Browserpush
17  

Karlsruhe Biontech-Engpass: In Karlsruhe bekommen Impfwillige über 30 Jahren nur noch Moderna gespritzt

Moderna für die über 30-Jährigen, Biontech für die Jüngeren. Diese Regel soll nun bei den Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten in Karlsruhe gelten. Der Grund dazu sei die verringerte Rationierung von Biontech-Impfdosen. Das gab die Durlacher Ärztin Marianne Difflipp-Eppele auf einer virtuellen Pressekonferenz der Stadt am Mittwoch bekannt. Dabei macht sie klar: "Moderna und Biontech wirken beide gleich gut." Eine gute Nachricht gibt es dennoch: Das Impf- und Testangebot in Karlsruhe soll weiter ausgeweitet werden.

"Wir arbeiten am Rande dessen, was geleistet werden kann. Hinzu kommt, dass wir nicht wissen, wie viel Biontech geliefert werden kann", beginnt Difflipp-Eppele die Konferenz am Mittwoch. Das betreffe auch die Karlsruher Impfaktionen, die am 27. November und am 4. Dezember durchgeführt werden sollen. Das heißt: Voraussichtlich wird ab kommender Woche die Empfehlung der Stiko gelten, dass der Impfstoff für Moderna an die über 30-Jährigen und Biontech an die Jüngeren verimpft werden wird.

Biontech Rationierung zu gering

"Das wäre fachlich gesehen überhaupt kein Problem. Aber um das ermöglichen zu können, müssen Patienten über 30 Jahre, die Biontech gebucht haben, Moderna bekommen", so die Allgemeinmedizinerin. Sie ärgert es jedoch, dass die Ärzte die Situation "wieder ausbaden und ausdiskutieren" müssten. So habe sie Rückmeldung bekommen, dass Gesundheitsminister Jens Spahn zwar die Lieferung von Biontech wieder erhöht habe, aber die Auslieferungen höchstwahrscheinlich nicht "dem entsprechen werden, was bestellt wurde".

Marianne Difflipp-Eppele, Ärztin aus Karlsruhe Durlach.
Marianne Difflipp-Eppele, Ärztin aus Karlsruhe Durlach. | Bild: Klaus Eppele

"Diese Woche bleibt alles wie gehabt, aber ich sitze hier und weiß nicht, wie das nächste Woche wird", so Difflipp-Eppele weiter. "Wir werden es zwar irgendwie hinkriegen, aber nicht alle Menschen werden nächste Woche zufrieden sein."

Doch nicht nur in den Arztpraxen wird dieser Wechsel zu spüren sein. Dasselbe gelte auch auf die vom Land ausgerufenen Impfaktionen. "Ich hätte einfach nur Biontech verimpft, jetzt bin ich mit Moderna auf die über 30-Jährigen beschränkt", erklärt Difflipp-Eppele. Erst am kommenden Montag, also nach der ersten Impfaktion, könne sie dann sehen, wie viel Biontech tatsächlich bei ihr in der Praxis ankomme. "Ich werde dann die Biontech-Termine nur an unter 30-Jährige vergeben. Wenn sich dafür dann jemand Älteres einbucht, dann muss er eben wieder gehen", kündigt sie an.

Weitere Impfaktionen und Teststationen geplant

Diese Lieferengpässe hätten auch zur Folge, dass die geplanten Impfaktionen, am 27. November und 4. Dezember, nicht so groß ausfallen könnten wie geplant. "Wenn sich die Lage wieder etwas entspannt, kann man ja noch weitere Samstage als Impftage einplanen", ergänzt Oberbürgermeister Frank Mentrup. 

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup.
Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup. | Bild: Carsten Kitter

Um das Impfangebot weiter zu ergänzen, kündigt Mentrup außerdem an, ab Dezember die Impfaktionen im ECE-Center von halbtags auf ganztags hochzufahren sowie im Kammertheater eine neue Impfstation zu erreichten. Beide sollen in der Woche bis zu 400 Impfungen durchführen können. Hinzu käme die Impfstation am Städtischen Klinikum, die mit 200 Impfungen in der Woche zu Protokoll schlägt.

Weitere Impfaktionen wie an der Heinrich Hertz Schule (3. Dezember) und die Errichtung 70 weiterer Teststationen sollen das Angebot komplettieren. Doch auch hier gilt: Alle über 30 Jahren werden voraussichtlich Moderna erhalten. 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   fahrbahnteiler
    (458 Beiträge)

    26.11.2021 19:17 Uhr
    Der Ehrenpreis
    für die schlechteste Impfkampagne Europas geht an..... Deutschland! Danke, Herr Spahn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    26.11.2021 18:56 Uhr
    Warum diese Einteilung
    Moderna für die über 30-Jährigen, Biontech für die Jüngeren.
    Dabei macht sie klar: "Moderna und Biontech wirken beide gleich gut.
    Warum dann diese Einteilung - wenn beide gleich gut sind – die Frau widerspricht sich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (1081 Beiträge)

    26.11.2021 19:29 Uhr
    Nein
    Biontech verursachte wohl Herzmuskelstörungen bei einigen jungen Männern, die sofort nach der Impfung wieder Sport treiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (845 Beiträge)

    26.11.2021 22:13 Uhr
    Dan macht das ja ganz großen Sinn, diesen jüngeren Männern erneut Biontech
    zu verabreichen. Man glaubts langsam nich mehr, ehrlich. 😖
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (1081 Beiträge)

    26.11.2021 22:23 Uhr
    Asche auf mein Haupt
    Es ist genau andersrum, Moderna verursacht die Probleme bei jüngeren Männern

    Biontech an unter 30-jährige
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    26.11.2021 22:30 Uhr
    Motorhead
    Hallo und einen guten, virenfreien Freitag-Abend.
    Mit der Asche warte doch bis Aschermittwoch dann geht alles zusammen – und bevor Du Dich einstaubst es gibt sehr – sehr viele bei denen es wichtiger wäre.
    Viele Grüße Kiwi
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    26.11.2021 19:47 Uhr
    Motorhead
    ...jeden Tag kommen neue - Gute - oder weniger Gute Meinungen in den Nachrichten.
    Wenn es nicht zum Weinen wäre könnte man lachen.
    Wie ich schon geschrieben habe, im Januar - Februar will ich wieder Biontech bekommen, die andere Suppe mit der man angeblich mischen kann sollen sich die Experten selbst spritzen.
    Gruß Kiwi
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schoenix
    (543 Beiträge)

    27.11.2021 11:37 Uhr
    Biontech - Moderna
    Sind beides mRNA- Impfstoffe und wirken auch ähnlich gut. Beide wurden ungefähr zur gleichen Zeit zugelassen und auch wenn Moderna in Deutschland etwas weniger häufig verimpft worden sein mag, ganz so exotisch ist der Impfstoff jetzt auch nicht. Kein Grund zur Sorge also.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   snopidi
    (12 Beiträge)

    26.11.2021 18:47 Uhr
    Rolls Royce
    steht bei mir lt. Spahn jetzt zum dritten Mal am Freitag vor der Tür. Das Problem ist nur ich rechne damit dass die Karre in wenigen Monaten eine neue Lackierung braucht weil Sie erneut rostet beim Fahren, stottert oder überhaupt nicht anspringt.

    Sicher zum einen ein Luxusproblem, zum anderen müssen wir uns aber gesellschaftlich auch langsam Mal im klaren darüber sein, dass man die derzeit verfügbaren Impfstoffe keineswegs mit der Wirksamkeit eines Impfstoffes wie z.b.gegen Masern vergleichen kann und sollte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2799 Beiträge)

    26.11.2021 18:05 Uhr
    Es kommt noch besser
    Wie der SWR berichtet, hat der Bund inzwischen auch die Lieferungen von Moderna gedeckelt. Dabei hatte Spahn gerade erst noch vollmundig verkündet, dass davon so viel in den Lagern liege, dass der Impfstoff zu verfallen droht. Nun wird die Impfkampagne insgesamt massiv ins Stocken geraten.

    Dieser Gesundheitsminister ist doch wirklich nicht mehr tragbar. Wenn er nicht ohnehin bald weg wäre, dann wäre spätestens jetzt der Zeitpunkt für den Rücktritt gekommen. Was muss eigentlich in Deutschland noch alles passieren, bis man Leute von solchen Positionen entfernt? Nichts, aber auch gar nichts hat funktioniert in dieser Pandemie. Halt, doch - die Maskengeschäfte, in denen sich Politiker bereichert haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen