2  

Stuttgart Bald wieder Fans im Stadion? Innenminister Strobl für begrenzte Zulassung

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat sich für die Rückkehr einer begrenzten Anzahl von Zuschauern in Fußball-Stadien ausgesprochen - mit personalisierten Tickets. "Wir müssen uns auf ein Leben mit dem Virus einstellen - und Fußball gehört zum Leben", sagte Strobl am Donnerstag. "Natürlich kann man ein Fußballstadion in der Corona-Zeit nicht voll besetzen. Aber wenn normalerweise 50.000 reinpassen, können zum Beispiel 5.000 an der frischen Luft einen sehr guten Abstand halten."

Man müsse natürlich "dann wissen, wer im Stadion ist, um im Fall der Fälle Infektionsketten brechen zu können", sagte der 60-Jährige. "Deshalb helfen personalisierte Tickets, mehr Normalität im Stadion unter Corona zu schaffen. Wir brauchen eine Regelorganisation unter Viruslast - auch im Sport. Dabei gilt: Nichts ist unmöglich. Personalisierte Tickets sind freilich zwingend."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   patrickkk
    (1762 Beiträge)

    28.08.2020 05:50 Uhr
    ...
    Jetzt Schwadroniert unser Innenminister was besoffene Fussballfans sich schon Anfang Mai gegenseitig gesagt haben.

    Auf schwäbisch nennt man das "The Cutting Ädsch".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (1031 Beiträge)

    27.08.2020 16:11 Uhr
    Personalisierte Tickets.....
    ....sind vorstellbar - aber nicht um den Preis der Online-vorher-Kaufes. Oder zumindest mit einer Rückgabemöglichkeit.

    Mittlerweile wird einfach alles auf den Kunden abgewälzt - und der steht dann bei Unwohlsein grinsen , Autopanne oder einfach Handy verloren dumm da, hat gezahlt und kann nicht nutzen.

    Das hat mittlerweile System - und geht mir mittlerweile schon auf den Keks. Ob beim Fussball, beim Konzert oder in Museen.

    Was war so falsch daran an einer (oder genügend) Kasse, an der man bezahlt, wenn man vor Ort ist, gerade Lust und Geld hat? Was will man noch alles mit sich machen lassen? Und dass dafür jetzt Corona herhalten muss, ist lächerlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.