84  

Stuttgart/Berlin Corona-Debatte: Baden-Württemberg für verschärfte Kontaktbeschränkungen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) tritt bei den laufenden Bund-Länder-Beratungen für noch schärfere Kontaktbeschränkungen bis Ende Januar ein. Es geht darum, wie beim Lockdown im Frühjahr private Zusammenkünfte auf einen Haushalt plus eine nicht im Haushalt lebende Person zu beschränken.

"Das würde von uns befürwortet", hieß es in Regierungskreisen in Stuttgart zu einem Beschlussentwurf für die Runde der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Die Unions-geführten Länder sind dem Vernehmen nach bereits dafür, aber ob sich die gesamte Runde darauf einigt, war zunächst nicht klar.

Zudem sei auch denkbar, in Landkreisen mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner den Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort herum zu beschränken. Baden-Württembergs Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz sagte der dpa dazu, er halte diese Ausgangsbeschränkungen für "notwendig, um das diffuse Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen".

Er fügte hinzu: "Das ist auch verhältnismäßig, da somit das Virus in den stark belasteten Gebieten deutlich eingedämmt werden kann und Sport, Wandern und Radfahren ja im Umkreis von 15 Kilometern möglich ist."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (84)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mondgesicht
    (2582 Beiträge)

    05.01.2021 18:42 Uhr
    Nicht hilfreich?
    "Schuldzuweisungen helfen nicht" - ach, und deswegen sind Merkel und Spahn gefälligst nicht für ihre Versäumnisse und Fehler zu kritisieren?

    Anders herum: Wir beklagen doch, dass zu viele Menschen wegen Corona auf den Intensivstationen liegen und dass zu viele Menschen sterben. Aber dann darf man diejenigen nicht kritisieren, die u.a. daran Schuld sind, dass zu wenig Impfstoff da ist? Und damit letztlich verantwortlich, dass noch viele Risikopatienten erkranken, die man bei ausreichender Impfstoffmenge hätte vor einer Erkrankung schützen können.

    Nein, das Versäumnis MUSS thematisiert werden. Immer und immer wieder.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1281 Beiträge)

    09.01.2021 12:14 Uhr
    Versäumnisse
    Richtig, im Sommer hätte die Politik sich darauf vorbereiten können, was bei einer zweiten Welle zu tun ist - das wurde versäumt! Dass die zweite Welle kommen wuerde, war jeden vernuenftig denkenden Menschen klar.
    Das aber alleine Merkel und Spahn in die Schuhe zu schieben, ist doch etwas realitätsfern! Da haben alle Politiker, sowohl in den Regierungen als auch in der Opposition, versagt, und das weltweit!

    Was die Diskussion ueber die zu späte Bestellung / Kauf von Impfstoffen betrifft: Die gleichen, die sich jetzt darueber beschweren, hätten sich auch beschwert, wenn ein Impfstoff gekauft worden wäre, der dann nicht zugelassen wird. Man hätte sich eine Option sichern können unter der Voraussetzung, dass der Impfstoff zugelassen wird, das ist richtig, aber ein Kauf vor der Zulassung..., ich weiß nicht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sherlock
    (346 Beiträge)

    05.01.2021 18:45 Uhr
    Ja klar
    und genau so muss immer und immer thematisiert werden dass sich 15% der Mitbürger unsolidarisch und egoistisch verhalten und wir genau darum die hohen Zahlen haben. Der Virus lebt von Kontakten. Und wer hat Kontakte?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1292 Beiträge)

    05.01.2021 19:12 Uhr
    Oh Mann!
    Zitat von Sherlock Hätte hätte
    Was war ..das war...Jetzt ist es an jedem von uns mitzuhelfen dass wir das Sche..virus in den Griff bekommen. Schuldzuweisungen ohne Unterlass helfen nur leider nicht, das Virus ist immun dagegen.


    Zitat von Sherlock Ja klar
    und genau so muss immer und immer thematisiert werden dass sich 15% der Mitbürger unsolidarisch und egoistisch verhalten und wir genau darum die hohen Zahlen haben. Der Virus lebt von Kontakten. Und wer hat Kontakte?


    Ist deine Meinung etwas wechselhaft?
    Bei der Regierung Wasser predigen und bei der Bevölkerung Wein saufen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sherlock
    (346 Beiträge)

    05.01.2021 19:21 Uhr
    Wenn man
    alles verdrehen will, dann verdreht man alles KRUPPstahl.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1292 Beiträge)

    05.01.2021 19:40 Uhr
    Ich verdrehe nichts, du hast es so geschrieben.
    Das kann jeder nachlesen. Auch in deinen vergangenen Kommentaren, wo du die Maskengegner und Andere als Schuldige hinstellst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (640 Beiträge)

    05.01.2021 18:48 Uhr
    Und da sind sie wieder
    unserer "Gefühls"-Zahlen:

    15%? Quelle?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sherlock
    (346 Beiträge)

    05.01.2021 18:54 Uhr
    Googeln Sie selbst
    Die Zeit wäre zur Alternative mal was mit Fakten. Bitte gerne.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (640 Beiträge)

    05.01.2021 19:57 Uhr
    Ich werfe nicht andauernd mit völlig wirren Zahlen
    um mich grinsen

    70% sterben hatten wir vor kurzem noch von Ihnen, als um das Beispiel mit dem Wirt ging.

    Diese 15% werfen Sie ohne Kontext seit ein paar Tagen umher - und gestern hatten sie 80% Zustimmung zum Lockdown. Diese Zahl habe ich gefunden - im April! Das war ein anderer Lockdown. Und vor der Impfstoff-Glanzleistung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sherlock
    (346 Beiträge)

    05.01.2021 20:25 Uhr
    Das stimmt nicht
    Sie beziehen sich bei den 70% und dem Wirt auf einen anderen Kommentator. Ansonsten werde nicht ich mit Zahlen um mich. Und die 15% können Sie selbst nachlesen. Kommt seit Wochen in den Medien.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.