Browserpush
60  

Karlsruhe Karlsruhe bekommt ein Fernbus-Terminal - und zwar hier!

Der jetzige Busbahnhof in Karlsruhe ist zu klein und unansehnlich. Darin sind sich alle einig. Doch wo soll ein neues und größeres Fernbus-Terminal entstehen? Am Hauptbahnhof-Süd oder auf einem Areal an der Fautenbruchstraße? Der Karlsruher Gemeinderat hat sich am Dienstagabend für einen der beiden Standorte entschieden.

Der aktuelle Karlsruher Busbahnhof entspricht nicht mehr den heutigen Ansprüchen - da sind sichFahrgäste, Fernbus-Betreiber und Stadt einig. Aber wo soll das neue Fernbus-Terminal entstehen? Am Dienstag wurde die Standort-Frage für einen neuen Busbahnhof im Karlsruher Gemeinderat geklärt. Das neue Terminal soll auf einem Areal in der Fautenbruchstraße entstehen. Dafür stimmte die Mehrheit der Stadträte (17 Nein, 29 Ja). Jetzt wird ein Modell für den Bau und Betrieb des neuen Busbahnhofes an diesem Standort erarbeitet.

Karlsruhe: Verkehrsknotenpunkt für Fernbusse

"Wir brauchen einen modernen Busbahnhof. Denn was sich am derzeitigen Standort abspielt, ist für alle Beteiligten eine Zumutung", erklärte Oberbürgermeister Frank Mentrup. Nach Angaben des Ordnungsamtes fahren heute 47 Fernbus-Linien rund 1.200 Mal in der Woche Karlsruhe an. Die Fächerstadt gehöre damit - zusammen mit Stuttgart und Mannheim- zu einer der "höchstfrequentierten Haltepunkte in Süddeutschland" und entwickele sich zunehmend zum "Verkehrsknotenpunkt für Fernbusse". "Die Situation am ohnehin beengten Busbahnhof wird immer schwieriger. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Vor diesem Hintergrund besteht dringender Handlungsbedarf, den Busbahnhof an die aktuellen Entwicklungen anzupassen", erklärt dazu die Stadt in der Beschlussvorlage.

Doch wo soll das neue Fernbus-Terminal hin? Im Rennen waren zum Schluss noch der Standort direkt neben dem (südlichen) Bahnhofsplatz - also fast der gleiche Ort wie bisher -, sowie eine Stelle weiter östlich zwischen Güterbahn- und Fautenbruchstraße, etwa auf Höhe der Ettlinger Straße. Die Stadt favorisierte den Standort Fautenbruchstraße. Unter anderem deswegen, da sie für dieses Areal südlich des Hauptbahnhofs künftig enormes Potential für private Investoren sehe und sich das Grundstück ohne Busbahnhof künftig besser vermarkten lasse. Die Busunternehmer haben sich bei einer Bürgeranhörung aufgrund der Nähe zum Hauptbahnhof indes für den Hauptbahnhof-Süd ausgesprochen.

Diskussion im Gemeinderat

Unter den Stadträten gab es in der Gemeinderatssitzung am Dienstag hierüber unterschiedliche Ansichten. CDU-Stadtrat Thorsten Ehlgötz sagte: "Für meine Fraktion war von Anfang an die Fautenbruchstraße der richtige Standort." David Hermanns von der SPD erklärte, dass seine Fraktion auch für diesen Standort stimmen werde: "Wenn nicht jetzt, wann dann." Die Grünen sehen auch Handlungsbedarf. Nach Abwägen aller Vor- und Nachteile habe sich die Fraktion aber für den Platz am Hauptbahnhof-Süd entschieden, so Stadtrat Johannes Honné. Lüppo Cramer von der Kult-Fraktion sagte: "Wir sehen mehr Vorteile beim Standort in der Fautenbruchstraße."

Die FDP folgte der Beschlussvorlage der Stadtverwaltung nicht. Schließlich hätten sich die Bürger und Busunternehmer für den Hauptbahnhof-Süd ausgesprochen. "Dem werde sich die  FDP nicht verschließen", betonte FDP-Stadtrat Tom Hoyem. Für Friedemann Kalmbach von Gemeinsam für Karlsruhe (GfK) könne es aus städtebaulicher Sicht nur eine Entscheidung für die Fautenbruchstraße geben. "Es gibt keine Alternative", so der GfK-Stadtrat. Niko Fostiropoulos von den Linken sieht mehr Chancen und Vorteile für den Standort am Hauptbahnhof-Süd. Jürgen Wenzel von den Freien Wählern sieht dagegen mehr "Entwicklungspotential am Standort Fautenbruchstraße".

Die AfD-Stadträte Marc Bernhard und Paul Schmidt setzten sich indes mit einem Änderungsantrag (Linkt führt zu PDF-Datei auf Webseite der Stadt Karlsruhe) für den Standort Hauptbahnhof-Süd ein. Denn die Fautenbruchstraße befinde sich ihrer Meinung nach für Reisende mit schwerem Gepäck viel zu weit von der nächsten Haltestelle des ÖPNV entfernt. Im Übrigen benötigten Fahrgäste während längeren Wartezeiten eine ausreichende Infrastruktur mit Kiosken, Gaststätten und Toiletten. Eine solche Infrastruktur müsste dort aber erst geschaffen werden, bemängelte die AfD. Der AfD-Antrag wurde abgelehnt.

Beide Standorte haben Vor- und Nachteile

Beide Standorte haben durchaus Vor- und Nachteile: der eine liegt näher am Südausgang des Hauptbahnhofs, bietet also kürzere Wege zum Nahverkehr. Die östliche Variante dagegen wäre fast einen halben Kilometer vom Bahnhof entfernt. Dafür gibt es hier eine bessere Anbindung an den Straßenverkehr und vor allem mehr Platz. Aber auch wenn der Bedarf an Bushaltebuchten auf dem hart umkämpften Fernbus-Markt wieder zurückgehen würde, könnte an der Fautenbruchstraße ein Rückbau erfolgen und hochwertige Flächen mit einer anderen Nutzung belegt werden. "Am Hauptbahnhof-Süd könnte die Größe des Busterminals jedoch nicht mehr verändert werden", bemerkte die Stadtverwaltung. Inzwischen konnte zudem mit der Eigentümerin der Grundstücke in der Fautenbruchstraße (Firma Aurelis) zudem eine Einigung über den Erwerb erzielt werden.

Der Bürgerverein Südweststadt begrüßt die Entscheidung des Gemeinderats. "Die Fachleute sind sich einig - nur der Standort Fautenbruchstr./Güterbahnstr. ermöglicht ein  richtiges Verkehrskonzept und eröffnet die Perspektive für das gesamte Areal", so Vlado Bulic, stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins.

Hier finden Sie die ausführliche Beschlussvorlage der Stadtverwaltung (Link führt zu PDF-Datei auf Webseite der Stadt)

Das sind die Mehrheitsverhältnisse im neuen Gemeinderat:

Fahren Sie mit dem Mauszeiger einfach über die Sitze und erfahren Sie mehr über die einzelne Stadträte!

Mehr zum Thema Fernbusse bei ka-news:

Karlsruher Fernbus-Terminal: "Wie lange müssen wir noch warten?"

Karlsruher Busbahnhof: Wohin mit dem Fernbus-Terminal?

Neues Fernbus-Terminal für Karlsruhe: Stadt informiert Bürger

Fernbusse kommen: Karlsruher Online-Portal sagt wann und wo

Stinkekäse und Sprüchle: Mit dem Fernbus von Karlsruhe nach Berlin

Mehr zum Thema
Busbahnhof in Karlsruhe | ka-news.de: Seit der Neuregelung des Fernbus-Verkehrs im Jahr 2013 ist die Zahl der Linien explosionsartig gewachsen. Auch in der Fächerstadt ist ein wichtiges Drehkreuz für die Fernbuslinien. Daher soll ein neues Fernbus-Terminal errichtet werden. Alle Informationen gibt es hier in der Übersicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (60)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   malerdoerfler
    (6058 Beiträge)

    07.01.2017 17:33 Uhr
    Wie Recht Sie doch hatten
    Es ist jetzt 2017 - und es ist noch immer nichts passiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   LaCage
    (2158 Beiträge)

    27.12.2014 21:41 Uhr
    Nix wird passieren- das wäre viel zu schnell für Karlsruhe
    lasst da mal jetzt die Jungs sondieren.
    Die haben ja kein Geld, ergo gibts nur zu planen, aber nix zu beschliessen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6058 Beiträge)

    07.01.2017 17:33 Uhr
    Ein kleiner Hellseher
    Oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    17.12.2014 16:07 Uhr
    Fernbusbahnhof mit Tradition!
    Also ich bin für eine Busbahof mit Tradition! Da mich mich noch an die alte Fernbuslinie von der Hauptpost nach Würzburg erinnern kann bin ich dafür das man einen Tunnel extra von der Hauptpost zur Autobahn baut! *Ironie off*
    Mal im ernst! Der Satndort ist denke ich ganz ok! Und ganz ohne anbindung an den öffentlichen Nahverkehr würde der Standort bestimt auch nicht bleiben. Zumindest die Linie 47 wäre da geeignet. Man weis ja auch nicht wie sich die Fernbusse entwickeln. Wie gesagt gab es früher zum Beispiel auch schon mal ein Fernbusline von Karlsruhe nach Würzburg. Die Wurde vor ca. 20 Jahren eingestellt weil der Bus praktisch immer leer war obwohl die Strecke nur 8 Mark oder so gekostet hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13039 Beiträge)

    20.12.2014 21:17 Uhr
    warum nicht gleich die Linie 47 samt der 44 am Tivoli enden lassen,
    damit die Fahrgäste, die morgens zur Bahn wollen ja lang per Pedes hindackeln müssen. Den Pennälern, die sich in diesen Bussen breit machen, wäre ja der Tivoli als Umsteigestelle (statt Poststraße) auch schnurz. Genauso schnurz wie dem KVV, der erst munter die Fahrpläne neu aufgemischt hat und jetzt auch noch mehr Kohle dafür ziehen will...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (271 Beiträge)

    17.12.2014 14:23 Uhr
    weg vom Hauptbahnhof
    endlich kommt der Busbahnhof vom Hauptbahnhof weg, dann sollen die Billigbus-Nutzer ihren Dreck woanders hinwefen. Wer Billig-Bus fahren will, kann auch an den neuen Busbahnhof laufen. Es ist eine Schande, wenn man sieht, was hinterm Hauptbahnhof für Dreck rumliegt. Besser heute als morgen den Busbahnhof in die Fautenbruchstrasse.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    18.12.2014 08:07 Uhr
    und wenn der KSC spielt ist danach alles blitze blank
    Es liegt nirgends Dreck wie Bierdosen, Mc Donald Verpackung, Zigarettenschachteln und Konsorten herum. Ich kenne neimanden, der so reinlich sauber ist wie Fußball Fans !!

    Und ja ...auch in der Bahn fällt KEIN Abfall an. Das ist per Dekret verboten (bitte googlen wenn unbekannt).

    Natürlich gibt es Schmutzfinke im Bus.. in der Bahn .... und sonstwo. Fahr doch mal einen Umkreis von 2 KM rund um einen Mc Drive ab. Was da so alles liegt. UNd trotzdem rennt ihr denen die Bude ein.
    Aber logisch... das ist ganz was anderes.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (495 Beiträge)

    17.12.2014 13:46 Uhr
    Bunt statt Blau
    Schreien sie und Fahren dann durch Ihre Graue Stadt und Steigen dann in den Bus vom Blauen Kontainer aus. Dieses "Ding" ist ja wohl Witz und kann wohl von den Planern nicht ernst gemeint sein ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berndabcdef
    (743 Beiträge)

    17.12.2014 16:18 Uhr
    ein Bus von der Linie 8
    Herr Schaffner! Max Weber Platz?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    17.12.2014 13:56 Uhr
    Hey... lest doch alle mal richtig
    "Sieht der Busbahnhof (das ist ein Terminal und kein Bahnhof) mal so aus" und weiter .... Bild ist eine FOTOMONTAGE.

    Was schreit ihr denn alle über das AUSSEHEN ? Es ist ja noch nicht einmal BESCHLOSSEN wo das Terminal hin kommt. Dann werden Architekten beauftragt und ein Modell wird dann gewinnen.

    Oder glaubt ihr echt dass dieses Teil genau so bereits an dieser Stelle steht.... Mann Mann Mann
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen