Browserpush
9  

Stuttgart Ärzte rufen zu landesweitem Corona-Impftag in ihre Praxen

So viele Menschen wie schon lange nicht mehr wollen sich aktuell gegen Corona impfen lassen. Bei den Arztpraxen sorgt das für einen großen Andrang. Mit einem Impftag und zusätzlichen Angeboten wollen sie die Lage entschärfen.

Mit einem Impfaktionstag möchten die niedergelassenen Ärzte am Samstag landesweit zu Corona-Impfungen aufrufen. Der Impftag ist zugleich Abschluss einer Aktionswoche der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (Kvbw). In vielen Praxen im Land wurden bereits die ganze Woche über Sondersprechstunden angeboten und auch außerhalb der Praxen gab es eine Reihe von Aktionen vor Ort, wie ein Kvbw-Sprecher mitteilte.

Zuvor hatten die Kassenärzte von einem «enormen» Andrang in den Praxen im Land berichtet. Mit der Aktionswoche und zusätzlichen Kapazitäten wollen die Ärzte so auch für Entlastung sorgen. Alle Haus-, Kinder- und Facharztpraxen im Land seien aufgerufen, sich am Impftag zu beteiligen. Die Kvbw habe bis Mittwoch bereits viele Rückmeldungen bekommen, berichtete Johannes Fechner vom Vorstand der Kvbw. Auf der Internetseite des Landes www.dranbleiben-bw.de können sich Interessierte über die Impfangebote in ihrem Umfeld informieren.

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mondgesicht
    (2799 Beiträge)

    29.11.2021 17:22 Uhr
    Was ist jetzt eigentlich
    mit den nicht eingetroffenen Impfstoff-Bestellungen, von denen am Freitag noch die Rede war? Wurde bzw. wird der bestellte Impfstoff nun diese Woche geliefert oder nicht? Wieso liest man darüber nichts mehr - wer verschweigt da was und warum?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    29.11.2021 16:34 Uhr
    tom1966
    “ganz ohne Maskierung wurden meine Beißerchen behandelt.“
    da habe ich das kleine Wörtchen Satire vergessen.
    Bei den Worten dass mein Vergleich hinken würde ist mir eingefallen dass ich bei meinem Orthopäden anrufe und um einen Termin bitte mein linkes Knie will nicht mehr mitmachen.
    Vielen Dank für die förmliche Anrede "Ihr"
    zwinkern))
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kicherente
    (246 Beiträge)

    28.11.2021 16:50 Uhr
    Das wäre ja toll
    Aber haben sie dafür genügend Impfstoff oder ist das PR?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (1081 Beiträge)

    28.11.2021 19:20 Uhr
    Das werden
    die Praxen schon vor der Ankündigung wissen oder glauben Sie dass überall Idioten arbeiten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    28.11.2021 17:11 Uhr
    Hallo Kicherente
    In den heutiger Corina-Situation gehen kaum noch Patienten in die Arztpraxen.
    Hatten sie Schnupfen – Fieber – Durchfall – Husten – Kontakt zu einer Infizierten Person – waren sie in einem in Urlaub in einem hoch infizierten Land , gehen sie ins Krankenhaus zum Notarzt – so steht es an der Tür zu meinem Hausarzt.
    Also müssen sie versuchen den Minusverdienst mit impfen und testen ausgleichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1765 Beiträge)

    29.11.2021 08:49 Uhr
    Was ist so unverständlich daran,
    dass ein Arzt nicht möchte, dass jemand in seinem Wartezimmer sitzt, der möglicherweise mit Corona infiziert ist?
    Eine Krankmeldung und / oder eine Überweisung zum PCR-Test kann der Arzt ja dennoch ausstellen und entweder vor der Praxis aushändigen oder z.B. an die Ehefrau / den Ehemann herausgeben (lassen). Also doch kein Verdienstausfall.

    Die Unterstellung, Ärzte würden nur Impfen und testen, um Verdienstausfälle auszugleichen, ist doch lächerlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    29.11.2021 12:15 Uhr
    tom1966
    Vor einigen Tagen habe ich meinen Hausarzt angerufen – wollte einen Termin – habe keine Corona Symptome.
    Es meldete sich ein AB – wenn sie ein Rezept benötigen drücken sie die 1 -
    wenn sie eine Krankmeldung benötigen drücken sie die 2 -wie kann der eine Krankmeldung ausstellen ohne Untersuchung - so ginge munter weiter – wenn sie einen Rückruf wollen drücken sie die 5 oder war es die 6.
    Wenn ich ein gesundheitliches Problem habe möchte ich mit einem/meinem Hausarzt sprechen und nicht mit dem AB.
    Zum Impftermin darf ich doch auch in Praxisräume, warum nicht wenn ich sonst ein Wehwehchen habe?
    Wenn ich ein Rezept benötige bekomme ich eine Termin an dem ich es abholen kann, durch eine Öffnung an der Tür so groß wie ein Briefkasten-Klappe.
    Auf der Rechnung welche ich irgendwann bekommen steht das Datum und!!!!
    Beratung auch telefonisch. …….€
    Ach ja - beinahe vergessen – bei meinem Zahnarzt bekomme ich schon seit vielen Jahren immer einen Termin, vor einigen Wochen war ich bei ihm in d
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (707 Beiträge)

    29.11.2021 12:17 Uhr
    Kiwi
    Ach ja - beinahe vergessen – bei meinem Zahnarzt bekomme ich schon seit vielen Jahren immer einen Termin, vor einigen Wochen war ich bei ihm in der Praxis – ganz ohne Maskierung wurden meine Beißerchen behandelt.
    Sonst noch Fragen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1765 Beiträge)

    29.11.2021 15:35 Uhr
    Wann
    wurden denn medizinische Dienstleistungen eingeschränkt?

    Es war eher umgekehrt: Ein Bekannter von mir ist Zahnarzt und hatte durchaus wirtschaftliche Probleme im letzten Jahr, weil wegen Corona weniger Patienten kamen. Nicht sofort notwendige Untersuchungen wie die halbjährliche Vorsorge / Kontrolle wurden hinausgeschoben habe. Die laufenden Kosten der Praxis liefen aber weiter.

    Und: Wie soll ein Zahnarzt seinen Job machen, wenn man eine Maske trägt? Ihr Vergleich hinkt also gewaltig!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen