37  

Karlsruhe Nachbarschaftshilfe: Karlsruher Klinikum übernimmt französische Corona-Patienten

Klinikum Karlsruhe unterstützt französische Nachbarn und übernimmt Covid-19-Patienten aus Strasbourg. Das Klinikum Karlsruhe hat seinen französischen Nachbarn Hilfe zugesagt und wird im Laufe des heutigen Sonntag drei beatmete an COVID-19 erkrankte Patienten aus dem Universitätsklinikum Strasbourg zur intensivmedizinischen Behandlung ins Klinikum Karlsruhe übernehmen.

Wie das Klinikum am Nachmittag mitteilte, sind zwei der drei angekündigten Patienten bereits sicher gelandet und wurden kreislaufstabil und künstlich beatmet auf  die Intensivstation übernommen worden. 

Ministerpräsident hatte Unterstützung zugesagt

"Der per Hubschrauber aus Straßburg durchgeführte Transport der beiden weiblichen Patientinnen im Alter von 77 und 63 Jahren hat perfekt geklappt. Zum Zustand der Patientinnen kann man aktuell noch keine detaillierten Angaben machen, hierzu können wir uns erst zu einem späteren Zeitpunkt äußern", so der medizinische Geschäftsführer Uwe Spetzger kurz nach der Übernahme der zweiten Patientin. 

Die Übernahme eines weiteren Patienten soll in Kürze folgen. Da die grenznahen französischen Krankenhäuser an der Grenze ihrer Behandlungskapazitäten für beatmungspflichtige Patientinnen und Patienten angekommen sind, hatte Ministerpräsident Kretschmann am vergangenen Freitag die Unterstützung Baden-Württembergs zugesagt.

Neben den drei Fälle aus dem Elsaß sind zwei weitere in Behandlung

"Es ist der Stadt Karlsruhe und dem Klinikum natürlich ein wichtiges Anliegen unseren französischen Nachbarn in dieser schwierigen Zeit zu helfen"; so Spetzger, "die Übernahme der beatmeten Patienten erfolgt unter Einhaltung aller hygienischen Vorgaben. Die Patienten werden entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) getrennt von der normalen Patientenversorgung isoliert behandelt."

"Gegenwärtig befinden sich zwei weitere Patienten mit bestätigter Infektion mit dem neuen Coronavirus in intensivmedizinischer Behandlung im Klinikum", erklärt Eberhard Kniehl, Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene. Im Bereich der Kinderklinik gibt es aktuell nach wie vor keinen bestätigten Fall des neuartigen Virus.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (37)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   likeka
    (499 Beiträge)

    23.03.2020 00:11 Uhr
    WIR gegen DIE
    Dieses "wir gegen die" finde ich ziemlich armselig.
    Es arbeiten so viele Elsässer bei uns in der Region, gehen zum Einkaufen oder verbringen ihre Freizeit hier.
    Wir leben in einem Europa, da kann man seinen Nachbarn schon helfen.
    80% sind eben nicht 100% und es geht um Menschenleben. Mir persönlich ist da die Nationalität egal.

    Solange wir noch können, müssen wir helfen!
    Hat was mit Werten zu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1091 Beiträge)

    23.03.2020 00:20 Uhr
    Falsch
    Es gibt keine Vereinigten Staaten von Europa und es wird diese auch niemals geben.
    Wir haben momentan eine Kontaktsperre, um die Betten für unsere Bevölkerung frei zu halten. Dieses immer andere bevorzugen, um dann die eigenen Leute benachteiligt zu wissen ist doch schon krankhaft, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (3159 Beiträge)

    23.03.2020 19:09 Uhr
    Warum es kein vereintes Europa gibt ?
    Weil es leider noch Menschen wie dich gibt! Wenn uns die Welle in 2Wochen überrollt hoffe ich das dein Bett im Elsass direkt nach Afrika geschickt wird, exakt da wo der Pfeffer wächst.

    So KA-News jetzt könnt ihr mich wieder sperren und solche Honks wie den K...S... weiterhin seinen Bullshit verbreiten lassen.

    Gruß
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (499 Beiträge)

    23.03.2020 17:37 Uhr
    Aha.
    Wer wird den von den eigenen Leuten jetzt benachteiligt?
    Richtig: Niemand.

    In der Corona-Intensiv sind von 15 Plätzen (Stand gestern) jetzt noch zehn frei.
    Diese Betten sind leer. Trotz der drei französischen Mitmenschen.
    Ich sehe da keienen deutschen Staatsbürger benachteiligt.
    Ob da 13 oder 10 Betten frei sind ist mir komplett wurscht.
    Entweder man lässt drei Menschen sterben und hat in Deutschland leere Betten (Die bringen Ihnen origianal gar nichts im Moment!) oder man hilft eben.

    Das Sie mir krankhaftes Denken unterstellen, beachte ich freundlicherweise einfach mal nicht.

    Schönen Tag Ihnen, bleiben Sie gesund!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2524 Beiträge)

    23.03.2020 08:18 Uhr
    Menschenverachtende
    Demagogie! Einfach nur ekelhaft und zum Kotzen. Leute wie Sie sollten wir schnellstmöglich aus unserer Gemeinschaft ausschließen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1270 Beiträge)

    23.03.2020 15:47 Uhr
    Lieber Leser,
    bitte argeumentieren Sie sachlich und bleiben Sie beim Thema. Dazu möchten wir auch alle Ihre Mitkommentatoren in diesem Thread bitte. Persönliche Beleidungungen behalten wir uns vor, zu sperren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (628 Beiträge)

    23.03.2020 17:48 Uhr
    Schön
    wäre es gewesen Sie hätten sich mit diesem Appel an Dumme Gans gewendet. Deren Kommentare sind in einer Tour menschenverachtend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA_9000
    (39 Beiträge)

    22.03.2020 22:09 Uhr
    Du musst auch so einer sein,
    der sich jeden Tag auf der Suche nach Klopapier macht, obwohl schon 10 Packungen zuhause lagern. Oder sind das noch mehr Packungen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.