Karlsruhe Corona-Bilanz der Polizei: 100 Platzverweise und eine heimlich betriebene Gaststätte

Die Beamten des Polizeipräsidiums Karlsruhe haben am Wochenende verstärkt die Einhaltung der Corona-Verordnung und der Verfügungen der Städte und Kommunen kontrolliert. Dabei wurden mehr als 100 Platzverweise erteilt und mehrere Strafanzeigen eingeleitet.

"Am Samstag mussten nur sehr wenige Platzverweise erteilt werden", gibt die Polizei in einer Pressemeldung bekannt. Die mäßigen Wetterverhältnisse seien hierbei hilfreich gewesen.

Auch der Botanische Garten Karlsruhe ist seit vergangener Woche geschlossen. | Bild: Marlene Witke

Vereinzelt wurden bei den Kontrollen Personengruppen auf Spiel- und Sportplätzen angetroffen. "Es handelte sich dabei aber überwiegend um Jugendliche und junge Erwachsene und nicht um Eltern mit Kindern", so die Polizei weiter. Auch einzelne Geschäfte und Imbissbuden mussten nach Überprüfungen geschlossen werden.

Bürger rufen den Notruf, um sich zu informieren

Am Wochenende haben immer wieder Bürger den Notruf gewählt, um sich über die neuen Regelungen zu erkundigen. Das Polizeipräsidium Karlsruhe macht auf sozialen Netzwerken aus diesem Grund darauf aufmerksam, den Notruf nur bei Notfällen zu verwenden und bei anderen Anliegen die Auskunftsstellen der Städte und Kommunen anzurufen.

Wirt aus Bruchsal betreibt Gaststätte heimlich weiter

Am Freitagabend wurde der Ausklang einer Hochzeitsfeier in einer Gaststätte in Beiertheim-Bulach beendet. Zirka 20 Gästen wurden Platzverweise erteilt. Gegen den Gaststättenbetreiber wurden Ermittlungen eingeleitet.

Am Sonntagabend kam es im Raum Bruchsal zur Schließung einer heimlich betriebenen Gaststätte. Der Wirt hatte bei heruntergelassenen Rollläden und teilweise mit Folie verdunkelten Scheiben den Schankbetrieb fortgeführt. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen