Browserpush
15  

Karlsruhe Corona-Drive-In: Neue Teststelle in Karlsruhe eröffnet

Den Abstrich durchs Autofenster gibt es nun auch im Karlsruher Stadtteil Rintheim: An der Haid-und-Neu-Straße ist seit dem gestrigen Montagabend eine Corona-Drive-In-Station in Betrieb. Einfach vorbeifahren können die Bürger hier aber nicht. Der Abstrich ist nur mit der Überweisung eines Arztes möglich.

Wer am gestrigen Montag auf der auf der Haid-und-Neu-Straße unterwegs war, dem wird das kleine, unscheinbare Holzhäuschen vielleicht schon aufgefallen sein, das dort auf Höhe des Technologieparks am Straßenrand steht. 

In dieses Häusschen an der Haid-und-Neu-Straße wird künftig der Karlsruher Corona-Drive-In einziehen. | Bild: ka-news.de

"Dort wird gerade die Zentrale Abstrichstelle für das Coronavirus in Karlsruhe (Zack) eingerichtet", erklärt Helga Riedel, Pressesprecherin der Stadt Karlsruhe, auf Nachfrage von ka-news.de. Nachfrage. 87 bestätigte Covid-19-Fälle sind derzeit im Stadt- und Landkreis Karlsruhe bekannt - Tendenz laut Stadt Karlsruhe steigend.

Schilder weisen auf den Weg zur Teststelle hin. | Bild: ka-news.de

Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, können sich Bürger dort seit dem Abend von Hausarzt und Allgemeinmediziner Michael Kästel auf das Virus testen lassen. Kästel hat zuvor bereits den Drive-In in Stupferich betrieben und ist nun mit der Teststelle in die Oststadt gezogen.

Die "Zack" befinde sich allerdings gerade noch im Aufbau und laufe noch nicht im Regelbetrieb, teilt die Stadt Karlsruhe mit. "Ganz wichtig: Einen Abstrich gibt es nur auf eine Überweisung hin", betont Sprecherin Helga Riedel.

Corona-Drive-In im Stadtteil Rintheim - derzeit noch im Aufbau. | Bild: ka-news.de

Die Stadt appelliert an die Bürger, die Teststelle nicht eigenmächtig anzufahren, um einen zu großen Ansturm zu vermeiden. 

Der Drive-In im Aufbau. Arzt Michael Kästel wird dort künftig Abstriche bei Corona-Verdacht nehmen. | Bild: ka-news.de

Wann genau der Corona-Drive-In täglich seine Türen für Patienten öffnen wird, soll laut Riedel in einer der nächsten Sitzungen des Verwaltungsstabes geklärt werden.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   timo
    (3424 Beiträge)

    18.03.2020 19:33 Uhr
    Corona-Drive-In
    Ok, aber warum nicht auch Rothaus?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (1045 Beiträge)

    18.03.2020 12:52 Uhr
    ÖPNV
    Wie sinnvoll ist denn hier die ÖPNV-Anbindung (s. Bild)? Hoffentlich reisen die Vereachsfälle nicht mit dem ÖPNV an. Ein Grund mehr, die Strassenbahn zu meiden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (2304 Beiträge)

    17.03.2020 15:19 Uhr
    ...
    Gut so. Ein Lob an alle Beteiligten die das schnell auf die Beine gebracht haben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1763 Beiträge)

    17.03.2020 14:39 Uhr
    Warum einfach,
    wenn es auch kompliziert geht?
    Man kann nur mit Überweisung dort hin und sich testen lassen. Wenn man eine Überweisung hat, war man doch schon beim Arzt, warum kann der nicht gleich die Probe entnehmen bzw. entnehmen lassen?

    Solche Teststationen würden nur dann Sinn machen, wenn jeder - und ich meine wirklich JEDER - dort hin und sich testen lassen könnte. Dann bekäme man auch ein realistisches Bild über die Verbreitung des Virus in der Bevölkerung, die Dunkelziffer würde sinken. Aber so ein Test für die gesamte Bevölkerung würde Geld kosten - und zwar viel Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (822 Beiträge)

    17.03.2020 18:58 Uhr
    Nicht in der Praxis
    Man soll nicht in die Praxis da man eventuell die ganze Belegschaft ansteckt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4195 Beiträge)

    17.03.2020 15:08 Uhr
    Man schildert dem Arzt am Telefon seine Symptome...
    ...und der entscheidet dann, ob die Person zur ZACK geht. Da muss keine Begegnung beim Arzt oder die Übergabe eines Stück Papiers stattfinden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11335 Beiträge)

    17.03.2020 15:29 Uhr
    Eben
    Schliesslich ist keine Arztpraxis auf so etwas vorbereitet und empfängt jeden Patienten gleich in voller Schutzmontur und testet den erstmal isoliert, bevor der/die mit anderen in Berührung kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4195 Beiträge)

    17.03.2020 15:07 Uhr
    Das würde vor allem unnötig Zeit und Personal binden...
    ...wenn da jeder mal so vorbeikommt wie ihm gerade lustig ist. Wenn irgendwann dann mal die Zeit dafür da ist, mal eine große Zufallsgruppe zu testen um festzustellen, wie hoch eigentlich die Quote unentdeckter Infektionen war, wird man das sicher tun. Aber zum jetzigen Zeitpunkt wäre das reine Ressourcenverschwendung, Ressourcen jenseits von Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (822 Beiträge)

    17.03.2020 14:29 Uhr
    Danke
    Sehr sinnvoll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13039 Beiträge)

    17.03.2020 14:26 Uhr
    doch keine neue
    Kleingartenanlage...

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen