16  

Stuttgart Corona-Virus in Karlsruhe: Zahl der Infizierten sinkt auf 139 - Todesfälle steigen auf 86

Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten ist in Baden-Württemberg auf mindestens 33.478 gestiegen. Das waren 85 mehr als am Montag, wie das Sozialministerium am Dienstag in Stuttgart mitteilte (Stand: 16.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus stieg auf 1.596. Gut 28.600 Menschen sind von ihrer Infektion wieder genesen.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit 1,11 angegeben. Das bedeutet im Mittel, dass ein mit dem Erreger Sars-CoV-2 Infizierter etwas mehr als eine weitere Person ansteckt. Die Zahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner liegt für Baden-Württemberg aktuell im Durchschnitt bei 6,7. Je nach Stadt- oder Landkreis variiert sie zwischen 0 (Baden-Baden und Heidelberg) und 24,9 (Alb-Donau-Kreis).

 

 

Im Stadt und Landkreis Karlsruhe sind bislang insgesamt 1.391 Personen am Corona-Virus erkrankt. Laut Angaben der Stadt sind davon bereits 1.166 Personen wieder genesen. Aktuell sind 139 Menschen in der Region infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Stadt- und Landkreis liegt bei 86.

 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3160 Beiträge)

    13.05.2020 13:31 Uhr
    ich verschenke ein
    "h"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Riewespitz
    (88 Beiträge)

    13.05.2020 13:28 Uhr
    Das sind doch tolle Errfolge
    die die Maßnahmen gebracht haben. Freuen wir uns darüber, dass wir bis jetzt so gut weggekommen sind. Wie sich die Lockerungen auswirken kann man bald sehen. Und wenn sich der Abwärtstrend in den Infektionszahlen bestätigt können weitere Lockerungen gemacht werden. Das hat sich dich bewährt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1434 Beiträge)

    13.05.2020 16:40 Uhr
    Wenn wir
    von den minimalen Infektionszahlen noch die Cluster in Schlachthöfen etc. abziehen (Sonderfall wegen viel zu dichter Unterbringung), dann bleibt kaum noch was. Da müssten schon viel mehr Beschränkungen aufgehoben sein. Aber die Politik bleibt lieber im Krisenmodus, denn NOCH gibts Zustimmung vom Volk.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1434 Beiträge)

    13.05.2020 16:42 Uhr
    Und die Zustimmung
    beruht vor allem auf der regierungstreuen Berichterstattung in den meisten Medien. Da kommen Kritiker viel zu wenig zu Wort oder werden pauschal in die Verschwörungstheoretiker-Ecke gestellt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jsk
    (17 Beiträge)

    13.05.2020 11:15 Uhr
    Das Virus ist immer noch da
    Das Virus ist ja nicht aus der Welt.
    Und genau wie es sich beim ersten Mal exponentiell ausgebreitet hat wird es das wieder tun.
    Wenn man ihm die Gelegenheit bietet.
    Ohne Kontaktbeschränkungen steckt jeder Infizierte nunmal durchschnittlich 3,5 weitere Personen an (und dann geht das Spiel wieder von vorne los).
    Mit Kontaktbeschränkungen lässt sich das offensichtlich unter 1 drücken.

    Das Dumme ist nun, dass die Kontaktbeschränkungen wirken und bei vielen die irrige Annahme befördern, nun sei alles wieder in Ordnung.

    Das ist, als würde man auf einem Schiff einen Anker werfen, beobachten, dass das Schiff dadurch zum Stehen kommt und daraus schließen, man könne den Anker ja nun wieder heben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ein_Wanderer
    (411 Beiträge)

    13.05.2020 11:42 Uhr
    Ich halte das
    Heraufbeschwören hoher Infektionszahlen für eine Panikmache. Das soll davon ablenken, dass die Politik überreagiert hat und das nicht zugeben möchte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (181 Beiträge)

    14.05.2020 15:00 Uhr
    Wieso überreagiert?
    Dass die Maßnahmen fruchten, zeigen doch die Infektionszahlen. Wer behauptet, die deutschen Politiker hätten überreagiert, braucht nur seinen Blick in die USA, nach Italien oder Spanien zu richten. In Italien und Spanien wurden viel strengere Maßnahmen verhängt -aber leider zu spät und es kam zu vielen Todesfällen, überlasteten Krankenhäusern usw.
    Ich bin jedenfalls froh, dass es hier nicht soweit kam und denke, dass dies überwiegend an den verhängten Maßnahmen liegt.
    Das Virus ist nicht tot oder verschwunden. Es bleibt abzuwarten, ob es nicht zu einer zweiten Welle kommt, wenn sich die Menschen wieder mehr treffen. Solange es keinen Impfstoff gibt, ist die Gefahr nicht vorbei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (827 Beiträge)

    13.05.2020 14:41 Uhr
    Die deutsche Regierung
    hat genau richtig reagiert und nur darum sind wir bisher so gut weggekommen. Und da gibt es nichts dran rumzudeuteln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Riewespitz
    (88 Beiträge)

    13.05.2020 13:34 Uhr
    Überreagiert?
    Man hat doch gar nicht alles runtergefahren. Ausgangssperre wie in Spanien oder Italien gab's nicht und die über die Industrie wurde auch kein vollständiger Lock-Down verhängt. Alles wurde entsprechend der Notwendigkeiten und der Situation entschieden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (309 Beiträge)

    13.05.2020 08:23 Uhr
    In Deutschland hat heute die Anzahl der registrierten Coronafälle die Marke von 15.000 unterschritten. Weiter so!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.