Browserpush
7  

Karlsruhe Hauptbahnhof Süd: Ist er bald Karlsruhes neue Visitenkarte?

Während der Karlsruher Hauptbahnhof auf nördlicher Seite mit Info-Stand, Tram-Anbindung und Zoo-Eingang glänzt, herrscht im Süden eher Ebbe in Sachen Attraktivität. Bis auf einen Parkplatz und einen provisorischen Busbahnhof hat der Vorplatz an der Schwarzwaldstraße wenig zu bieten. Doch das soll sich ändern: Das Stadtentwicklungskonzept sieht vor, aus dem südlichen Hauptbahnhof die "Visitenkarte Karlsruhes" zu machen.

Seit 2006 gibt es einen Bebauungsplan für das 46.000 Quadratmeter große Grundstück südlich des Hauptbahnhofs, an der Schwarzwaldstraße gelegen. Nebenan winkt seither eine Tankstelle dem, von der Südtangente und Autobahn, ankommenden Besucher und Pendler.

Busterminal-Entscheidung im November im Gemeinderat

Damals empfahl die Stadt, die Fläche für Gewerbe aus dem Dienstleistungs-, Finanz- und Forschungsbereich zu nutzen. So hatte im vergangenen Jahr die B&B-Hotelkette den Zuschlag für einen Teil des Grundstücks erhalten - hier entsteht auf einem Areal von 2.000 Quadratmetern nun ein Standort mit rund 100 Betten. "Derzeit ist die Tiefgarage in der Mache", erklärt ein Sprecher der Hotelkette auf Nachfrage von ka-news. Man gehe davon aus, das Hotel im Sommer 2015 eröffnen zu können.

Aber was wird aus den restlichen 45.000 Quadratmetern? Darüber soll der Karlsruher Gemeinderat noch im November diskutieren - vorab könne man seitens der Stadtverwaltung noch keine Ideen offenlegen. Auch die Zukunft des geplanten Fernbusterminals soll in der gleichen Sitzung erörtert werden. Seit längerer Zeit stellt sich nun die Frage nach einem möglichen Standort - die derzeit als Busbahnhof genutzte Fläche auf dem Südareal des Hauptbahnhofs sei hinsichtlich des Fernbus-Booms nicht mehr ausreichend. Im Gespräch sind eine Vergrößerung des jetzigen Platzes sowie eine Stelle zwischen der Güterbahn- und Fautenbruchstraße, etwa auf Höhe der Ettlinger Straße.

Wie aus dem Stadtentwicklungsplan für Karlsruhe (ISEK 2020) hervorgeht, sei es ein Ziel der Fächerstadt, das "Umfeld des südlichen Hauptbahnhofs als Visitenkarte Karlsruhes aufzuwerten." Wie der südliche Stadteingang in Zukunft aussehen könnte, bleibt bis Ende des Jahres abzuwarten.

Mehr zum Thema:

Karlsruher Fernbus-Terminal: "Wie lange müssen wir noch warten?"

Karlsruher Busbahnhof: Wohin mit dem Fernbus-Terminal?

Neues Fernbus-Terminal für Karlsruhe: Stadt informiert Bürger

Mehr zum Thema
Busbahnhof in Karlsruhe | ka-news.de: Seit der Neuregelung des Fernbus-Verkehrs im Jahr 2013 ist die Zahl der Linien explosionsartig gewachsen. Auch in der Fächerstadt ist ein wichtiges Drehkreuz für die Fernbuslinien. Daher soll ein neues Fernbus-Terminal errichtet werden. Alle Informationen gibt es hier in der Übersicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (793 Beiträge)

    12.10.2014 22:49 Uhr
    Ich freu
    mich schon auf die erste Luftaufnahme von der U-Strab. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1517 Beiträge)

    12.10.2014 21:18 Uhr
    ...
    Sehenden Auges ist man ins Chaos gesteuert...allen voran BM Magret Mergen, die nicht müde wurde, vom "Filetstück" zu palavern...bis man es am Ende angeboten hat wie sauer Bier. Aber selbst da hatte keiner Appetit auf die Brache. Da hat auch die Räumung der Ex-Steffi nix gebracht.
    Bitte macht endlich mal was mit diesem unansehnlichen Stück Land.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3453 Beiträge)

    12.10.2014 21:09 Uhr
    Dringender Handlungsbedarf!
    Der HBF Süd kann derzeit nicht mehr den Anforderungen gerecht werden. Absolut regelmäßig bricht dort der Verkehr komplett zusammen und es ist nur gefährlich, da Fußgänger, PKW (auf kurzzeit-Parkplatzsuche), Fernbusse, Fahrradfahrer usw. alles sich auf wenigen Metern rumquetschen muss und sich die Wege unnötig kreuzen. Da fährt alles Kreuz und quer und es ist Null Platz. Rausfahrende PKW werden von reinfahrenden PKW blockiert usw. => Die Planung für den Platz ging wohl nur von der Hälfte der Verkehrsbelastung aus. Resultat: nur 5 Minuten dort und man ist schon gestresst. Entsprechend viele Auffahrunfälle und Rempler gibt es dort.

    Da muss dringend was gemacht werden! Ich kann es nur begrüßen, dass da endlich was passiert. Hoffentlich lässt man da richtige Experten ran.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nofear
    (3 Beiträge)

    12.10.2014 19:55 Uhr
    Ja früher,
    bevor jeder hier jeder dumme Kommentare abgeben konnte!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (793 Beiträge)

    12.10.2014 22:32 Uhr
    Genau,
    früher als Einzeller, äh Einzeiler noch fehlerfrei waren...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13039 Beiträge)

    12.10.2014 19:39 Uhr
    früher mußten Luftbildaufnahmen durch das
    Regierungspräsidium freigegeben werden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1388 Beiträge)

    12.10.2014 18:24 Uhr
    Jahrelang
    findet man für das Filetstück keinen Dummen der es bebaut und jetzt macht es die Stadt in Eigenregie?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen