht funktioniert.
    Und mir reichen die Augen, um zu erkennen, wie es jemanden geht.
    Und solange Extremisten noch unter zehn Prozent sind, sollte man sie einfach ignorieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1214 Beiträge)

    03.04.2021 10:22 Uhr
    .................den Kindern in
    *Form einer Kolonnenfahrt* ein wenig Freude bereiten. Wie bescheuert ist das denn?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3449 Beiträge)

    03.04.2021 01:52 Uhr
    Tanzverbot
    Warum empört sich dieses Jahr eigentlich Niemand über das Tanzverbot?! Das war doch immer hier DAS große Thema an Karfreitag / Ostern.

    2019
    https://mobil.ka-news.de/fotos/bilddetail/cme521622,1856870

    2012
    https://mobil.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Umfrageergebnis-zum-Tanzverbot-an-Ostern-So-ein-ueberfluessiger-Bloedsinn;art6066,842125

    2015
    https://mobil.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Tanzverbot-an-Ostern-Endlich-kommt-Bewegung-ins-Spiel;art6066,1613226
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (452 Beiträge)

    03.04.2021 09:02 Uhr
    Das mag daran liegen,
    dass auch der wokeste Aktivist sieht, dass es dringlichere Probleme gibt. Wenn ich mir die Gastronomie in der Weststadt anschaue, zu 80% vernichtet.

    Osterspaziergang mit der Familie? Verboten. Zusammen auf einer Parkbank sitzen? Verboten.

    Vielleicht haben die autoriätshörigen Karfreitagstänzer ihr Ziel erreicht. War eh immer nur ein Aufhänger den Spießbürgern eins ans Schienbein zu treten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.