12  

Stuttgart Schaden im "niedrigen zweistelligen Millionenbereich": Land will wegen fehlerhafter Masken vor Gericht

Gesundheitsminister Manne Lucha will einem Bericht zufolge wegen eines Millionenschadens durch fehlerhafte Atemschutzmasken vor Gericht ziehen. Das berichtete die "Stuttgarter Zeitung" (Montag) unter Berufung auf einen Ministeriumssprecher.

Durch die Lieferung von Masken, die nicht den Anforderungen genügten, sei dem Land wahrscheinlich ein Schaden "im niedrigen zweistelligen Millionenbereich" entstanden, hieß es. Einer der betroffenen Vertragspartner aus dem Ausland habe bereits mitgeteilt, dass die Ansprüche nicht anerkannt würden. Deswegen sei "eine gerichtliche Auseinandersetzung sehr wahrscheinlich".

Nicht alle Schutzmasken genügen Anforderungen

Das Kultusministerium in Stuttgart hatte Ende November angekündigt, Millionen von FFP2- und OP-Masken an die Lehrkräfte in Baden-Württemberg verteilen zu wollen. Bei den Lehrkräften gab es jedoch Zweifel an deren Sicherheit. Anfang Februar räumte das Sozialministerium ein, dass nicht alle der Schutzmasken den Anforderungen genügen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   max
    (263 Beiträge)

    22.02.2021 12:43 Uhr
    Herr Luche,
    da können sie noch so viele Gerichte einschalten, Maske, welche was taugen, haben wir trotzdem nicht. Um es ganz deutlich zu sagen: " Sie taugen als Minister überhaupt nicht."
    Aber nicht nur sie, da gibt es noch viel mehr, welche als Minister flüssiger sind als Wasser, nämlich überflüssig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1061 Beiträge)

    22.02.2021 10:50 Uhr
    Lucha ist schon lange nicht mehr zu halten
    jetzt ist herausgekommen, dass er Zahlen geschönt hat, um den Anteil der Pflegeheimtoten in BW herunter zu spielen. Statt von ihm im Dezember gemeldeten 160 Toten, also nur 12.5%, hat sich jetzt offenbart, dass es 524 Tote damals waren, also ca. 40%. Lucha begründet das mit "einzelnen Nachmeldungen". Insgesamt ist sein Coronamanagment gerade in und um Altenheime katastrophal, obwohl die Tübinger Ärztin Dr. Lisa Federle gezeigt hat wie es geht und erfolglos Lucha mit Vorschlägen und Handlungsempfehlungen geradezu bombardiert hat. Passiert ist nichts und wenn im Schneckentempo. viel zu spät. Und nein, hier gilt nicht "Hinterher ist man immer schlauer". Die wissenschaftlichen Expertisen waren greifbar und belegbar. Die Frage die für mich im Raum steht ist: Sind Fehlentscheidungen und Versäumnisse von Politikern verantwortlich für eine erhöhte Anzahl von Todesfällen? Es wäre unfassbar, wenn Lucha wieder der neuen Landesregierung angehören würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (582 Beiträge)

    22.02.2021 09:37 Uhr
    Minister Lucha
    und sein grünes Ministerium bekommen es eben nicht in den Griff. Verpatzte Maskenbestellungen sind ja nur ein Teil der Misere. Warum eigentlich pendelt BW beim Impfen immer zwischen dem letzten und drittletzten Platz im Bundesvergleich?

    Tja, aber dank dem netten Herrn Kretschmann, der sich als populärer Landesvater (oder sagt man da Landesgroßvater?) gut verkauft, werden diese Leute trotzdem nach der Wahl am Ruder bleiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1061 Beiträge)

    22.02.2021 09:29 Uhr
    Im Übrigen
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   IchKA
    (1061 Beiträge)

    22.02.2021 09:14 Uhr
    Wachsweiche Ausschreibungskriterien
    und dann noch Kauf zu Mondpreisen , die zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe schon lange rückläufig waren. Von diesem Behördenversagen möchte Lucha gerne ablenken und retten, was zu retten ist.

    Die Apotheken machen mit Maskenverkauf immer noch ein riesiges Geschäft mit den 6.- , die sie vom Staat bekommen. Die Einkaufspreise liegen schon seit Monaten bei ca. 60 Cent und der Markt ist überschwemmt mit Masken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10892 Beiträge)

    22.02.2021 12:24 Uhr
    Die Apothekenmasken
    hat Herr Spahn bestellt und der hat das auch festgelegt, dass die Apotheker zu viel dafür bekommen sollen.
    Die haben im übrigen nichts mit der Bestellung für Lehrer zu tun, also bitte nichts durcheinander werfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1061 Beiträge)

    22.02.2021 13:11 Uhr
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
    ob diese oder andere Masken für Lehrer, Klinikpersonal oder Schornsteinfeger sind, ist doch so was von egal. Das Fiasko bestand und besteht. Angefangen von der Behauptung Frühjahr 2020, dass Masken ja nichts nützen würden was für eine Maskerade, bis hin zu der Tatsache, dass man nun versucht sich durch teilweise, ich betone teilweise unberechtigte Mängelrügen aus Verträgen herauslavieren möchte, um Fehlentscheidungen und Versagen zu kaschieren. Bund und Länder! Vielleicht machen Sie sich doch mal die Mühe:

    https://www.tagesanzeiger.ch/schweizer-masken-millionaere-machten-in-deutschland-kasse-203677959322

    leider nur ein Beispiel. Übrigens werden täglich in vielen Apotheken immer noch Masken minderer Qualität verkauft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (582 Beiträge)

    22.02.2021 14:13 Uhr
    Aber trotzdem:
    Das mit den viel zu teuer subventionierten Masken in den Apotheken hat der Spahn erfunden. Ehre, wem Ehre gebührt... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   froschi
    (97 Beiträge)

    22.02.2021 09:29 Uhr
    Für 88 Cent
    verkauft Lidl aktuell seine FFP2 Masken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (399 Beiträge)

    22.02.2021 17:42 Uhr
    Online-Versand
    10 Stück für 2 EUR
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: