3  

Stuttgart Weitere Corona-Verbote in Kraft: Auch Gottesdienste sind nun verboten

Zur weiteren Verzögerung der Ausbreitung des Corona-Virus hat das baden-württembergische Kultusministerium am Samstag eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen im Bereich von Gottesdiensten erlassen. Diese und andere religiöse Veranstaltungen in Kirchen, Moscheen und Synagogen sind nun grundsätzlich untersagt.

Ausnahmen sind unter anderem unaufschiebbare Zeremonien wie Taufen und Eheschließungen im engsten Familien- und Freundeskreis mit nicht mehr als fünf Teilnehmern sowie Gottesdienste im kleinsten Rahmen zur Aufzeichnung und medialen Verbreitung.

Auch Erd- und Urnenbestattungen sowie Totengebete sind erlaubt, wenn sie unter freiem Himmel mit nicht mehr als zehn Teilnehmern stattfinden. Bei Aufbahrungen in Leichenhallen und ähnlichen Einrichtungen ist eine Besichtigung der Leiche durch mehrere Personen gleichzeitig untersagt.

Die Landesinnung Bestattungsgewerbe hatte bereits wegen des Ansteckungsrisikos Empfehlungen an ihre Mitglieder ausgesprochen. "Wir empfehlen, kein Weihwasser oder Erde am Grab zur Verfügung zu stellen - die nimmt ja jeder in die Hand", sagte Geschäftsführer Sebastian Rother. Landesinnungsmeister Frank Friedrichson ergänzte, Trauerfeiern sollten im Freien statt in geschlossenen Räumen stattfinden. Das Abschiednehmen am offenen Sarg sei zudem tabu.

Der evangelische Landesbischof von Baden, Jochen Cornelius-Bundschuh, mahnte aber, Maß zu halten und die Bedeutung der Kirchen und Gottesdienste für viele Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren. "Es ist wichtig, einen Ort zu haben, an dem ich anders auf die Welt gucken kann als alleine zu Hause", sagte Cornelius-Bundschuh. Das gelte auch für Beerdigungen. "Es kann nicht sein, dass dort Menschen weggeschickt werden müssen."

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kruppstahl
    (1099 Beiträge)

    22.03.2020 11:38 Uhr
    Gottesdienste
    sind schon seit Mittwoch verboten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1114 Beiträge)

    22.03.2020 09:00 Uhr
    Und hinterher regt sich H.Cornelio-Bundschuh
    über den Mitgliederschwund auf. Aber ich habe ihn in meine Liste mit aufgenommen das der Herr Hirn regnen lassen soll.
    Absolut kein Verständniss für so eine Ansprache.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   pearly1465
    (103 Beiträge)

    22.03.2020 07:25 Uhr
    Halbherzig
    Die Kirchen sollten die Bemühungen der Politik unterstützen. Ich glaube nicht, dass Gott fordert in die Kirche zu gehen und sich dort evtl anzustecken. Man kann auch zu Hause beten. Das sollten vor Allem die Älteren einhalten.
    Über die Bundschuhschen Äußerungen kann man nur cen Kopf schütteln
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.