Karlsruhe Ab Montag: In Karlsruhe startet die Hallenbad-Saison

Mit dem Ende der Sommerferien klingt am Sonntag, 13. September, auch die Badesaison der Karlsruher Freibäder aus. Dafür öffnen die Hallenbäder am Montag, 14. September, erstmals wieder seit März ihre Tore.

Die Corona-Pandemie bestimmt das Jahr 2020 in vorher nie vorstellbarem Maße. Insbesondere das Urlaubs- und Freizeitverhalten gestaltet sich anders als üblich. Nach einer verkürzten Freibadsaison mit zahlreichen Corona-Regeln ist es nun Zeit für den Start der Hallenbad-Saison.

Nur im Sonnenbad lässt sich noch bis zum 29. November das Wasser im beheizten Becken genießen. Veranstaltungen wie das "RheinGrün Open Air" oder das Hunde-Schwimmen finden in diesem Jahr nicht statt. Das erklären die Karlsruher Bäder in einer Pressemeldung.

Das Sonnenbad | Bild: Sarah Franke

Therme Vierordtbad wird renoviert

Ab Montag, 14. September, öffnen dann das Hallenbad Grötzingen, das Weiherhofbad in Durlach, das Adolf-Ehrmann-Bad in Neureut sowie die Therme Vierordtbad wieder zu ihren regulären Öffnungszeiten.

Weil das Vierordtbad noch mitten in Renovierungsarbeiten steckt, wird ein Preisnachlass in Höhe von 15 Prozent auf nichtrabattierte Eintritte gewährt. Aktuell ist nur ein Außenbereich der Therme Vierordtbad nutzbar, der "Warmluftraum" entfällt. Mit Baulärm sei zu rechnen, so die Bädergesellschaft weiter. Das historische Badehaus sowie die Aufguss-Saunen sind von den Bauarbeiten nicht betroffen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.